Montag, 16. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159849

Kleine Beträge clever anlegen

Wie sich aus wenig Geld das Beste machen lässt

(lifePR) (Leipzig, ) Finanzplanung und Vermögensaufbau lohnen sich nur für Wohlhabende und Gutverdiener, mag so mancher Verbraucher denken. Doch schon bei kleinen Beträgen können private Sparer mit einfachen Strategien Fehlentscheidungen und unnötige Risiken vermeiden, Angebote mit opti-malem Preis-Leistungs-Verhältnis ermitteln und damit das Beste aus ihrer Geldanlage herausholen. Speziell für Anleger, die auch mal nur 500 Euro fest anlegen oder einen Sparplan mit kleinen Monatsraten einrichten wollen, hält der leicht verständliche Ratgeber "Kleine Beträge clever anlegen" der Verbraucherzentrale auf rund 120 Seiten wertvolle Hinweise und Strategien bereit. Chancen, Risiken und Nebenkosten einzelner Anlageformen kommen ebenso zur Sprache wie praktische Anleitungen zum Angebotsvergleich und zur Finanzplanung. Zusätzlichen Nutzwert erhält das Buch durch ein übersichtliches Bewertungssystem einzelner Anlageprodukte, nützliche Praxistipps und anschauliche Infografiken.

Der kompakte Ratgeber kostet 7,90 € und ist in allen Beratungseinrichtungen der Verbraucherzentrale Sachsen erhältlich. Für zusätzlich 2,50 Euro für Porto und Versand kommt er - gegen Rechnung - auch ins Haus. Bestellen kann man über die Homepage www.verbraucherzentrale-sachsen.de oder telefonisch unter der Nummer 0211-3809555.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handy im Auto bleibt kritisch

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Vor kurzem haben die Richter des Oberlandesgerichts (OLG) Stuttgart in einem Fall das Handyverbot aufgeweicht. Die Richter sprachen einen Autofahrer...

Wie viel Untermietzuschlag ist erlaubt?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Besteht für einen Mieter ein berechtigtes Interesse daran, einen Teil seiner Wohnung unterzuvermieten, so muss der Vermieter der Untermiete grundsätzlich...

Diebstahl im Fitnessstudio

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Wird einem Mitglied im Umkleideraum oder aus dem Spind etwas gestohlen, fragt man sich, wer für den Schaden aufkommen muss.  Der Studiobetreiber...

Disclaimer