Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66633

Postbankstreiks vor der nächsten Verhandlungsrunde

(lifePR) (Berlin, ) Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hat Beschäftigte bei der Postbank AG vor der dritten Verhandlungsrunde zu Warnstreiks aufgerufen. Auftakt der ganztägigen Streiks sind die Postbank-Standorte Berlin, Hamburg, Köln, Dortmund, Leipzig, Ludwigshafen und München am Montag, dem 22. September, ab 6 Uhr. Am Dienstag werden weitere Streiks stattfinden.

"Damit machen wir Druck auf die Arbeitgeber, am Mittwoch ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen", betonte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Uwe Foullong. Das Angebot aus der letzten Runde sei indiskutabel gewesen, da die Arbeitgeber ihr Gesamtangebot zum einen von Vorbedingungen zu weiteren Absenkungen bei Kurzpausen und der Einführung der Regelarbeitszeit am Samstag abhängig gemacht hätten. Zum anderen hätten sie die ver.di-Forderung zum Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis Ende 2013 abgewiesen. Diese Ausweitung des Kündigungsschutzes sei nach dem Beschluss zum Einstieg der Deutschen Bank dringend notwendig, da hierdurch mittelfristig Tausende von Arbeitsplätzen gefährdet seien.

ver.di fordert für die rund 5.000 Tarifbeschäftigten bei der Postbank AG acht Prozent mehr Gehalt und den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis 31. Dezember 2013.

Die dritte Verhandlungsrunde findet am 24. September 2008 ab 9 Uhr in Bad Neuenahr statt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dulden Sie keine Computerprobleme in Ihrer Nähe

, Medien & Kommunikation, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Vor 34 Jahren, also 1983, kam einem die PC-Technologie der damaligen Zeit nahezu steinzeitlich vor. Umso mehr überrascht es, wie drastisch sich...

Normenkontrollrat Bürokratieabbau

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Landesregierung will im Laufe des neuen Jahres einen Normenkontrollrat zum Abbau von Bürokratie einrichten. Alois Jöst, Präsident der Handwerkskammer...

Reformationsgeschichte für Kinder

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. Februar startet im Hope Channel Fernsehen, einem Sender der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, eine Serie zur Geschichte der Reformation...

Disclaimer