Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 345595

Kompakte Viega-Seminare zu neuen Regelwerken für Trinkwasser-Installationen

Aktuelles Fachwissen für Planer und Installateure

(lifePR) (Attendorn, ) Auf Installateure kommt in Zukunft viel Arbeit zu: Die novellierte Trinkwasserverordnung (TrinkwV) geht zum Beispiel bei Trinkwasser-Installationen von regelmäßigen Instandhaltungsarbeiten aus. Die Ergänzungsnorm DIN 1988-200 verlangt unter anderem den Rückbau nicht mehr genutzter Leitungen. Weitere Neuerungen gibt es zur bedarfsgerechten Dimensionierung der Rohrleitungen. Der Installateur muss sich also genauso wie der Fachplaner mit den veränderten Normen rund um das Thema "Trinkwasser" intensiv beschäftigen. Deshalb hat Viega ab September das Seminarprogramm erweitert und bietet zusätzlich Schulungen zu den neuen Technischen Regeln für Trinkwasser-Installationen an. Wahlweise an einem oder an zwei Tagen werden alle wesentlichen Fragen zu den neuen Regelwerken beantwortet. Durchgeführt werden die Schulungen in den Seminarcentern in Attendorn und Großheringen.

Fast ein Vierteljahrhundert lang war für Fachplaner und Fachhandwerker die DIN 1988 das "Standardwerk" zur fachgerechten Auslegung und Realisierung von Trinkwasser-Installationen. Das ist jetzt Vergangenheit, denn mit der europäischen Normenreihe EN 806 sowie den Ergänzungsnormen DIN 1988-100 bis -600 gibt es dafür ein neues Regelwerk. Da fast zeitgleich auch die Trinkwasserverordnung und weitere Regelwerke überarbeitet wurden, hat Systemanbieter Viega die wichtigsten Neuerungen in zwei Seminaren für Planer und Installateure zusammengefasst: In einem kurzen Überblick über die verschiedenen Regelwerke und ihre Zusammenhänge werden im Tagesseminar vor allem die Trinkwasserverordnung, die europäischen Grundlagennormen DIN EN 806 sowie DIN EN 1717 und die deutschen Ergänzungsnormen DIN 1988-100 bis -300 vorgestellt. Wichtige Stichworte zur Auslegung von Trinkwasser-Installationen, zum bestimmungsgemäßen Betrieb oder zur Wartung werden also ebenso angesprochen wie die Betreiberpflichten.

Im Zweitagesseminar werden diese Inhalte noch intensiver behandelt, die Zusammenhänge von Normen und Regelwerken untereinander vertieft und weitere Regelwerke einbezogen. Dazu zählen unter anderem die DIN 1988-500 und -600, die sich mit Druckerhöhungsanlagen und Trinkwasser-Installationen in Verbindung mit Feuerlösch- und Brandschutzanlagen befassen.

Abgerundet werden die Viega-Tagesseminare durch eine Betriebsbesichtigung sowie praktische Elemente im Viega-Wasserlabor.

Alle Seminarteilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung als Qualifizierungsnachweis, das neue VDI-Fachbuch "Gebäudetechnik für Trinkwasser" und einen Kommentar zur aktuellen Trinkwasserverordnung sowie diverse Arbeits- und Merkblätter.

Weitere Informationen gibt es bei den Planer- und Kundenberatern von Viega sowie telefonisch oder per E-Mail in den Seminarcentern Attendorn (Tel. 02722/613231; seminarcenter.at@viega.de) und Großheringen (Tel. 036461/964116; seminarcenter.gh@viega.de).

Viega GmbH & Co. KG

Zu einem global agierenden Unternehmen hat sich Viega, Attendorn (Deutschland) seit Gründung im Jahr 1899 entwickelt. Heute ist die Viega Gruppe mit international rund 3.000 Mitarbeitern einer der weltweit führenden Systemanbieter von Produkten für die Installationstechnik. Das Sortiment umfasst über 16.000 Artikel, die an den Standorten Attendorn-Ennest/Westfalen, Lennestadt-Elspe/Westfalen, Großheringen/Thüringen, Niederwinkling/Bayern und McPherson/Kansas (USA) gefertigt werden. Neben Rohrleitungssystemen produziert Viega Vorwand- und Entwässerungssysteme. Die Produkte kommen in der Gebäudetechnik ebenso wie im industriellen Anlagen- und Schiffbau zum Einsatz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BAU 2017: Geführter Messerundgang „Barrierefreies Bauen & Inklusion“

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Die Rudolf Müller Mediengruppe bietet am 17. Januar auf der BAU 2017 in München einen geführten Messerundgang an zum Thema Barrierefreies Bauen...

Der Steinteppich als perfekte Dekoration für den Fußboden

, Bauen & Wohnen, Steinteppich Abel

Wenn es um einen neuen Bodenbelag geht, dann sind die Geschmäcker verschieden. Während die einen den Teppichboden favorisieren, möchten die anderen...

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

Disclaimer