Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65430

Jazz is coming home – die Schmalz + Schön Jazzfabrik Fellbach präsentiert live

Freitag, 19.09.08, 20.00 Uhr - Coat Stream Jump Band

(lifePR) (Stuttgart, ) Der Name der Band könnte verwirren:

Das hört sich fast an wie eine Dixielandformation. Aber: ist in der Realität nicht zutreffend. Wir übersetzen in unserer lockeren, coolen Art. Coat heißt Fell, Stream heißt Bach, Jump heißt hopf (schwäbisch = springe) und Band heißt womöglich Kapelle. Was sagt uns dies fürderhin? Die Band heißt also "Fellbacher Hopf Kapelle"!

Aber warum? Kommen Sie einfach zum Konzert, dort wird alles aufgeklärt.

So viel noch: Geboren wurde diese Band am 30.4.2008. Die Besetzung ist high karätig, zum ersten Mal spielt die junge Altistin Kati Brien aus Fellbach. Sie wird sich ihre Bläserkollegen Sima und Cumming anhören und ihnen musikalisch mit Feeling, Virtuosität und viel Inhalt antworten. Kann man das so sagen? Yes, you can. Über Libor Sima und Ian Cumming braucht man keine weiteren Worte verlieren.

Die rhythm section - ja, nein, das wird ein Feschdle!

Stilistik: Hardbop, Groovy, halt subbr dschääss.

Die Besetzung:

Kati Brien - Altsax
Libor Sima - Tenorsax
Ian Cumming - Trombone
Martin Schrack - Piano
Christoph Sprenger - Bass
Herbie Wachter - Drums

Termin: Freitag, 19.09.08 Einlass ab 19:00 Uhr; das Konzert beginnt um 20:00 Uhr.

Ort:

Jazzfabrik Fellbach
Ringstraße 39-41 70736 Fellbach (im Gebäude der SCHMALZ + SCHÖN Logistik-Gruppe)

Tickets + Info: www.jazzfabrik-online.de, Tel. +49 (711) 57567-0
Tickets: 18 €/ 10 € (für Schüler und Studenten)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Qualität zahlt sich aus

, Musik, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig zieht Bilanz und kann auf das erfolgreichste Jahr in den letzten 15 Jahren zurückblicken. Im Kalenderjahr 2016 kamen insgesamt...

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude

, Musik, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, sagte der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin und trat dafür ein, diese wohltuende Wirkung...

Countertenor und Frauenchor - Artist in Residence Bejun Mehta mit Damen des MDR Rundfunkchores im Konzert

, Musik, Dresdner Philharmonie

Klanglich farbenprächtig und mit dem Kontrast der Stimmfarben äußerst reizvoll – mit „Dream of the Song“ des Briten George Benjamin (*1960) ist...

Disclaimer