Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64779

„Schwedens schönster Park 2008“ befindet sich in Sundbyberg

(lifePR) (Hamburg, ) Ende August wurde der Sieger des nationalen Wettbewerbs "Schwedens schönster Park 2008" bekannt gegeben. In diesem Jahr fiel die Wahl auf den Maraboupark in Sundbyberg, einer Gemeinde unweit der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Der Park nahm seine Anfänge bereits in den 1920er Jahren als kleiner Garten der Schokoladenfabrik Marabou. Zwischen 1937 und 1955 wurde er dann zur heutigen Größe als Personalpark für die Mitarbeiter ausgebaut. Federführend war dabei der Landschaftsarchitekt Sven A. Hermelin, der sich an Personalparks verschiedener Schokoladenfabriken in England und Norwegen orientierte. Im Laufe der Jahre hat Marabou darüber hinaus zahlreiche Skulpturen in den Park integriert. Heute gehört der Park - inklusive der Kunstwerke und der dazugehörigen Gebäude - der Gemeinde Sundbyberg und gilt als einer der bestbewahrten funktionalistischen Parks des Landes. Diese Tatsache in Kombination mit dem hohen Niveau von Architektur und Kunst waren ausschlaggebend für die Vorauswahl der fünfköpfigen Jury. Diese hatte der Öffentlichkeit im Mai 2008 zehn Finalisten präsentiert, aus denen der Sieger hervorgehen sollte. Der endgültige Gewinner wurde anhand einer öffentlichen Abstimmung ermittelt, an der sich in diesem Jahr 7.000 Personen beteiligten. Der Marabou-Park ist alljährlich von Anfang Mai bis Ende September täglich zwischen 9:00 und 20:00 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Ab Stockholm ist er bequem und schnell mit der U-Bahn erreichbar. Weitere Infos: www.marabouparken.se

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachtsspende II der GGEW AG

, Energie & Umwelt, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

Die GGEW AG verzichtete auch 2016 wieder auf das Versenden von Weihnachtspräsenten. „Stattdessen unterstützen wir – neben der Kinder- und Jugendförderung...

Schmidt: "Den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Anlässlich der Internationalen Grünen Woche hat Bundeslandwirtschaft­sminister Christian Schmidt Vertreter der Initiative „Wir haben es satt“...

10. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundesminister Christian Schmidt lädt Sie herzlich zum 10. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in...

Disclaimer