Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 543281

UKE beteiligt sich an Gründung eines Runden Tisches für Konfliktmanagement

(lifePR) (Hamburg, ) Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), beteiligt sich an der Gründung des "Runden Tisches Mediation und Konfliktmanagement in öffentlichen Organisationen". Gemeinsam mit dem Niedersächsischen Justizministerium, der Landeshauptstadt München, der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, der Polizei Baden-Württemberg, der Kolpingstadt Kerpen, dem Postillion e.V. sowie den Universitätskliniken Tübingen, Würzburg und Mannheim sowie dem Klinikum der Universität München möchten die Verantwortlichen des UKE Konfliktmanagement im öffentlichen Sektor systematisch voran bringen und weiterentwickeln.

Dabei ist der neu gegründete Runde Tisch angelehnt an den "Round Table Mediation und Konfliktmanagement der deutschen Wirtschaft".

"Wir haben frühzeitig erkannt, dass ein professioneller Umgang mit auftretenden Konflikten innerhalb der Organisation hilfreich dabei ist, die Kommunikations- und Konfliktkultur eines Unternehmens zu verbessern und die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern", sagt Joachim Prölß, Direktor Pflege- und Patientenmanagement im UKE. "Deswegen möchten wir uns im Rahmen des Runden Tisches mit Partnern im Bereich des Konfliktmanagements vernetzen, Erfahrungen austauschen und gegenseitig bei der Einführung und Weiterentwicklung von Konfliktmanagement unterstützen. Wir sehen darin auch einen entscheidenden Erfolgsfaktor bei der Bindung und Gewinnung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer