Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 347805

Kindermilch - teuer und überflüssig!

(lifePR) (Stuttgart, ) Die Lebensmittelindustrie bewirbt "Kindermilch" als besonders geeignet für Kleinkinder, obwohl deren tatsächlicher Mehrwert nicht nachgewiesen ist. Das Kuhmilchersatzgetränk für Kinder ab dem zwölften Lebensmonat ist außerdem bis zu viermal teurer als normale Kuhmilch.

Die Hersteller von spezieller Kindermilch versuchen mit massiver Werbung Eltern davon zu überzeugen, dass für die Kleinen eine spezielle Ernährung notwendig ist und Ersatzmilch daher für Kleinkinder besser geeignet ist als Kuhmilch. Tatsächlich ist die Zusammensetzung der "Kindermilch" im Vergleich zum "Original" eine andere: Der Eiweißgehalt wurde reduziert, ebenso ist der Calciumgehalt im Vergleich zu Kuhmilch geringer, zugesetzt werden unter anderem Eisen und Vitamin D. "Gesunde Kleinkinder können ab dem 10. Lebensmonat an die normale Familienkost herangeführt werden und damit auch Milch- und Milchprodukte zu sich nehmen - bei einer ausgewogenen Ernährung werden keine besonderen Lebensmittel wie "Kindermilch" oder andere Kinder-Produkte benötigt", kritisiert Sabine Holzäpfel, Referentin für Lebensmittel und Ernährung der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. "Mit der Einführung dieser neuen Produkte soll ein Absatzmarkt bedient werden, den es bisher überhaupt nicht gab.", so Holzäpfel weiter.

In einem Marktcheck hatte die Verbraucherzentrale bereits 2011 festgestellt, dass die Ersatzmilch außerdem bis zu viermal teurer ist als normale Kuhmilch. Bis zu 270 Euro mehr pro Jahr zahlen Verbraucher für die vom Hersteller empfohlene Menge Kindermilch im Vergleich zur gleichen Menge Kuhmilch einer günstigen Handelsmarke. Erschwerend kommt hinzu, dass ein direkter Preisvergleich häufig nicht möglich ist: Der Grundpreis bezieht sich bei der Ersatzmilch, da sie oft in Pulverform angeboten wird, auf das Gewicht und nicht auf die verzehrsfertige Menge. "Hier besteht Regelungsbedarf! Eltern müssen die Möglichkeit haben, die Preise direkt zu vergleichen", fordert Holzäpfel.

Die Ausstellung "Kindermilch", die bis zum 10.10.2012 in der Verbraucherzentrale in Karlsruhe zu sehen ist, entlarvt die Strategien der Hersteller und zeigt auf, welche Absichten hinter den Werbeaussagen der Kindermilchproduzenten stecken.

Ernährungsberatung in Karlsruhe

Neue Nahrungsmittel, Lebensmittelskandale, dubiose Diäten oder die massive Werbung für Nahrungsergänzungsmittel können verunsichern. Unsere Ernährungsberatung lässt sich nicht vom Werbeschein der Lebensmittelindustrie blenden, sondern nimmt Produktionsmethoden und neue Technologien kritisch unter die Lupe. Auch wer einfach nur wissen möchte, wie bei Erwachsenen, Kindern, Sportlern oder älteren Menschen der Bedarf an bestimmten Stoffen gesund und optimal gedeckt wird, was in einzelnen Lebensmitteln steckt und worauf man beim Einkauf und in der Küche achten sollte, bekommt kompetente Auskunft. Wir informieren über Zusatz- und Schadstoffe, erklären, was sich hinter der Zutatenliste verbergen kann, wofür die unterschiedlichen (Öko-) Labels stehen und was das Lebensmittelrecht zu alle dem sagt. Auch wenn es um den Umgang mit Lebensmitteln im Haushalt geht ̶ Fragen der Hygiene, der Bekämpfung von Vorratsschädlingen und dem passenden Geschirr für Zubereitung und Lagerung von Lebensmitteln ̶ gibt es bei uns hilfreiche Informationen.

Termine für eine persönliche Beratung in Karlsruhe können über unser Termin- und Infotelefon vereinbart werden: 0180-5-505999 (0,14 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz, aus den Mobilfunknetzen höchstens 0,42 Euro pro Minute; Mo bis Do 10-18, Fr 10-14 Uhr)

Ausstellungen

Kindermilch: Mi. 12.09. - Mi. 10.10.2012
Nicht ohne Grundpreisangaben: Mi. 17.10. - Mi. 14.11.2012

Vorträge (Termine werden im Internet veröffentlicht)

Kindermilch - Werbung und Wirklichkeit
Nicht ohne Grund-Preisangaben im Lebensmittelhandel
Einkaufsfallen im Supermarkt
Durstlöscher Wasser

Anschrift und Öffnungszeiten

Karlsruhe, Kaiserstr. 167, 5. OG
Öffnungszeiten: Mo 16-18 Uhr, Mi 10-12 Uhr
www.vz-bw.de/karlsruhe

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

LHR-Partner Arno Lampmann Co-Autor im Standardwerk zum Multimedia-Recht

, Verbraucher & Recht, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

Der Aufbau des Handbuchs Multimedia-recht orientiert sich an den Fragestellungen und Abläufen zu Multimedia im Unternehmen. Diesmal als Mit-Autor...

Alle Jahre wieder - Hochsaison für Taschendiebe

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Gerade in der Vorweihnachtszeit ist es wichtig, sehr achtsam mit seinen Wertgegenständen umzugehen. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in...

Urteil zum Karfreitag in Bayern

, Verbraucher & Recht, VEBWK Service Center

Bayerns Innenminister Herrmann ist empört und denkt über geeignete Maßnahmen nach, den am Mittwoch erlassenen Beschluss des Bundesverfassungsger­ichts...

Disclaimer