Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157307

L'TUR und Vocatus für den Preis der Deutschen Marktforschung nominiert

Paradox, innovativ, erfolgreich: Preisvergleicher überzeugt Jury

(lifePR) (München, ) Europas Marktführer für Last Minute-Reisen, die L'TUR Tourismus AG, und das Münchner Marktforschungsinstitut Vocatus AG sind zum zweiten Mal gemeinsam für die höchste Auszeichnung der deutschen Marktforschungsbranche nominiert: den Preis der Deutschen Marktforschung. Damit schafften es die Sieger von 2005 erneut unter die letzten drei in der Kategorie "Beste Studie 2010".

Mit dem Reisepreisvergleicher bietet L'TUR seit dem vergangenen Jahr im Internet die Möglichkeit, Pauschalreisen von Online-Reisebüros miteinander zu vergleichen. Das Besondere: Vor Abschluss der Buchung bekommen L'TUR-Kunden entsprechende Angebote der Konkurrenz gezeigt - und das auch, wenn diese einmal günstiger sein sollten.

"Die Idee, auch Wettbewerbspreise zu zeigen, ist überraschend, insbesondere, wenn sie günstiger sind", sagt Markus Orth, Vorstandsvorsitzender von L'TUR. "Doch im Ergebnis hat genau das zu einer besseren Abschlussquote (Conversion) auf unserer Website geführt." Den Grund dafür kennt Dr. Florian Bauer, Vorstand bei dem Markforschungsunternehmen Vocatus: "Der Reisepreisvergleicher motiviert die Kunden nicht direkt zur Konkurrenz zu wechseln, wie man vielleicht vermuten würde. Vielmehr hält er die Kunden von eigenen Preisvergleichen ab." Dies wiederum liege in verschiedenen preispsychologischen Motiven begründet, die die Konsumenten in ihrem Kaufentscheidungsprozess verfolgen - zum Beispiel Bequemlichkeit oder Vertrauen und Verlässlichkeit.

Genau hier setzt der L'TUR Reisepreisvergleicher an: "In einem preislich hart umkämpften Markt wollen wir Transparenz zeigen und Vertrauen schaffen", sagt L'TUR-Chef Markus Orth. "Mit dem Preisvergleicher ist unseren Kunden immer das beste Angebot sicher."

Ausgezeichnete Marktforschung

Bereits 2005 gewannen L'TUR und Vocatus gemeinsam den Preis der Deutschen Marktforschung für die Studie "Wie L'TUR auf den MOPS kam". Mit dem MOPS, einer motiv-orientierten Suche, werden Reiseangebote anhand persönlicher Bedürfnisse und weniger auf Basis von Angaben wie Zielflughafen oder konkreten An- und Abreisedaten gefunden.

2008 konnte sich Vocatus zudem mit der internationalen Grundlagenstudie "Smarter Pricing mit GRIPS" unter den besten drei Studien platzieren.

Der Preis der Deutschen Marktforschung wird am 17. Juni 2010 zum sechsten Mal vom Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM) im Rahmen des 45. Kongresses der Deutschen Marktforschung in Bonn verliehen.

Über die L'TUR Tourismus AG

Europas Marktführer für Last Minute-Reisen erzielte 2009 mit 832.000 Kunden einen Umsatz in Höhe von 360 Millionen Euro. Die TUI Travel PLC ist mit 70 Prozent an L'TUR beteiligt, L'TUR-Gründer Karlheinz Kögel hält 30 Prozent. Die Last Minute-Reisen sind bis wenige Stunden vor Abreise buchbar und bis zu 50 Prozent günstiger als im Reisekatalog. Täglich gibt es mehr als zwei Millionen Angebote von rund 10 000 Hotels und 130 Fluggesellschaften wie etwa Lufthansa, TUIfly, Condor, Air Berlin und Germanwings. L'TUR ist offizieller Reise-Partner des Bonusprogramms DeutschlandCard. Die Reisen sind in 169 L'TUR-Shops, per Telefon (00 800/21 21 21 00) und unter www.ltur.de buchbar.

Vocatus AG

Vocatus ist ein international tätiges Marktforschungs- und Beratungsinstitut, das sich auf Preisoptimierung, Kundenzufriedenheit, Kundenbindung, Entscheidungsprozesse und Servicequalität spezialisiert hat. Die Untersuchungen zeichnen sich durch durchdachte Projektdesigns, problemorientierte Lösungen, entscheidungsrelevante Ergebnisse und umsetzungsnahe Empfehlungen aus.

Für seine innovativen Studien und praxisnahen Konzepte gewann Vocatus im Jahr 2005 bereits den Preis der Deutschen Marktforschung und wurde mehrfach für weitere Auszeichnungen von ESOMAR und BVM nominiert. Das Unternehmen mit Sitz in München ist Mitglied im Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher (BVM), der European Society for Opinion and Marketing Research (ESOMAR) und dem International Research Institutes (IriS) Netzwerk.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer