Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136265

Kasachstan neu im Streckennetz von Ukraine International Airlines

Ab 11. März 2010 zwei Mal in der Woche neue Verbindung nach Almaty

(lifePR) (München, ) Im kommenden Jahr nimmt Ukraine International Airlines mit Almaty eine neue Destination in ihr Streckennetz auf: Ab dem 11. März 2010 können Passagiere von Frankfurt über Kiew in die Wirtschaftsmetropole Kasachstans reisen. Tickets sind ab sofort buchbar.

Den neuen Flug bietet die ukrainische Fluggesellschaft zwei Mal in der Woche (Montag und Donnerstag) an. Die günstigen Flugpreise starten in der Economy Class bereits ab 253 Euro oneway; Return-Tickets kosten ab 426 Euro. Passagiere der Business Class zahlen für ein Oneway-Ticket ab 563 Euro, für den Hin- und Rückflug ab 1106 Euro. Die Preise verstehen sich inklusive aller Steuern und Gebühren bei Buchung über www.flyUIA.com.

Auf der Flugroute von Frankfurt nach Almaty setzt Ukraine International Airlines moderne Maschinen vom Typ Boeing B737-300, -400 und -500 sowie fabrikneue B737-800 New Generation ein. Diese starten täglich um 11:20 Uhr vom Flughafen der deutschen Finanzmetropole in Richtung Kiew. Dort haben Reisende jetzt jeden Montag und Donnerstag nach einem etwa zweieinhalbstündigen Zwischenstopp die Möglichkeit, um 17.50 Uhr den Weiterflug nach Almaty (Kasachstan) anzutreten. Die Ankunft in Kasachstan erfolgt am darauffolgenden Morgen um 2:55 Uhr. Rückflüge ab Almaty können Reisende jeden Dienstag und Freitag antreten.

Als wichtigste Wirtschaftsmetropole Kasachstans generiert Almaty den Hautpteil des jährlichen Bruttoinlandsproduktes. Vor allem Unternehmen aus der Lebensmittelproduktion, des Maschinenbaus, der Holz und Papier verarbeitenden Industrie, der Metallurgie und des Dienstleistungssektors haben sich in und um Almaty angesiedelt und machen die Stadt zu dem strategisch wichtigsten Wirtschaftsstandort in Kasachstan.

Kasachstan-Kennern ist Almaty auch als "Tor zur Seidenstraße" bekannt. An der Südostgrenze zu Kirgisien gelegen, besticht die frühere kasachische Hauptstadt vor allem durch ihre Flora und Fauna. Sehenswert sind jedoch nicht nur die bepflanzten und begrünten Anlagen der Stadt, sondern auch ihre Bauwerke. Die 1907 erbaute Sofienkathedrale und derzeitiger Sitz des Bischofs von Turkestan erinnert mit ihren Ornamenten und Formen an einen russischen Palast. Außerhalb der Stadt zieht das bis zu 4500 Meter hohe Altai-Gebirge regelmäßig Bergsteiger und Teilnehmer von Exkursionen an. Auch Skifahrer kommen in den Schneegebieten des nahegelegenen Gebirges voll auf ihre Kosten.

Ukraine International Airlines c/o AVIAREPS AG

Ukraine International Airlines wird 1992 als geschlossene Aktiengesellschaft gegründet. Zu den Hauptaktionären zählen der State Property Fund und Austrian Airlines. Noch im Gründungsjahr nimmt der Carrier mit Hauptsitz in Kiew den Flugbetrieb nach Westeuropa auf. Heute bedient Ukraine International Airlines mehr als 30 Destinationen in der Ukraine, Europa und dem Mittleren Osten. In Deutschland startet die Airline ab Frankfurt am Main und Berlin Tegel. Insgesamt 17 mal pro Woche bestehen ab dort Nonstop-Verbindungen in die ukrainischen Städte Kiew, Lviv und Simferopol. Die Flotte besteht aus 18 Flugzeugen vom Typ Boeing B737-300, B737-400, B737-500 und B737-800. Weitere Informationen zu Ukraine International Airlines unter: www.flyUIA.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Cliff Hotel Rügen gewinnt „Certified Star-Award 2016”

, Reisen & Urlaub, Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG

Die besten und die beliebtesten Certified Hotels des Jahres wurden am 28. November 2016 mit dem Certified Star-Award ausgezeichnet. Darunter...

Ostseeküste und Insel haben sich für Kurzurlauber zum Jahreswechsel gewappnet

, Reisen & Urlaub, Ostseeklar.de

Vor allem die deutschen Küsten stehen bei den Bundesbürgern für Kurzreisen zum Jahreswechsel hoch im Kurs. Dafür sorgen die unkomplizierte Anreise...

Winterfreizeittipps für die Mittlere Schwäbische Alb

, Reisen & Urlaub, Mythos Schwäbisch Alb

Wenn eine weiße Winterdecke die raue Schönheit der Mittleren Schwäbischen Alb umhüllt, fühlen sich Winterliebhaber wie im Märchen – dann glänzt...

Disclaimer