Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63675

Risikonomics - Wie Krisenmanager globale Gefahren meistern

(lifePR) (Düsseldorf, ) Durch die internationale Finanzkrise, aber auch durch politische Konflikte wie den Kaukasus-Krieg, gewinnt das Thema "Risiko" wieder an Bedeutung und Beachtung. Es rückt stärker ins Bewusstsein, dass Gewinnchancen immer auch die Gefahr von Verlusten mit sich bringen. Risiken zu identifizieren, richtig einzuschätzen und zu managen wird für Unternehmen zur Überlebensfrage.

Das Handelsblatt widmet dem Thema unter dem Titel Risikonomics eine neue Serie. Die Redakteure und Korrespondenten greifen sich ab Anfang September in 15 jeweils ganzseitigen Reportagen spannende Aspekte der Thematik heraus.

Dabei geht es nicht nur um Statistiken und Management-Tools, sondern um Menschen, die mit Risiken umgehen. Die Spannbreite der Themen reicht von der Risikosteuerung einer europäischen Großbank über die Gefahr künftiger Kriege bis hin zur Managerhaftung und zu medizinischen Gefahren. Erster Erscheinungstermin ist der 1. September 2008, die Serie findet sich jeweils auf Seite 4 des Handelsblatts.

Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH

Der Schäffer-Poeschel Verlag ist einer der Top-Wirtschaftsbuchverlage im deutschen Sprachraum. Das Verlagsprogramm deckt mit exzellenten Autoren das gesamte Spektrum wirtschaftswissenschaftlicher und steuerrechtlicher Themen ab. Er ist ein Tochterunternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

DWS Top Dividende LD (DE0009848119)

, Finanzen & Versicherungen, AVL Finanzvermittlung e.K.

Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen - so machen es die Kunden des Finanzvermittlers...

Bezahlbarer Wohnraum in Hessen: Experten im Gespräch

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

„Sparkassen schaffen Infrastruktur, bringen Menschen zusammen und schaffen Raum für Ideen. Da ist es kein Zufall, dass wir zum 10. Mal den Jahresempfang...

Erlebnis Akademie AG erzielte 2016 nach vorläufigen Zahlen einen deutlichen Ertragssprung, signifikantes Umsatzwachstum und kann Besucherzahlen steigern

, Finanzen & Versicherungen, Erlebnis Akademie AG

. EBIT nach vorläufigen Zahlen auf 1,0 bis 1,1 Mio. Euro gestiegen (nach 0,59 Mio. Euro) B Besucherzahlen 2016 an den deutschen Standorten...

Disclaimer