Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548719

Die VBG rät: Den Bildschirm möglichst tief einstellen

Tipps für den ergonomischen PC-Arbeitsplatz

(lifePR) (Hamburg, ) Nackenschmerzen im Büro können der Vergangenheit angehören. Beschäftigte, die dauerhaft gesund am PC arbeiten möchten, sollten den Monitor so niedrig wie möglich einstellen, rät die gesetzliche Unfallversicherung VBG. Die Empfehlung, Monitore so einzustellen, dass die oberste Bildschirmzeile auf Augenhöhe liegt, ist ein Relikt aus der Vergangenheit, als Monitore noch spiegelnde Oberflächen hatten. So sollten Reflexionen vermieden werden, gut für den Nacken ist diese Einstellung jedoch nicht.

Wer in erster Linie am Schreibtisch arbeitet, vermeidet durch die ergonomische Einrichtung des Arbeitsplatzes aktiv gesundheitsschädliche Rückenbelastungen.

Die fünf Tipps der VBG zur richtigen Einstellung des Bildschirms:

- Der Abstand der Bildschirmunterkante zur Tischoberfläche sollte so gering wie möglich sein.
- Der Abstand zwischen Augen und Bildschirm sollte mindestens 50 cm betragen.
- Für optimales Sehen neigt man den Bildschirm so weit nach hinten, dass der Blick senkrecht auf den Bildschirm trifft.
- Schrift sollte auf dem Bildschirm ohne Anstrengung gut lesbar sein. Bei einem Sehabstand von 50 cm sollte die Zeichenhöhe für Großbuchstaben mindestens 3 mm betragen, bei 60 cm Sehabstand mindestens 4 mm.
- Die Helligkeit des Bildschirms ist richtig eingestellt, wenn die dargestellten Informationen gut zu sehen sind, ohne dass der Bildschirm blendet.

Noch mehr Tipps für die ergonomische Büroarbeit finden Interessierte in der Broschüre "Bildschirm- und Büroarbeitsplätze - Leitfaden für die Gestaltung" (DGUV Information 215-410). Sie steht unter dem Suchwort "DGUV Information 215-410" auf www.vbg.de zum Download bereit.

Verwaltungs-Berufsgenossenschaft

Die VBG ist eine gesetzliche Unfallversicherung mit rund 36 Millionen Versicherungsverhältnissen in Deutschland. Versicherte der VBG sind Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, freiwillig versicherte Unternehmerinnen und Unternehmer, bürgerschaftlich Engagierte und viele mehr. Zur VBG zählen über eine Million Unternehmen aus mehr als 100 Branchen - vom Architekturbüro bis zum Zeitarbeitsunternehmen.

Weitere Informationen: www.vbg.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bezahlbarer Wohnraum in Hessen: Experten im Gespräch

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

„Sparkassen schaffen Infrastruktur, bringen Menschen zusammen und schaffen Raum für Ideen. Da ist es kein Zufall, dass wir zum 10. Mal den Jahresempfang...

Erlebnis Akademie AG erzielte 2016 nach vorläufigen Zahlen einen deutlichen Ertragssprung, signifikantes Umsatzwachstum und kann Besucherzahlen steigern

, Finanzen & Versicherungen, Erlebnis Akademie AG

. EBIT nach vorläufigen Zahlen auf 1,0 bis 1,1 Mio. Euro gestiegen (nach 0,59 Mio. Euro) B Besucherzahlen 2016 an den deutschen Standorten...

uniVersa setzt bei neuer Fondspolice auf Flexibilität

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Zum 1. Januar haben sich die Rahmenbedingungen bei der Rürup-Rente verbessert: Steuerlich abzugsfähig als Sonderausgaben sind jetzt 84 Prozent...

Disclaimer