Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69248

DDR-Unrecht aufarbeiten

Herbsttreffen des Verbandes Ehemaliger Rostocker Studenten

(lifePR) (Rostock, ) Der Verband Ehemaliger Rostocker Studenten (VERS) hat sich seit vielen Jahren der Aufarbeitung des DDR-Unrechts verschrieben. Auch auf seiner diesjährigen Herbsttagung, die vom 7.10. bis zum 9.10.2008 in Kühlungsborn stattfand, standen diese Themen im Vordergrund.

Der Verband hält eine enge Verbindung zur Universität Rostock aufrecht. In diesem Jahr war Dr. Wolfgang Peters, Referent des Rektors und Schriftführer der Gesellschaft der Förderer der Universität, Gast des VERS.

Der Verband wurde vor 51 Jahren von ehemaligen Rostocker Studenten gegründet, die vom sowjetischen Geheimdienst NKWD bzw. der Stasi verhaftetet worden waren. Er unterhält auch enge Verbindungen zu anderen Opferverbänden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

App "Ankommen" für Asylsuchende: Jetzt auch als Website - BR übergibt Projekt an BAMF

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit (BA), dem Bayerischen Rundfunk (BR) und dem...

Neues Bildungsprogramm für junge Migrantinnen und Migranten

, Bildung & Karriere, Internationaler Bund - IB Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V.

Der Internationale Bund (IB) erweitert sein Bildungsangebot in München und eröffnet im Herbst 2017 in München-Freimann die Ellis-Kaut-Schule,...

Gelebte Internationalität: Erfolgreiche Kooperation besteht seit 25 Jahren

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Am 9. April 1991 wurde die Partnerschaft vertraglich besiegelt, seitdem besteht zwischen der Hochschule Bremen (HSB) - genauer: der Abteilung...

Disclaimer