Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 66690

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert Rostocker Kempowski-Symposium mit 20.000 Euro

(lifePR) (Rostock, ) Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das für 2009 an der Universität Rostock geplante Symposium zu Ehren Walter Kempowskis mit 20.000 Euro. Das international besetzte Symposium steht unter dem Motto:
"Bürgerliche Repräsentanz - Erinnerungskultur - Gegenwartsbewältigung. Walter Kempowski zwischen verpasster Rezeption und eingefordertem Ruhm", teilte der Direktor des Institutes für Germanistik an der Universität Rostock, Prof. Dr. Lutz Hagestedt, mit. Das Kempowski-Symposium wird in Zusammenarbeit von Universität, Kempowski Archiv Rostock und Kulturhistorischem Museum Rostock in der Zeit vom 30. April bis 3. Mai 2009 durchgeführt. Die Vorträge und Diskussionen sind öffentlich.

Walter Kempowski, der mit Autoren wie Uwe Johnson und Arno Schmidt in einem Atemzug genannt wird, "spiegelt in seinem Werk nicht nur Literaturgeschichte, sondern ebenso politisch-weltanschauliche Orientierungen des 20. Jahrhunderts, aber auch intellektuelle Moden wie die Reformpädagogik", so Hagestedt.
In drei Vortrags- und Diskussionsblöcken sollen Kempowskis Moderne-Kritik und ästhetische Programmatik, die Identitätsprobleme im Widerstreit zwischen den großen Ideologien des 20. Jahrhunderts und das Denk- und Literatursystem der Nachkriegszeit, das zum Verständnis des Schaffens Walter Kempowskis besonders wichtig ist, erörtert werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer