Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136081

Upstalsboom Hotel Ostseestrand stellt im Arrangementkalender 2010 klimaneutrale Angebote vor

Das 4-Sterne Superior Upstalsboom Hotel Ostseestrand im Seebad Heringsdorf auf der Insel Usedom setzt mit den neuen Arrangements für die Urlaubssaison 2010 auch auf klimaneutrale Angebote

(lifePR) (Heringsdorf, ) Klimaschutz rückt immer mehr ins öffentliche Interesse. Wenn sich in diesen Tagen die Politikprominenz zum Weltklimagipfel in Kopenhagen trifft, bleibt zu hoffen, dass den Worten auch endlich Taten folgen werden. Neben dem privaten Individualverkehr stehen insbesondere Urlaubsreisen immer wieder im kritischen Visier der Umweltschützer.

Dass die Themen Urlaub und Umweltschutz sich aber nicht ausschließen müssen, zeigen insbesondere zwei der neuen Arrangements des Upstalsboom Hotel Ostseestrand, die in dieser Form auf Usedom einzigartig sind. Das Arrangement "WaldAktie", welches das vom Land Mecklenburg-Vorpommern initiierte Projekt www.waldaktie.de aktiv unterstützt, beinhaltet neben einem 6-tägigen Aufenthalt mit Halbpension auch eine persönliche Waldaktie, mit der Aufforstungsprojekte (sogenannte Klimawälder) in Mecklenburg-Vorpommern unterstützt werden. Mit den "Klimawäldern" in Koserow und Damerow wurden zwei dieser geförderten Projekte schon direkt auf Usedom umgesetzt. Für den Kaufpreis einer Aktie kann ein Hartholzbaum gepflanzt und gepflegt werden, der im Laufe der Zeit die im Urlaub von einer vierköpfigen Familie verursachten Kohlendioxid-Emissionen ausgleicht.

Einen Beitrag zum Klimaschutz können die Gäste des Upstalsboom Hotel Ostseestrand ebenso leisten, wenn sie sich für das Arrangement "BewusstSein" entscheiden. Im Preis des Arrangements ist ein Greenmiles-Gutschein (www.greenmiles.de) enthalten, der für staatlich anerkannte Klimaschutzprojekte, die bei den Vereinten Nationen registriert sind, eingelöst werden kann. So ist gewährleistet, dass der Beitrag zur CO2-Reduktion dem Klima direkt zugute kommt.

"Mit den neuen Arrangements für die Urlaubssaison 2010 wollen wir unsere Strategie, nach ökologischen Gesichtspunkten zu handeln, weiter betonen. Gerade durch unsere Spezialisierung auf die Bedürfnisse von Allergikern fühlen wir uns auch der Umwelt und dem Klimaschutz verbunden", erläutert der Direktor des Hotels, Arne Mundt, die Beweggründe. Seit März 2008 ist ein kompletter Gebäudeflügel (47 von 99 vorhandenen Zimmern) des Hotels vollständig auf die Bedürfnisse von Allergikern ausgerichtet und sowohl rauch-als auch haustierfrei. Bei dem Umbau wurden nur getestete Baumaterialien verwendet, die Allergikern keinerlei Probleme verursachen. Hier können sich Gäste mit allergischen Beschwerden zu 100 Prozent sicher und zugleich rundum wohl fühlen.

Insgesamt 15 verschiedene Arrangements werden die Herzen der Ostseefans höher schlagen lassen. Vom Wochenendtrip bis zum einwöchigen Erlebnisurlaub bietet der Arrangementkalender 2010 des Upstalsboom Hotel Ostseestrand für jeden Erholungsuchenden das Richtige.

www.allergotel.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Energie- und Wassersperren im Land Bremen rückläufig

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Die Mitglieder des Runden Tisches „Energiesperren vermeiden“ freuen sich, dass ihre Arbeit erste Früchte trägt: Die Zahl der Strom-, Erdgas-...

Saubere Sonnenergie für Sachsen-Anhalt: 1-Megawatt-Solaranlage von 7C Solarparken und E.ON am Netz

, Energie & Umwelt, E.ON Energie Deutschland GmbH

Solarenergie für die Region: In Steinburg in Sachsen-Anhalt ist am 30. November eine Solaranlage mit einer Leistung von 1 Megawattpeak (MWp)...

HBCD-haltige Dämmstoffe: Handwerk freut sich über pragmatische Lösung

, Energie & Umwelt, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCD-haltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich...

Disclaimer