Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155174

SYSTAIC veröffentlicht Jahresabschluss 2009

(lifePR) (Düsseldorf, ) .
- Konzernumsatz von 218,5 Mio. Euro, EBIT von 9,4 Mio. Euro
- Eigenkapitalquote auf 47 % gestiegen, Nettofinanzverschuldung deutlich gesunken
- Q1 2010 unter Vorjahr, aber im Rahmen der Planungen
- Veränderung im Vorstand

Die systaic AG hat heute wie angekündigt ihren Abschluss für das Geschäftsjahr 2009 veröffentlicht und dabei die am 9. März 2010 bekannt gegebenen vorläufigen Eckdaten bestätigt.

Erfolgskennzahlen 2009 des SYSTAIC-Konzerns

Der Konzernumsatz erreichte 218,5 Mio. Euro, ein Zuwachs von 9,9 % gegenüber Vorjahr (198,7 Mio. Euro). Davon entfielen 196,6 Mio. Euro auf das Ausland (2008: 179,4 Mio. Euro), vornehmlich auf Solarkraftwerke in Italien und Spanien, und 21,5 Mio. Euro auf Deutschland (2008: 19,3 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich 2009 auf 9,4 Mio. Euro und lag damit annähernd auf Vorjahresniveau (9,5 Mio. Euro). Dabei standen einem deutlich gestiegenen Rohertrag höhere Personalkosten, Abschreibungen und sonstige betriebliche Aufwendungen entgegen. Die EBIT-Marge sank von 4,8 % auf 4,3 % vom Umsatz.

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erreichte 2,0 Mio. Euro (2008: 5,8 Mio. Euro). Nach Steuern weist der SYSTAIC-Konzern ein negatives Ergebnis von 1,0 Mio. Euro aus (2008: Überschuss von 3,0 Mio. Euro).

Vermögens- und Finanzlage per 31. Dezember 2009

Mit einem im Stichtagsvergleich von 50,8 Mio. Euro auf 83,0 Mio. Euro erhöhten Konzern-Eigenkapital wies SYSTAIC zum Ende des Geschäftsjahres 2009 eine solide Eigenkapitalquote von 46,6 % (31. Dezember 2008: 22,4 %) aus. Die Nettofinanzverschuldung sank von 65,2 Mio. Euro auf 39,7 Mio. Euro.

Entwicklung in den Segmenten

Das Segment SYSTAIC Industrielösungen (vormals: Solarkraftwerke) war 2009 mit einem Umsatz von 204,2 Mio. Euro (2008: 181,9 Mio. Euro) erneut mit Abstand der größte operative Bereich des Konzerns. Das EBIT erhöhte sich deutlich auf 26,2 Mio. Euro (2008: 15,1 Mio. Euro). Der Vorstand wird die erfolgreiche Strategie fortsetzen, anstelle von herkömmlichen fotovoltaischen Freiflächenanlagen stärker dachintegrierte Solarsysteme, zum Beispiel für Gewächshäuser, anzubieten.

Das Segment SYSTAIC Energiedachsysteme mit seinen innovativen dachintegrierten Energieeinheiten, die Dachziegel vollständig ersetzen, weist für 2009 einen Umsatz von 7,9 Mio. Euro aus (2008: 6,7 Mio. Euro). Das EBIT von -15,2 Mio. Euro (2008: -5,4 Mio. Euro) war durch Aufwendungen für den Aufbau des Geschäfts geprägt. Hohe Priorität im Jahr 2010 hat die stärkere Marktdurchdringung des Bereichs durch die Verbesserung von Vertrieb, Marketing und Prozesssteuerung. Das Segment SYSTAIC Automotive, das Solargeneratoren für Pkw-Dächer produziert, musste 2009 aufgrund der geringeren Nachfrage der Automobilhersteller einen Umsatzrückgang von 10,2 Mio. Euro auf 6,4 Mio. Euro hinnehmen. Das EBIT belief sich auf -1,6 Mio. Euro (2008: -0,2 Mio. Euro). Da die weitere Nachfrageentwicklung bei dem Produkt nicht verlässlich geschätzt werden kann, prüft der Vorstand alle strategischen Optionen für das Segment.

Q1 2010 und Ausblick Gesamtjahr

Das Jahr 2010 steht im Zeichen der Anpassung der Unternehmensstrategie an die veränderten Rahmenbedingungen in der Solarbranche sowie der Verbesserung von Strukturen und Abläufen im Konzern. SYSTAIC hat bereits auf die unbefriedigende Geschäftsentwicklung des Jahres 2009 und auf die strukturellen Veränderungen in der Solarbranche (z.B. Kürzung der staatlichen Einspeisevergütungen) durch die Konzentration auf die Kerngeschäfte Industrielösungen und Energiedachsysteme reagiert. Dabei werden die Generierung positiver Cashflows und in der Folge die Verbesserung der Liquiditätslage des Konzerns ein deutlich stärkeres Augenmerk erhalten. Teil der Neuausrichtung ist zudem die Anpassung der Strukturen und Prozesse im Konzern an das schnelle Unternehmenswachstum.

Auch nach dem Mittelzufluss von 17,3 Mio. Euro durch die Forderungsbegleichung eines spanischen Kunden besteht im Jahresverlauf 2010 weiterer Finanzierungsbedarf für den SYSTAIC-Konzern. Der Vorstand verhandelt deshalb mit Banken und weiteren Finanzierungspartnern über eine Anschlussfinanzierung zur Absicherung laufender und neuer Projekte.

Für das erste Quartal 2010 ist, vor allem aufgrund eines verzögerten Projektstarts, von einem Konzernumsatz deutlich unter dem Niveau des gleichen Vorjahresquartals und von einem negativen Konzernergebnis auszugehen. Diese Entwicklung ist in der Gesamtjahresplanung berücksichtigt. Die Veröffentlichung des Zwischenberichts zum 31. März 2010 erfolgt am 11. Mai.

Für das Gesamtjahr 2010 geht der Vorstand derzeit bei einer plangemäßen Umsetzung der Projekte und der strategischen Neuausrichtung von der Steigerung des Konzernumsatzes auf 250 bis 260 Mio. Euro und von einem deutlich positiven Konzernergebnis nach Steuern aus.

Hinweis zum Jahresabschluss 2009

Wie heute in einer Adhoc-Mitteilung nach § 15 WpHG bekannt gegeben, hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte & Touche GmbH ihre Konzernabschlussprüfung für das Geschäftsjahr 2009 der systaic AG gemäß § 317 HGB vorgenommen und den Jahresabschluss am 30. März 2010 mit einem eingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen. Der Aufsichtsrat der systaic AG hat diesen Tatbestand heute Morgen abschließend diskutiert und über die Annahme des Testats in dieser Form entschieden. Der Jahresabschluss 2009 ist ab sofort unter www.systaic.de abrufbar.

Vorstandsmandat von Olaf Achilles endet

Vertragsgemäß endet das Vorstandsmandat von Olaf Achilles zum heutigen 31. März 2010. Der CNO (Chief Networking Officer) war seit 2007 als Vorstand der systaic AG insbesondere an der politischen Positionierung des Unternehmens beteiligt. Aufsichtsrat und Vorstand danken Herrn Achilles herzlich für die geleistete Arbeit und wünschen ihm für die weitere persönliche und berufliche Zukunft alles Gute.

Über systaic AG Die systaic AG hat sich auf effiziente und zugleich ästhetische Solarlösungen spezialisiert: Den Schwerpunkt des Portfolios bildet die Entwicklung und Installation von integrierten fotovoltaischen Industrielösungen. Wichtigstes Kernprodukt für Endkonsumenten ist das SYSTAIC Energiedach für Gebäude, das Strom und Wärme aus Sonnenenergie generiert. Der Geschäftsbereich SYSTAIC Automotive ist zudem weltweit der einzige Serienproduzent von Solarlösungen für Autodächer verschiedener Fahrzeugmarken. Die systaic AG wurde im November 2004 gegründet und ist seit März 2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert, davon seit September 2008 im Segment Prime Standard. Das Unternehmen beschäftigt aktuell mehr als 200 Mitarbeiter.

Ubbink Deutschland GmbH

Die systaic AG hat sich auf effiziente und zugleich ästhetische Solarlösungen spezialisiert: Den Schwerpunkt des Portfolios bildet die Entwicklung und Installation von integrierten fotovoltaischen Industrielösungen. Wichtigstes Kernprodukt für Endkonsumenten ist das SYSTAIC Energiedach für Gebäude, das Strom und Wärme aus Sonnenenergie generiert. Der Geschäftsbereich SYSTAIC Automotive ist zudem weltweit der einzige Serienproduzent von Solarlösungen für Autodächer verschiedener Fahrzeugmarken. Die systaic AG wurde im November 2004 gegründet und ist seit März 2007 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert, davon seit September 2008 im Segment Prime Standard. Das Unternehmen beschäftigt aktuell mehr als 200 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer