Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130996

Schön geschrieben statt schöngerechnet: Neues Fachbuch gibt Kleinaktionären "Sicherheitsgurt" für Anlageentscheidungen

(lifePR) (Schwandorf, ) Wenn Kleinaktionären großartige Gewinne versprochen werden, schrillen bei den Meisten die Alarmglocken. Wenn Kleinaktionär und Börsenexperte Wolfgang Molzahn ins selbe Gewinn-Horn stößt, fußt das auf seriösen Entscheidungsgrundlagen - Grundlagen, die ihm die Charttechnik liefert, die von hauptberuflichen Börsenprofis schon seit eh und je angewendet wird, um Kurstrends mit hoher Genauigkeit vorherzusagen. Die Komplexität der Materie hat Kleinaktionäre bislang abgeschreckt, sich ebenfalls mit dieser Technik vertraut zu machen. Mit seinem neuen Ratgeber zu eben diesem Thema bietet Wolfgang Molzahn ernsthaft interessierten Kleinaktionären jetzt endlich die Chance, sich gründlich in diese faszinierende Technik einzuarbeiten und ab sofort die eigene Anlage-Entscheidung auf ein stocksolides Fundament zu stellen.

Auf seiner Verkaufs-Website geht Wolfgang Molzahn gleich in die Offensive: "Im Praxisbeispiel meines Ratgebers ,Charttechnik - Die »Technische Analyse« für Otto Normalaktionär' waren es in einem Zeitraum von nur 5 Jahren über 60 ehrliche, nicht schöngerechnete Prozent!" In 5 Jahren 60 Prozent Gewinn, wohlgemerkt.

Der Mann weiß, wovon er spricht - und was Otto Normalaktionär in der Regel denkt, wenn ihm solche Gewinn-Perspektiven die Netzhaut blenden: "Da stimmt doch was nicht!" Und doch; es ist alles andere als Blendwerk, was hier abgeliefert wird. All das hat seine Richtigkeit, denn die Charttechnik ist der Königsweg zu lukrativen Gewinnen; ein Weg, den hauptberufliche Börsen-Profis schon lange beschreiten. Und sie wissen, warum.

Nie mehr auf gut Glück mit Aktien handeln!

Nur Otto Normalaktionär, tja, der hatte bislang das Nachsehen, vertraute meist anderen vermeintlichen Fachleuten, seiner Intuition oder einfach seiner Fortüne. Dabei bescheinigt Wolfgang Molzahn, Kleinaktionär aus Leidenschaft und Autor des Ratgeber-Klassikers "Aktien - Vermögen für Otto Normalverbraucher", jenen Auf-gut-Glück-Anlegern durchaus einen erkennbaren Hang zur Faszination für die sichere Charttechnik. "Aber allein wenn es darum geht, diese nützliche, vielschichtige Technik zu erlernen und anzuwenden, haben Kleinaktionäre immer die Segel streichen müssen. Schließlich sind sie in ihrem eigentlichen Broterwerb schon acht Stunden und mehr eingespannt. Wie soll man da noch die Zeit finden, die richtige Fachliteratur über Charttechnik zu studieren? Geschweige denn, sie zu verstehen und anzuwenden?"

Diese Frage lässt sich ab jetzt getrost in die Kategorie "rhetorisch" abschieben. Denn Wolfgang Molzahn hat seiner PC-Tastatur einen zweiten Ratgeber entlockt, der genau dieses Informationsdefizit ein für alle Mal aus der Welt schafft.

Das große Anliegen des kleinen Anlegers: ein Fachbuch schreiben, das alle relevanten Werkzeuge zur gekonnten Chart-Analyse ausführlich beschreibt, deren Anwendung in allen Einzelheiten trainiert und dabei in jeder Zeile allgemein verständlich bleibt. Alle, die das 350-Seiten-Werk bislang lesen durften, sind sich einig: Dieses überaus hoch gesteckte Ziel hat Wolfgang Molzahn mit Bravour erreicht.

Geschickt nutzt Wolfgang Molzahn den glücklichen Umstand, selbst nicht nur ein ausgewiesener und erfahrener Charttechniker zu sein, sondern zugleich Kleinaktionär, der zeitlebens auf dem Anlageteppich geblieben ist. Riskante Daytrading-Husarenstücke sind ihm zuwider. Der erdverwachsene Schwabe denkt beim Thema Aktiengewinn lieber in Jahren, wenn nicht gar in Jahrzehnten. Und über diesen langen Zeitraum lohnt es sich allemal, seine Wertpapiere permanent so geschickt wie möglich zu kaufen oder zu veräußern.

Angstschweiß ade!

Dabei gehe es bei der Chartttechnik gar nicht darum, den optimalen Zeitpunkt für einen Kauf oder einen Verkauf zu ermitteln, betont Wolfgang Molzahn: "Exakt zum absoluten Höchstkurs zu verkaufen oder zum absoluten Tiefstkurs zu kaufen - das ist und bleibt pures Glück. Aber dank der Charttechnik lässt sich aus dem vermeintlich ungeordneten Auf und Ab der täglichen Kursschwankungen überaus präzise der wirklich längerfristige Trend herauslesen. Wer als Kleinaktionär die Charttechnik beherrscht und zum Beispiel ein deutliches Verkaufssignal erkennt, kann sich dank des bei mir erworbenen Wissens sicher sein, dass er tatsächlich zum empfehlenswertesten Zeitpunkt und damit zu einem sicheren und trotzdem guten Preis verkauft, dass der Kurs danach also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit abrutscht und sich der Aktionär somit nie wieder über geschmälerte oder komplett verlorene Gewinne ärgern muss." Für den Kauf gelte dasselbe: Die Charttechnik erlaube es, einen künftigen Chartstürmer zu einem relativen Tiefstkurs zu erwerben - mit der Gewissheit, dass dieser Preis mit ziemlicher Sicherheit im Steigen begriffen sei und jetzt zugegriffen werden müsse. "Insgesamt", fasst Wolfgang Molzahn die Vorteile der Charttechnik zusammen, "schläft der Kleinaktionär mit diesem Fachwissen deutlich besser als sein nicht informierter Kollege. Ständiges Grübeln, Angstschweiß und Panik gehören für ihn ab jetzt der Vergangenheit an."

Immer schön verständlich bleiben

Laut eigenem Bekunden ist es Wolfgang Molzahn beim Schreiben wichtig gewesen, in jeder Phase so allgemein verständlich zu bleiben, dass selbst Börsen-Jungspunde keine Schwierigkeiten haben, sich den Lernstoff einzuverleiben. Eine Voraussetzung allerdings müsse der angehende Chartist auf jeden Fall mitbringen: "Den Willen zum Lernen. So mal nebenbei nimmt man diese umfangreichen und anspruchsvollen Informationen nämlich nicht auf. Man muss schon bei der Stange bleiben."

Allerdings präsentiert sich Wolfgang Molzahns Buch eher als muntere "Wissenschafts-Show" denn als dröges "Schulfernsehen" - also mit fideler Feder verfasst und auffallend schön geschrieben, mit viel Humor und Menschlichkeit gewürzt und überaus authentisch. Der Autor beleuchtet wirklich alle wichtigen Facetten der Charttechnik, brennt ein wahres Feuerwerk vieler Formations-Möglichkeiten ab, erläutert die Konsequenzen bestimmter Kurssignale und, und, und. Immer wieder hält der Experte in seinem Erklärungsfluss inne, hakt nach und fragt nach, wiederholt, vertieft und testet, testet, testet - bis der Stoff beim Leser wirklich "sitzt". Außerdem bietet das Buch eine wohl bislang einmalige, wertvolle Übersicht beispielhafter Kursverkaufs-Formationen, dazu eine Flut anschaulicher Tabellen und Grafiken und ein umfangreiches Glossar.

Fazit: "Charttechnik - Die »Technische Analyse« für Otto Normalaktionär" ist ein längst überfälliges Fachbuch speziell für Kleinaktionäre, das endlich für informelle "Waffengleichheit" zwischen Kleinaktionären und Berufs-Analysten sorgt. Es macht Schluss mit der Abhängigkeit von so genannten Experten, dubiosen "todsicheren" Anlagetipps oder der blinden Hoffnung auf ein günstiges Anlage-Geschick. Dank dieses Buches kann jeder, der sein Kapital an der Börse mit hoher Wahrscheinlichkeit lukrativ vermehren will, dieses Ziel ganz allein aus eigener Kraft erreichen.

Das Buch ist im klassischen und im Internet-Buchhandel erhältlich.

Verlag Wolfgang Molzahn e. K

Der "Verlag Wolfgang Molzahn" wurde 2006 als Einzelunternehmen gegründet und veröffentlicht schwerpunktmäßig Ratgeber - sowohl als eBooks als auch in gedruckter Version. Sitz des (Selbst-) Verlags ist Schwandorf in der Oberpfalz.

Aktie-zeichnen.de widmet sich dem Thema Aktien und ist insbesondere für Anfänger gedacht. Ein kostenloser Gratis-Report zeigt auf, wie man mit Aktien große Gewinne erzielen kann. Darüber hinaus werden auf Sonderseiten Fragen wie - Welche Aktien kaufen? - und: - Wie kauft man Aktien? - beantwortet. Der Verkauf zweier Ratgeber für die Börse rundet das Angebot ab und lässt Aktien Anfänger die Welt der Börse verstehen.

Wolfgang Molzahn wurde 1955 im badischen Ortenau-Kreis als Sohn eines Bankers geboren und lebt heute mit seiner Familie im bayerischen Schwandorf. Bis Ende Juni 2009 war er als Werkstattleiter bei einem namhaften Automobilhersteller tätig. Seither widmet sich Wolfgang Molzahn nur noch seinem Depot und seiner schriftstellerischen Passion. Als Autor verfasste er bislang verschiedene Kommentare, Lehrbücher und Ratgeber. Er ist "Member of the European Press Federation e. V."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer