Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135186

Ausstellung über "Hightech aus OstWestfalenLippe zum Anfassen und Erleben" im Foyer der Universität Paderborn

(lifePR) (Paderborn, ) Roboter mit sozialer Kompetenz, intelli­gente Fußball-Kicker oder adaptive Scheinwerfer: Intelligente Sys­teme sind ein Markenzeichen des Technologiestandorts Ostwest­falen-Lippe. Her­ausragende Beispiele aus Paderborn und der ganzen Region präsen­tiert die Ausstellung "Leadership durch Intelligente Systeme" der OstWestfalenLippe Marketing GmbH, die ab sofort bis zum 20. Dezember im Foyer der Universität Paderborn zu sehen ist.

Gegen einen automatischen Fußballkicker zu spielen und zu gewinnen, ist nicht ganz einfach, müssen viele Besucher der Ausstellung fest­stellen. Der "Star Kick" aus dem Hause Gauselmann überwacht mit Kameras und Sensoren rund 50 Mal pro Sekunde das Spielfeld, den Gegenspieler und den Ball - und bringt so manchen Gegner ins Schwitzen. Die adaptiven Scheinwerfer, die das L-Lab der Universität Paderborn entwickelt hat, passen sich automatisch dem Straßenverlauf und den vorausfahrenden Straßenfahrzeugen an. Die Unterschiede zu herkömmlichen Scheinwerfern kann der Besucher an Animationen erfahren. Weitere Ausstellungsobjekte aus Paderborn sind die geräuscharme Federkraftbremse der Uni oder die Simulation für Autosteuerungen von dSPACE.

Die Ausstellung präsentiert insgesamt 17 solcher "intelligenten Systeme" made in OWL. Ihnen gemeinsam ist, dass sie im Zusammenspiel unter­schiedlicher Technologien und Fachrichtungen entstanden sind und eigenständig auf Änderungen ihrer Umwelt reagieren können. Das The­menspektrum reicht von der Patientendiagnose per Telefon bis hin zur einfachen Übertragung von Informationen auf das Handy und automa­tische Maschinensteuerung.

Präsident Prof. Dr. Nikolaus Risch: "Bei der Entwicklung und Anwendung Intelligenter Systeme ist Ostwestfalen-Lippe in den Unternehmen und Hochschulen schon jetzt hervorragend aufgestellt. Auch die Universität Paderborn trägt zu diesem Erfolg bei - und wird dieser Entwicklung mit der Zukunftsmeile Fürstenallee, die mit vielen Akteuren vorangebracht und von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft aus der Region unterstützt wird, Nachhaltigkeit sichern. Die Ausstellung zeigt eindrucksvoll, was die Region in diesem Zusammenhang alles zu bieten hat. Ich bin überzeugt, dass unsere Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hier interessante Impulse für ihre Forschungstätigkeit und berufliche Zukunft erhalten."

Herbert Weber, Geschäftsführer der OWL Marketing GmbH: "Um im Standortwettbewerb der Regionen bestehen zu können, müssen wir frühzeitig die Weichen für die Zukunft stellen. Mit der Initia­tive "Innovation und Wissen" haben wir eine regionale Gesamtstrategie, um die Innovationsfähigkeit der Unternehmen zu stärken. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Spitzentechnologien, auf Intelligenten Systemen. Das ist für Ostwestfalen-Lippe als Standort des verarbeitenden Gewerbes genau der richtige Ansatz."

Die Ausstellung wurde in der Zeit von Februar bis Juni bereits an sieben Stationen in Ostwestfalen-Lippe gezeigt und hat dort große Resonanz gefunden. Rund 1.000 Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie über 1.000 Schülerinnen und Schüler haben die Ausstellung im Rahmen von Veranstaltungen besucht. Aufgrund des großen Erfolgs zieht die Ausstellung jetzt noch durch die Hochschulen der Region. Im Anschluss wird sie noch beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag in Berlin präsentiert (18. bis 30. Januar).

Die Ausstellung ist ein Projekt der von Karl-Heinz Stiller angestoßenen Initiative "Innovation und Wissen" der OstWestfalenLippe Marketing GmbH. Ziel der von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltungen gemeinsam getragenen Initia­tive ist es, die Innovationsfähigkeit der Unternehmen und damit die Innovationskraft der Region zu stärken. Unter der Überschrift "Ost­WestfalenLippe: Leadership durch Intelligente Systeme" geht es darum, Forschungs- und Entwicklungszentren in Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft, Wissens- und Technologietransfer, technologieorien­tierte Existenzgründungen, junge Talente und Innovationskultur zu för­dern. Weitere Informationen unter www.innovation-wissen.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Einsatz für FEUERWEHRMANN SAM in der Commerzbank-Arena Frankfurt

, Freizeit & Hobby, COMMERZBANK ARENA - Stadion Frankfurt Management GmbH

Am 27. Mai 2017 heißt es in der Commerzbank-Arena Frankfurt "Alarm, es kommt ein Notruf an, Feuerwehrmann Sam ist unser Mann"! Der beliebte Kinderheld...

Wer feiert schon am Freitag Bescherung?

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Endet das Jahr genauso gut wie es angefangen hat? Wer den Eurojackpot knackt, kann schon zwei Wochen vor Weihnachten Bescherung feiern. Rund...

An diesem Ort wird Sammlerleidenschaft entfacht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Rumlaufen, den Blick schweifen lassen und … zugreifen! Im Wunderland Kalkar muss niemand nur in Träumen schwelgen, hier werden Schatzsucher-...

Disclaimer