Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 60583

Auch Baden-Württemberger Daten geklaut

Verbraucherzentrale empfiehlt ständige Kontrolle der Bankauszüge

(lifePR) (Stuttgart, ) Daten mit Namen, Adressen und Bankdaten von rund 17.000 Bundesbürgern wurden illegal gehandelt und genutzt. Auch Baden-Württemberger sind von diesem Datenklau betroffen. Der Verbraucherzentrale liegen Beschwerden vor, dass ein Glücksspielanbieter nach gesetzeswidriger Telefonwerbung nicht nur Verträge untergeschoben, sondern auch unerlaubt Geld von den Konten abgebucht hat, obwohl die Betroffenen keine Kontodaten weitergegeben hatten.

Telefonwerbung ohne ausdrückliches Einverständnis des Verbrauchers ist seit 2004 gesetzlich verboten. Zudem dürfen seit Inkrafttreten des neuen Lotteriestaatsvertrages am 1. Januar 2008 generell keine Lose und Lottoscheine mehr am Telefon angeboten werden. Nach wie vor ignorieren manche Glücksspielanbieter dieses Verbot. Ihr unseriöses Geschäft wird offensichtlich erleichtert, weil hochsensible Kundendaten unkontrolliert und gesetzeswidrig gehandelt werden. Brigitte Sievering-Wichers von der Verbraucherzentrale: "Die meisten Beschwerden betreffen die Firma LottoTeam aus Köln. Nach Aussagen der Verbraucher kam nach einem Telefonanruf überraschend die Vertragsbestätigung über eine Lottoteilnahme und es erfolgte auch eine Kontoabbuchung, obwohl ausdrücklich keine Einwilligung erteilt wurde." Die Verbraucherzentrale rät zu einer regelmäßigen gründlichen Prüfung aller Buchungen auf dem Girokonto. Entdeckt man Fehlbuchungen, muss man sich umgehend an seine Bank wenden und das Konto berichtigen lassen. Das ist normalerweise innerhalb von sechs Wochen möglich. Wurden Abbuchungen ohne Einzugsermächtigung veranlasst, sollte man Betrugsanzeige bei der Polizei erstatten.

Jeder kann selbst dazu beitragen, das Risiko des Missbrauchs seiner Daten zu senken: Indem man nur die Informationen angibt, die zur Abwicklung eines Vertrages unbedingt notwendig sind - im Internet ausschließlich über verschlüsselte Verbindungen. Und Finger weg von Preisausschreiben und Gewinnspielen. Das sind in erster Linie Aktivitäten zum Sammeln von Daten, denn niemand hat etwas zu verschenken.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Freudensprünge bei ICECOOL

, Freizeit & Hobby, AMIGO Spiel + Freizeit GmbH

Für ICECOOL läuft es dieser Tage reibungslos: Innerhalb weniger Monate hat das Pinguin-Schnipp-Spiel gleich sechs Ehrungen erhalten. Dass das...

Angebote für Krimifans, Kunst- und Musikliebhaber

, Freizeit & Hobby, Hochschule Bremen

Studierende des Internationalen Studiengangs Angewandte Freizeitwissenschaft der Hochschule Bremen bieten unter der Leitung von Prof. Dr. Renate...

FORT FUN Abenteuerland bietet ab sofort persönlichere Geschenk-Gutscheine an

, Freizeit & Hobby, FIRMEDIA® - Webservices

Personalisierbare Geschenke zu Geburtstagen oder Weihnachten sind ein Zeichen von Wertschätzung und verleihen Geschenken eine besondere Note....

Disclaimer