Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152576

Vietnamjahr 2010 für die Wirtschaft erfolgreich eröffnet

Aktive Vernetzung der deutschen und vietnamesischen Wirtschaft gelungen

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Deutschland feiert in diesem Jahr Jubiläum: seit 35 Jahren bestehen die diplomatischen Beziehungen zu Vietnam, daher wurde für 2010 das Vietnam-Jahr in Deutschland ausgerufen. Eröffnet wurde dieses 365 Tage währende Ereignis am vergangenen Montag in Frankfurt mit einem Wirtschaftsforum. Im Fokus des "Vietnam Business Forum" stand die Vernetzung der deutschen und vietnamesischen Wirtschaft. Das dies voll gelungen ist, zeigen die Besucherzahlen der Veranstaltung: Über 150 interessierte Unternehmen fanden den Weg in das Auditorium der Commerzbank in Frankfurt, um neben Erfahrungsberichten deutscher Unternehmen in Vietnam auch beim Networking erste ernsthafte Kontakte zu vietnamesischen Partnern zu knüpfen.

Wie interessant dieser Markt ist, beschreibt Nguyen Trong Luat, Geschäftsführer des Viet Trade Centers in Frankfurt: "Vietnam ist nicht nur politisch stabil, sondern auch ein Markt mit hohem Wirtschaftswachstum und Kaufkraft. Sogar in 2009 konnte das Wachstum bei 5 Prozent gehalten werden. Die Bevölkerung ist jung und lernwillig, und Made in Germany genießt einen sehr guten Ruf", erklärt der Veranstalter des Forums. Laut einer Studie des Viet Trade Centers ist Vietnam für über 60 Prozent der Industriekapitäne einer der attraktivsten Standorte in Asien, noch vor China. Um eine Ansiedlung zu vereinfachen, bietet die Saigon Invest Group (SGI) schlüsselfertige Industrieflächen in Gewerbeparks. Um auch hier das Knüpfen bester Verbindungen auf höchster Ebene zu erlauben, war SGI-Vorstandsvorsitzender Dang Thanh Tam mit anderen hochrangigen Vertretern Vietnams in Frankfurt vor Ort. Positive Erfahrungen mit einem Produktionsbetrieb in Ho Chi Minh City machen seit 2009 der deutsche Sensorik-Spezialist Pepperl + Fuchs sowie einige weitere.

Auch die Messer Group GmbH, Hersteller von Industriegasen, ist bereits seit 13 Jahren in Vietnam präsent. Von den weltweit 5.000 Mitarbeitern entfallen alleine auf Vietnam 300, und das Geschäft wächst dort stetig. Ebenso gefragt ist deutsche Umwelttechnologie in Vietnam. Die Fuhrländer AG nahm als deutscher Windkraft-Spezialist jüngst in Vietnam den ersten Windpark mit einer Leistung von 30 MW in Betrieb, mehrere weitere werden folgen. "Das Marktpotential bietet Wachstumschancen für die Wirtschaft beider Länder", erklärt Viet Trade-Geschäftsführer Nguyen Trong Luat. Das in Frankfurt beheimatete Viet Trade Center berät Unternehmen verschiedener Branchen zu Fragen der Internationalisierung nach Vietnam. Der rege Austausch zwischen den Unternehmern und Unternehmen in Frankfurt zeigte deutlich, welche Bedeutung dem nicht nur kulturell spannenden Land Vietnam zukommt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer