Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69262

Wie man quadratische Löcher bohren kann

Ringvorlesung "Strukturen und Symmetrien"

(lifePR) (Rostock, ) Bereits in der Antike war vieles über einfache Kurven wie Kreis, Ellipse und Parabel bekannt. Schon damals versuchte man, klassische Probleme wie zum Beispiel die Dreiteilung eines Winkels, die Verdopplung eines Würfels und die Quadratur des Kreises zu lösen. Die Entwicklung der modernen algebraischen Geometrie geht auf Isaac Newton zurück und bietet heute vielfältige Anwendungsmöglichkeiten.

Prof. Dieter Neßelmann vom Institut für Mathematik der Universität Rostock zeigt an anschaulichen Beispielen, welche Kurven für die Funktionstüchtigkeit des Wankelmotors verantwortlich sind und wie man auch ein (fast) quadratisches Loch bohren kann.

Der Vortrag findet als Auftakt der Interdisziplinären Ringvorlesung "Strukturen und Symmetrien" am 14.10.2008 um 17.15 Uhr im Hörsaal 218 in Hauptgebäude der Universität Rostock, Universitätsplatz 1 statt.Interessenten sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Kinospot des Handwerks zeigt: Der Weg des Meisters lohnt sich

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Seit 1. Dezember zeigt das Handwerk mit dem neuen Kinospot „Der Weg des Meisters": Es lohnt sich, Einsatz und Willenskraft zu zeigen und über...

"Certificate in Management": Berufsbegleitende Weiterbildungsmodule

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Ab Januar 2017 bietet die Hochschule Bremen weitere kompakte Einführungen in verschiedene betriebswirtschaftli­che Themen­felder für Berufstätige....

Neuer Ratgeber zum Thema Auslandspraktikum - kostenlos als E-Book

, Bildung & Karriere, Kompetenznetz Bildung (JobDL)

Auslandspraktika nehmen im Rahmen eines Studiums in zahlreichen Fachbereichen zunehmend eine wichtigere Rolle ein. Erfahrungen, die in Unternehmen...

Disclaimer