Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 547948

Hochschul-Rennteam aus Delft gewinnt die Formula Student Electric auf dem Hockenheimring

(lifePR) (Wolfsburg / Hockenheim, ) .
- Volkswagen unterstützte insgesamt sieben Teams
- Niederländisches Racing Team mit Elektro-Rennwagen auf Platz 1
- In der Kategorie Verbrennungsmotoren erreichte Team der Universität Kassel Platz 14

Das DUT Racing Team der Technischen Universität Delft (Niederlande) hat auf dem Hockenheimring bei der Formula Student 2015 den ersten Platz errungen. Die Niederländer starteten in der technologisch sehr anspruchsvollen Kategorie für Rennwagen mit Elektroantrieb. In der Gesamtwertung erreichten die jungen Ingenieurinnen und Ingenieure 923,02 Punkte und verwiesen die weiteren 38 Mannschaften damit klar auf die Plätze. In der Kategorie der Verbrennungsmotoren fuhr das "Herkules Racing Team" der Universität Kassel bei 72 Startern einen respektablen 14. Platz heraus.

Das "Ecurie Aix Team" der RWTH Aachen landete in der Formula Student Electric auf Platz 9, das "wob-racing Team" der Hochschule Ostfalia erkämpfte sich Platz 17.

Die rund 400 angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure unterschiedlicher Fachrichtungen wie Maschinenbau, Elektrotechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen, die sich in sieben Renn-Teams engagiert hatten, wurden von Volkswagen nicht nur finanziell, sondern mit Rat und Tat durch erfahrene Experten unterstützt.

Bei den Veranstaltungen der Formula Student treten die Teams in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Dabei kommt es nicht nur auf technisches Fachwissen im Rennen selbst an - auch betriebswirtschaftliches Know-how spielt eine Rolle. So müssen sie u.a. einen Business- und Kostenplan vorstellen, mit ihren Prototypen einen Beschleunigungstest und eine Autocross-Fahrt absolvieren sowie durch Ausdauer und Energieeffizienz überzeugen.

Insgesamt nahmen über 3.500 Studenten aus rund 15 Nationen am Wettbewerb teil. Veranstalter ist der Formula Student Germany e.V. mit Unterstützung des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI).

Volkswagen förderte dieses Jahr folgende Teams:
wob-racing Team, Hochschule Ostfalia, Wolfsburg
Lions Racing Team, Technische Universität Braunschweig
HorsePower Team, Leibniz-Universität Hannover
Herkules Racing Team, Universität Kassel
Bremergy Racing Team, Universität Bremen
Ecurie Aix Team, RWTH Aachen
DUT Racing Team, Technische Universität Delft (Niederlande)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gegen HSC 2000 Coburg

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HCE begrüßt am kommenden Samstag mit Coburg einen ganz besonderen Gast in der Arena Nürnberger Versicherung. Die handballbegeisterten Fans...

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute...

Nikolaus-Charity-Aktion von TOP12.de und dem FCK

, Sport, Printmania GmbH

Für das Zweitligaspiel der Roten Teufel gegen Erzgebirge Aue am 10. Dezember 2016 stellt der Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, TOP12.de,...

Disclaimer