Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136010

KasBaH-Gästehäuser mit Hessischem Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre ausgezeichnet

(lifePR) (Kassel, ) Als in vieler Hinsicht beispielhaft wurde das an der Kunsthochschule Kassel der Universität Kassel initiierte Gästehäuser-Projekt KasBaH ausgezeichnet. Den mit 100.000 Euro dotierten 2. Projektpreis des Hessischen Hochschulpreises für Exzellenz in der Lehre erhielten jetzt Prof. Jakob Gebert, Carmen Luippold, Liane Sorg und Miriam Aust als Initiatoren von KasBaH (Kassel-Basel-Helsinki-Gästehäuser). Ausgelobt wird der Preis vom Land Hessen und der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung seit 2007. Er ist insgesamt mit 375.000 Euro dotiert und wird an drei Projekte, eine Einzelperson sowie an ein studentisches Tutorium verliehen.

Gemeinsam mit Produktdesign-Studierenden der Kunsthochschule sowie mit ihren Partneruniversitäten Basel und Helsinki entwickelte das Team um Prof. Gebert zur documenta 12 im Jahr 2008 vier Gästehäuser. Jenseits des alltäglichen Hotel- und Jugendherbergsbetriebes boten diese temporären Unterkünfte in der Kasseler Karlsaue nicht nur außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten an, sondern hinterfragten gewohnte Lebensgewohnheiten und stellten planerische sowie gestalterische Möglichkeiten zur Diskussion. Im Rahmen dieses Projekts konnten die Studierenden individuelle Ansätze entwickeln und ihr eigenes Kompetenzprofil erarbeiten. Die Studierenden lernten mit großer persönlicher Verantwortlichkeit das Erforderliche, um jenseits aller Spezialisierung in ihrem Fach zu reüssieren.

Der erfolgreiche Berufseinstieg vieler Projektteilnehmer bestätige die hohe Professionalität der Lehre, so die Jury. Zudem wurde die Qualität der Ergebnisse durch mehrere Preise bestätigt. In zahlreichen Fachpublikationen wurde KasBaH als beispielhaftes Projekt präsentiert. Das in dem Projekt entstandene Haus Liane der Studierenden aus Kassel wird, über die Dauer der documenta 12 hinaus, von den Studierenden der Kunsthochschule Kassel als permanentes Raumlabor und als Galerie genutzt.

Besonders spannend für die Studierenden war, an den verschiedenen Schritten bis zur Verwirklichung der vier Gästehäuser mitzuwirken: von der Planung, der Finanzierung, der Baugenehmigung, dem Bau, der Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Bewirtschaftung. Gerade Produktdesignern vermittelt dies einen Einblick in die verschiedenen Berufs- und Lebenswelten; die Rolle des Designers wird durch gezielte Rollenwechsel erweitert und in einen Zusammenhang gestellt - so lernen die Studierenden in dieser Komplexität und mit großer persönlicher Verantwortlichkeit genau das Erforderliche, um in ihrem Fach erfolgreich zu sein. Besonders hervorzuheben ist, dass es keine Spezialisierung gab: Jeder Studierende hat sich allen Aufgaben gestellt.

Die Universität Kassel erhielt 2009 vier der fünf ausgelobten Auszeichnungen des Hessischen Hochschulpreises für Exzellenz in der Lehre.

s. auch Pressemitteilungen unter
http://cms.uni-kassel.de/unicms/index.php?id=6666&pmid=929
http://cms.uni-kassel.de/unicms/index.php?id=6666&pmid=930
http://cms.uni-kassel.de/unicms/index.php?id=6666&pmid=931

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks: Acht Landessieger und fünf Bronzemedaillen aus der Region

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

. Ein erfolgreiches Team vertritt die Region beim Bundeswettbewerb: Eine Bundessiegerin, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz bundesweit...

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher,...

Disclaimer