Freitag, 30. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157848

Robin Wood-Aktionen in Krümmel und Brunsbüttel

(lifePR) (Berlin, ) Am Freitagvormittag kam es an den beiden Vattenfall-Kraftwerksstandorten in Brunsbüttel und Krümmel zu Aktionen von Robin Wood.

In Brunsbüttel versuchten gegen 10.30 Uhr vier Aktivisten ein Plakat zwischen den Schornsteinen des Gasturbinenwerkes außerhalb des Kernkraftwerksgeländes zu spannen. Das Plakat konnte zwischen den Schornsteinen nicht entfaltet werden. Die Aktion wurde gegen 11.30 Uhr im Beisein der örtlichen Polizei beendet.

Am Standort Krümmel drangen gegen 10.55 Uhr sieben Umweltaktivisten widerrechtlich über das Rammschutz-/Eisenbahntor auf das Werksgelände vor und lösten dabei den automatischen Alarm aus. Drei der sieben Aktivisten flüchteten, die übrigen vier wurden vom Objektsicherungsdienst in Gewahrsam genommen und der ebenfalls alarmierten Polizei übergeben. Die nukleare Sicherheit und die Sicherheit der auf dem Kraftwerksgelände Beschäftigten war zu keiner Zeit berührt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BDS Ortsverband Schliersee sagt ja zu Sixtus

, Medien & Kommunikation, Agentur PEP

Sicherlich haben wir vom Bund der Selbständigen (BDS) Verständnis für die Bedenken einiger Schlierseer Bürger. Wir sind jedoch der Meinung, dass...

Bundesernährungsminister Schmidt: "Weichen für eine bessere Schulverpflegung sind gestellt!"

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundesernährungsmini­ster Christian Schmidt hat heute im John-Lennon-Gymnasium in Berlin die neue Leiterin des Nationalen Qualitätszentrums für...

Orientierung im digitalen Wandel

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Das Jahr 2016 steht für das Würzburger Fachmedienhaus Vogel Business Media ganz im Zeichen des 125-jährigen Geburtstags. Die Jubiläumsgala am...

Disclaimer