Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63698

Neue Gasag-Preise ab 1.9.2008

Nur bei Zählerablesung erfolgt genaue Abrechnung

(lifePR) (Berlin, ) Die Gasag erhöht am 1.9.2008 ihre Preise.

Damit der Rechnungsbetrag genau ermittelt werden kann, empfiehlt die Verbraucherzentrale Ablesung des Zählers am 31.8.2008 am besten im Beisein eines Zeugen und Mitteilung des Zählerstandes an die Gasag. Wer dies unterlässt erhält eine Jahresendabrechnung mit geschätzten Verbrauchskosten zum Stichtag, zahlt also unter Umständen mehr als es dem tatsächlichen Verbrauch entspricht.

Wichtig ist die Ablesung auch, wenn der Wechsel zu einem neuen Gasanbieter erfolgen soll. Die Abschlagszahlungen werden auf der Grundlage des tatsächlichen Verbrauchs festgelegt und auch die Kontrolle der Endabrechnungen der Gasag wird einfacher.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dr. Niklas Haberkamm gestaltet die Digitale Courage in Österreich mit

, Verbraucher & Recht, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

"Rechtsanwalt Dr. Niklas Haberkamm LL.M. oec., Partner der Kölner Medienrechtskanzlei LHR, hat auf Anfrage des Präsidenten des Bundesrats die...

Exklusivität von Produkten muss gesichert sein

, Verbraucher & Recht, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

Das Landgericht Hamburg hatte aktuell über einen Fall von unlauterer Werbung zu verhandeln: Ein Vertriebsunternehmen hatte ein Produkt als „exklusiv...

Bund und Länder sichern gemeinsam den Erhalt der Gräber von NS-Verfolgten Sinti und Roma

, Verbraucher & Recht, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bund und Länder haben heute im Rahmen der Ministerpräsidenten-konferenz in Berlin einen Beschluss zum Ruherecht für Grabstätten der unter der...

Disclaimer