Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 344558

Verlässliche und unaufgeregte Stimme des Protestantismus

Leitender Bischof der VELKD gratuliert Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider zum 65. Geburtstag

(lifePR) (Hannover, ) Der Leitende Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands, Bischof Gerhard Ulrich (Kiel), hat dem Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Dr. h. c. Nikolaus Schneider, zu dessen 65. Geburtstag am 3. September 2012 gratuliert.

In seinem Schreiben hebt Bischof Ulrich hervor, dass Schneider "immer ein Mann der Basis gewesen und bis heute geblieben" sei. In seinen Jahren als Gemeindepfarrer, als Pfarrer in der Diakonie, im Leitungsamt eines Kirchenkreises, in der Verantwortung für den Evangelischen Entwicklungsdienst und schließlich als Präses der Rheinischen Kirche habe er "den Kontakt zu den grundlegenden Fragen und Problemen der Menschen nie verloren".

Schneider gehöre zu den Menschen, die in der Lage seien, "mit Barmherzigkeit und gnädig die Dinge auf den Punkt zu bringen und zu benennen, die den Menschen auf den Nägeln brennen". Sowohl zur sozialen Schieflage in Deutschland, zur sichtbaren Spur des Hasses und der Feindschaft gegen alles Fremde sowie zu den ethischen Herausforderungen finde er "stets den richtigen und klaren Ton", schreibt Ulrich.

Als Ratsvorsitzender trete Schneider "kraftvoll und überzeugend, liebevoll und bestimmt" auf. Es sei gut, dass er "innerkirchlich ebenso wie außerkirchlich, im kleinen Kreis ebenso wie vonseiten der Presse als verlässliche und unaufgeregte Stimme des Protestantismus" wahrgenommen werde.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Solaris

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Milan Pešl, Ensemblemitglied am Stadttheater Gießen, hat aus Stanislaw Lems Science-Fiction-Klassiker SOLARIS ein spannendes Live-Hörspiel erarbeitet,...

Der futurologische Kongress

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Mit dem rasanten Puppentheater DER FUTUROLOGISCHE KONGRESS ist das Theater der Jungen Welt Leipzig am 31. Januar zu Gast in den Kammerspielen...

Die Stimme erheben: Künstlerische Reflexe auf Krise und Krieg

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Kult(o)ur - Kunst, Kultur & Genuss Erleben Sie die aktuelle Ausstellung Between Two Battles bei einer 30-minütigen Kurzführung. Bei der anschließenden,...

Disclaimer