Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 133170

vivesco Apothekerversammlung in Frankfurt: "Der Beginn einer neuen Ära"

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Auf der gestrigen Apothekerversammlung in der Frankfurter Commerzbank-Arena zogen die vivesco-Apotheker positive Bilanz: In den vergangen fünf Jahren habe man gemeinsam viel erreicht, so Horst Jakobi, der Vorsitzende des vivesco-Beirats: "Die Partner-Apotheken konnten ihre Bekanntheit erhöhen, ihr Image stärken und ihre Kundenfrequenz steigern." Dazu hätten nicht zuletzt die öffentlichkeitswirksamen Aktionen der vivesco und die erfolgreichen regionalen Konzepte beigetragen. Um die Bekanntheit und den Erfolg der Kooperation weiter zu erhöhen, setzt vivesco-Geschäftsführer Thomas Hofmann für 2010 auf eine breit angelegte Kommunikationskampagne, die eine "neue Ära bei vivesco" einläuten soll. Zentraler Programmpunkt auf der Apothekerversammlung war die Wahl des neuen vivesco-Beirats. Das zwölfköpfige Gremium ist das Bindeglied zwischen den Apotheken-Partnern und der vivesco-Zentrale. Dr. Thomas Trümper, der Vorstandsvorsitzende der vivesco-Mutter Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG), blickte in seinem Vortrag auf die Entwicklungen im Gesundheitsmarkt der letzten Monate zurück und warnte vor zuviel "Entspannung und Glückseligkeit".

Gemeinsames Vorgehen wichtiger denn je

Zu einer der bedeutendsten gesundheitspolitischen Entscheidungen des Jahres - dem Urteil des europäischen Gerichtshofs im Mai - sagte Dr. Thomas Trümper: "Wer sich als Apotheker jetzt auf der Insel der Glückseligen wähnt, weil das Fremdbesitzverbot vorerst erhalten bleibt, wird bei der nächsten großen Welle merken, dass er tatsächlich auf einem kleinen Eiland steht ? und ganz gewaltig nass werden." Die in ganz Europa zu beobachtenden Liberalisierungstendenzen würden früher oder später auch Deutschland erreichen. Die großen Konzerne hätten ihre Kettenpläne keinesfalls begraben - und leider auch überzeugende Argumente für deren Umsetzung. "Zusammenschlüsse sorgen für Entlastung im Tagesgeschäft. Sie nehmen dem Apotheker Arbeit ab und bieten ihm Leistungen, die er alleine nicht erbringen könnte, etwa im Bereich Marketing. Dabei garantieren sie ein konstant hohes Qualitätsniveau. Ketten haben jedoch einen großen Haken - die Apotheker verlieren ihre unternehmerische Eigenständigkeit", so Trümper. Ein Schulterschluss mit anderen Apothekern sei also durchaus sinnvoll und notwendig. Allerdings nicht als Glied einer Kette, sondern als aktiver Teil einer starken Kooperation - wie bei der vivesco.

"Stolz auf das sein, was wir erreicht haben"

"Wir vivesco-Apotheker können stolz auf das sein, was wir in den vergangenen fünf Jahren gemeinsam mit der Zentrale erreicht haben", so der Beiratsvorsitzende Horst Jakobi. Von den öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen der letzten Jahre, etwa der Spendenaktion "Bewegen Sie Herzen!", hätten sie maßgeblich profitiert: "Wir waren Gesprächsstoff und Thema der Berichterstattung in unserem regionalen Umfeld, wir konnten unser Image stärken und die Frequenz in unserer Apotheke steigern." Zum Erfolg hätten nicht zuletzt auch die regionalen Konzepte der vivesco beigetragen: Im Verbund setzen die Apotheker einer Region gemeinsam Maßnahmen um, die sie alleine nicht realisieren könnten. Mit durchschlagendem Erfolg: "In Bremen beispielsweise steigerten 23 vivesco-Apotheken innerhalb eines Jahres durch gemeinsame Anzeigen in der Bildzeitung ihre Markenbekanntheit um sage und schreibe 200 Prozent. Jetzt kennt dort fast jeder vierte Endverbraucher die Kooperation. Das ist ein Wert, der deutlich über dem Wettbewerb liegt", so Jakobi.

Groß angelegte Kommunikationsoffensive in 2010

Thomas Hofmann, der seit Februar gemeinsam mit Armin Hirth die Geschäfte der vivesco führt, will an diese Erfolge anknüpfen und sie weiter ausbauen. Unter dem Motto "Werte erhalten, Mehrwert schaffen" kündigte er den Beginn einer neuen Ära bei vivesco an. "Wir wollen die qualitativ führende Kooperation im Apothekenmarkt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir uns noch stärker im Markt profilieren und vom Wettbewerb differenzieren". Es gelte vor allem, die nationale Bekanntheit der Marke zu erhöhen und das sympathische, emotionale Image der vivesco beim Endverbraucher zu stärken. Dafür wird die Kooperation ab 2010 mit großem Werbedruck im Markt aktiv sein und eine deutschlandweite Kampagne in Rundfunk-, Online- und Printmedien durchführen. Unterstützt wird sie Kooperation dabei von der renommierten Werbeagentur Saatchi & Saatchi.

Neue Mitglieder im vivesco Beirat

Auf der Apothekerversammlung wurde gestern auch der neue Beirat gewählt. Neu dabei sind Stefan Zürn aus Zimmern sowie Wolfgang Kempf aus Viernheim. Im Amt bestätigt wurden: Christian Schadow aus Malchow, Karin Gottschalk aus Berlin- Spandau, Hans Eiber aus Schwabach, Wolfgang Krysta aus Haslach, Horst Jakobi aus Halver, Wilhelm Möhrke aus Lengerich sowie Eckard Kübler aus Hannover. Insgesamt setzt sich der vivesco Beirat aus zwölf Mitgliedern zusammen: Neben neun Apotheker/-innen gibt es in dem Gremium zwei Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik oder Gesundheitswesen sowie ein Vertreter der vivesco. Für den Beirat kandidieren kann im Vorfeld der Apothekerversammlung jedes vivesco Mitglied. Die Apotheker-Beiräte vertreten für die kommenden drei Jahre die Interessen der vivesco Apotheken aus ihrer Region. Die neun Pharmazeuten entwickeln neue Ideen für Marketingmaßnahmen, überprüfen geplante Projekte auf ihre Alltagstauglichkeit und nehmen Anregungen der anderen Mitglieder auf. Gemeinsam mit der Geschäftsführung der vivesco berichtet der Beirat auf der Apothekenversammlung über die Entwicklung der Gesellschaft. Damit sind die Apotheker-Beiräte das Bindeglied zwischen den vivesco Partnern und der vivesco Zentrale.

Alphega Apothekenpartner GmbH

vivesco unterstützt die selbstständige Apotheke in allen Bereichen, die für ihren Erfolg wichtig sind. Durch Werbung und PR baut die Kooperation deutschlandweit die Marke "vivesco" mit dem Slogan "vivesco - Die Apotheke für meine Gesundheit" auf. Die vivesco Apotheken-Partner GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Andreae-Noris Zahn AG. Die Apotheker sind stille Gesellschafter von vivesco. Rund 1.100 Apotheken mit 9.000 Mitarbeitern in ganz Deutschland stehen für das Leistungsversprechen von vivesco gegenüber den Apothekenkunden ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer