Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159442

Leipziger Studenten gewinnen zwei PR-Oscars

(lifePR) (Leipzig, ) Doppelter Erfolg für die Studenten von Professor Ansgar Zerfaß vom Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig: Bei den PR Report Awards 2010 gingen zwei Auszeichnungen in die Messestadt. Die Kampagne "Abenteuer FernOst - Leipziger Freiheit erleben", die mehr Studenten aus den alten Bundesländern anlockt, erhielt den PR-Oscar als innovativste PR-Strategie des Jahres.

Juliane Mühling wurde als Studentin des Jahres ausgezeichnet. Sie überzeugte durch ihre internationale Ausrichtung, eine exzellente Abschlussarbeit und persönliches Engagement. Fernsehmoderator Markus Lanz übergab die Preise und zeigte sich beeindruckt von der Qualität der Ausbildung in den stark nachgefragten Leipziger Medienstudiengängen.

Börsennotierte Unternehmen, internationale Kommunikationsagenturen, Bundes- und Landesministerien standen mit ihren Kommunikationskampagnen auf der Shortlist der PR Report Awards 2010, die am Donnerstag abend vor über 500 Gästen bei einer Gala in Berlin verliehen wurden. Umso größer war die Überraschung, dass die Fachjury ein studentisches Projekt an die Spitze wählte: die seit letztem Sommer laufende Kampagne der Uni Leipzig zur Steigerung des Studentenanteils aus den alten Bundesländern verwies unter anderem die offiziellen Werbekampagnen des Freistaats Sachsen und des Bundesforschungsministeriums auf die Plätze. Mit eine klaren Strategie und kreativen Ideen, unter anderem einer Abenteuer-Reise für Studieninteressenten nach Leipzig, konnten 200.000 Euro eingeworben und die Zahl der Studienanfänger aus den westlichen Bundesländern im letzten Wintersemester verdoppelt werden. Die Idee wurde in einem freiwilligen Seminar von 15 Kommunikations-Studenten zusammen mit Professor Zerfaß, Madlen Manteufel M.A. sowie Friederike Rohland und Dr. Solveig Rhinow von der Öffentlichkeitsarbeit und Studienberatung der Uni entwickelt.

Auch die PR-Studentin des Jahres kommt aus Leipzig: Juliane Mühling, in Rochlitz geboren, schloss im Herbst 2009 ihr Magisterstudium an der Universität ab. Sie absolvierte ein Auslandsstudium in Brüssel, arbeitete in Kommunikationsabteilungen von Politik, Verbänden und Unternehmen und engagierte sich in studentischen Initiativen. Im wissenschaftlichen Bereich profilierte sie sich durch die Mitarbeit bei Buchprojekten zur Unternehmenskommunikation im Social Web und eine sehr gute empirische Abschlussarbeit, in der erstmals das Spannungsfeld zwischen Mitarbeiterkommunikation und kollaborativen Innovationsprozessen untersucht wurde. Der Berufsstart fiel ihr nicht schwer: der Automobilhersteller Daimler verpflichtete sie als Pressesprecherin für ein neu gegründetes Tochterunternehmen in Austin/Texas und Ulm.

Das Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig (KMW) wurde 1916 als erstes seiner Art in Deutschland gegründet. Heute werden in einem Bachelor- und vier Master-Studiengängen Nachwuchskräfte für den Bereich Kommunikationsmanagement/Public Relations, Journalismus, Hörfunk und Medienforschung ausgebildet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Prickelnde Vorweihnachtsmomente im Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Ein besonderes Bonbon wird am Samstag, den 17. Dezember mit dem Winter-Weihnachtsevent „The show must go on“ in der Eventhalle des Wunderland...

ideas in boxes und die wichtigsten Tipps für eine entspannte Adventszeit

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Die Schlauen haben schon die komplette Vorweihnachtszeit in Checklisten organisiert, die Kreativen und „Auf den letzten Drücker Schenker“ werden...

Misswahl beim FANCLUB-Fest am 22. April 2017: Wer wird Miss Meckatzer 2017?

, Freizeit & Hobby, Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG

Meckatzer sucht Frauen, die sich trauen – nicht zu heiraten, sondern eine langjährige Verbindung mit Meckatzer einzugehen, denn am 22. April...

Disclaimer