Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62368

GASAG: Nach Widerspruch Tarifkündigung

(lifePR) (Berlin, ) GASAG-Kunden mit einem Sondertarif, die Widerspruch gegen die Preiserhöhung eingelegt haben, sind verunsichert. Ihnen teilt die GASAG schriftlich die Tarif-Kündigung mit, sofern sie ihren Widerspruch nicht bis zur gesetzten Frist zurückziehen. Ein solches Schreiben erhalten auch Sonderkunden, die trotz Widerspruchs den erhöhten Preis bezahlt haben, wenn auch unter Vorbehalt.

Die Verbraucherzentrale wird zurzeit oft gefragt: "Soll ich meinen Widerspruch nun zurückziehen?" Diese Entscheidung muss jeder Verbraucher selbst treffen. Die Verbraucherzentrale kann dazu folgende Informationen geben:

Die GASAG kündigt hier den Sondertarif, weil der Kunde sich mit dem erhöhten Preis nicht einverstanden erklärt hat. Die GASAG kann nur den Sondertarif kündigen, weil sie gesetzlich zur Grundversorgung verpflichtet ist. So fällt der Sonderkunde in den teureren Komfort-Tarif, also in die Grundversorgung. Juristisch ist das Verfahren der GASAG nicht zu beanstanden.

"GASAG-Kunden haben natürlich die Möglichkeit, Konsequenzen aus dem Verhalten der GASAG und der Preiserhöhung zu ziehen, indem sie den Anbieter wechseln.", rät Bernd Ruschinzik, Jurist bei der Verbraucherzentrale Berlin.

Angesichts der hohen Energiepreise sollten Verbraucher nicht nur die Möglichkeit des Anbieterwechsels nutzen, sondern auch das Angebot einer Energiesparberatung in Anspruch nehmen. Im eigenen Haus bzw. Haushalt gibt es in der Regel hohes Einsparpotenzial, das dem Einzelnen oft unbekannt ist. Hier hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Anmeldung ist erforderlich unter 21485-260 (Normaltarif) oder unter +49 (9001) 3637443 (14 Ct./min aus dem dt. Festnetz - Mobilfunkpreise können abweichen). Die persönliche Einzelberatung kostet 5,-- Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

LHR-Partner Arno Lampmann Co-Autor im Standardwerk zum Multimedia-Recht

, Verbraucher & Recht, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

Der Aufbau des Handbuchs Multimedia-recht orientiert sich an den Fragestellungen und Abläufen zu Multimedia im Unternehmen. Diesmal als Mit-Autor...

Alle Jahre wieder - Hochsaison für Taschendiebe

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Gerade in der Vorweihnachtszeit ist es wichtig, sehr achtsam mit seinen Wertgegenständen umzugehen. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in...

Urteil zum Karfreitag in Bayern

, Verbraucher & Recht, VEBWK Service Center

Bayerns Innenminister Herrmann ist empört und denkt über geeignete Maßnahmen nach, den am Mittwoch erlassenen Beschluss des Bundesverfassungsger­ichts...

Disclaimer