Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 131743

Ski-Saison in Washington State eröffnet

Neun Meter Schnee im Durschschnitt

(lifePR) (Olympia, WA, ) .
- Winter-Wunderland lockt am Mount Rainier im Bundesstaat Washington
- Nordwesten der USA meldet: Schnee und Rodel gut
- Neun Meter weiße Pracht und Zug zum Weihnachtsmann

Lust auf Wintersport und weit und breit kein Schnee? Kein Problem: Um die märchenhaften Pisten und Loipen an einem der höchsten Gipfel der USA zu erreichen, kann man morgens in Frankfurt am Main ins Flugzeug steigen und noch am gleichen Nachmittag auf den Brettern (oder dem Brett) stehen - im winterlichen Wunderland am Mount Rainier. Und auch für diejenigen, die einfach nur den Anblick einer tief verschneiten Landschaft erleben möchten, hat der Bundesstaat Washington im Nordwesten der Vereinigten Staaten Verlockendes zu bieten.

Mit seinen beiden großen Gebirgszügen, seinen Gletschern und Vulkangipfeln bietet Washington eine unvergleichliche Geländevielfalt, die von der Pazifikküste bis zu den Viertausendern in den Kaskaden reicht - und diese wunderbaren Landschaften sind nicht nur gut erschlossen, sondern auch leicht erreichbar. Nach einstündiger Autofahrt ab Seattle erreicht man schon vier Berggipfel in Snoqualmie und Alpental, und auch der Mount Baker, wo das Snowboarding erfunden wurde, liegt nur rund zwei Autostunden von der Metropole entfernt.

Der weiße Riese von Washington

Eine besondere Attraktion ist jedoch der höchste Berg des Staates, der inmitten des gleichnamigen Nationalparks hoch in den Himmel ragt: Mount Rainier (www.VisitRainier.com). Mit 4.392 Metern gehört der er zu den höchsten Bergen der USA außerhalb Alaskas. Hier fallen im Jahresdurchschnitt knapp neun Meter Schnee, und eine Reihe von Wintersportgebieten im und um den Park bieten weißes Vergnügen vom Feinsten. All diese Regionen liegen weniger als zwei Autostunden vom internationalen Flughafen Seattle/Tacoma (SeaTac) entfernt, den die Lufthansa täglich nonstop ab Frankfurt anfliegt.

Diese Woche Saisonbeginn: Crystal Mountain

Laut Skiing Magazine gehört das Skigebiet "Crystal Mountain" (www.SkiCrystal.com), nur zehn Kilometer von der Parkzufahrt entfernt in der Nordostecke des Mount-Rainier-Nationalparks, zu den zehn besten Skigebieten der USA - am Mittwoch wurde hier die Saison eröffnet. Mit fünfzig markierten Abfahrten über einen Höhenunterschied von insgesamt knapp tausend Metern und einer Gesamtfläche von beeindruckenden zehn Quadratkilometern, die über elf Skilifte nahezu vollständig erschlossen sind, ist es zudem das größte Skigebiet des Staates. Die Gipfelhöhe liegt bei 2.137 Metern. Abfahrtsläufer aller Geschicklichkeitsstufen kommen hier auf ihre Kosten. Eine Fläche von vier Quadratkilometern, die bislang als "Hinterland" galt und schwer zugänglich war, wurde erst vor zwei Jahren durch den neuen Northway-Lift erschlossen. Hier findet man auch die mit einer Länge von vier Kilometern längste Abfahrt. Die Lifte am Crystal Mountain, die pro Stunde über 20.000 Gäste befördern können, sind von Mitte November bis Mitte April täglich von 9 bis 16 Uhr in Betrieb. Ein Tagespass für Erwachsene kostet $60 (ca. Euro 40), Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr fahren gratis.

White Pass

Etwas außerhalb des Parks - etwa 20 Kilometer südöstlich - liegt das Skigebiet White Pass (www.SkiWhitePass.com) mit 32 Abfahrten. Ein volles Drittel davon eignet sich für Anfänger, ein Viertel ist nur von Fortgeschrittenen zu bewältigen. Der Höhenunterschied beträgt knapp 500 Meter, die Gipfelhöhe liegt bei etwas über 1.800 Metern. Hier sind die fünf Lifte, die stündlich bis zu 6.500 Personen befördern können, während der Saison von 8:45 bis 16 Uhr in Betrieb, und als besondere Attraktion gibt es vom 26. Dezember bis Silvester täglich und bis 27. Februar jeden Samstag und an Feiertagswochenenden zwischen 16 und 21 Uhr die Möglichkeit zu nächtlichen Abfahrten. Tagespässe für die Lifte kosten für einen Erwachsenen $50 (ca. Euro 33). White Pass ist aber auch bei Langläufern sehr beliebt. Die insgesamt 18 Kilometer Loipen sind donnerstags bis sonntags von 8:30 bis 16 Uhr geöffnet. Komplette Skiausrüstungen für den Abfahrtslauf, aber auch Langlaufskier, Snowboards und Schnee schuhe kann man mieten (ab $12/ca. Euro 8 für einen halben Tag).

Schneeschuhtouren

Apropos Schneeschuhe: Innerhalb des Parks bieten Park-Ranger vom 22. Dezember bis Ende März auch geführte Schneeschuhtouren an - bis Mitte Januar täglich, danach nur an den Wochenenden. Die Ausflüge über eine Strecke von knapp zwei Kilometern dauern etwa zwei Stunden und beginnen jeweils um 12:30 und 14:30 Uhr am Jackson-Besucherzentrum bei Paradise. Die Teilnehmer lernen, wie man sich auf Schneeschuhen am besten bewegt, und erfahren nebenbei, wie sich die Tier- und Pflanzenwelt am Mount Rainier an den starken Schneefall des Winters anpasst. Die Teilnehmerzahl ist pro Gruppe auf 25 Personen beschränkt, die mindestens 8 Jahre alt sein müssen. Schneeschuhe kann man sich gegen eine Spende von einem Dollar (knapp 70 Eurocents) pro Paar für die Tour ausleihen, wenn man keine eigenen mitbringt. Kopfbedeckungen, Handschuhe, Schneestiefel, Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel sind unerlässlich. Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer +1 360 569-2211, Dw. 3314 oder im Be sucherzentrum selbst.

Ein Pauschalangebot mit einer Schneeschuhtour gibt es im Gebiet Crystal Mountain, jeweils freitags und samstags von Mitte Dezember bis Mitte April. Die Gruppe trifft sich um 15:15 Uhr beim Ausrüstungsverleih und fährt mit dem "Quicksilver"-Sessellift gemeinsam auf den Berg. Die Tour selbst dauert gut zwei Stunden und schließt um 18:30 Uhr mit einem Käsefondue in der Leaning Tree Lodge ab. Der Ausflug kostet $30 (ca. Euro 20) ohne und $50 (ca. Euro 33) mit Schneeschuhverleih.

Leckere Aussichten

Die Sessellifte auf den Mount Rainier laufen übrigens ganzjährig auf Hochtouren und bieten auch den weniger Sportbegeisterten eine bequeme Möglichkeit, das einzigartige Naturpanorama sowohl auf der Fahrt als auch am Gipfel zu genießen. Ein besonderes Erlebnis erwartet sie am Ende des "Rainier Express"-Sessellifts: im höchsten Restaurant Washingtons, dem "Summit House", gibt es in luftigen 2.100 Metern über dem Meeresspiegel täglich von 11 bis 14:30 Uhr ein schmackhaftes Mittagessen von erlesener Qualität - oder auch nur ein Glas Wein oder Bier zum Schweizer Käsefondue. Die atemberaubende Aussicht auf sechs umliegende Vulkangipfel ist im Preis inbegriffen (Reservierungen unter +1 360 663-3085).

Mit Volldampf zum Weihnachtsmann

Eine Attraktion ist die Mt. Rainier Scenic Railroad (www.mrsr.com) das ganze Jahr über, doch in der Vorweihnachtszeit wird diese Freizeiteisenbahn mit historischen Dampflokomotiven zum Liebling aller Kinder: An den vier Adventswochenenden fährt sie viermal täglich als "Snowball Express" zu der aus der Rudolph-Geschichte bekannten "Insel der missratenen Spielsachen" am Mineral Lake, wo Santa Claus die kleinen und großen Fahrgäste bereits erwartet. Unterwegs gibt es Apfelsaft, Plätzchen und heiße Trinkschokolade, dazu festliche Musik, während sich der weihnachtlich geschmückte Zug seinen Weg durch die verschneite Landschaft bahnt. Die Fahrkarten kosten $25 (ca. Euro 17) für Erwachsene und $20 (ca. Euro 13,50) für Kinder. Alle Fahrten beginnen im Städtchen Mineral, das rund 60 km südlich von Tacoma in der Nähe des Highway 7 und westlich des Mount Rainier selbst liegt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu diesen Themen findet man (in englischer Sprache) auf den im Text genannten Websites und unter www.WashingtonWine.org, der offiziellen Website der Washington Wine Commission. Reiseinteressierte, die allgemeine Fragen rund um den "Evergreen State" Washington haben, können sich an das Fremdenverkehrsamt des Bundesstaates wenden: Washington State Tourism, c/o Wiechmann Tourism Service GmbH, Scheidswaldstraße 73, D-60385 Frankfurt, Telefon +49 (0)69 25538-240, Telefax +49 (0)69 25538-100. Im Internet präsentiert sich der Staat Washington unter www.ExperienceWashington.com. - Die deutsche Pressemappe sowie Bildmaterial zum Staat Washington können bei der Pressestelle angefordert werden.

November 2009

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Weihnachten im Kreis einer Familie: Gastfamilien für geflüchtete Studierende gesucht

, Familie & Kind, Experiment e.V.

Die gemeinnützige Austauschorganisatio­n Experiment e.V. vermittelt seit über 50 Jahren in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt internationale...

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht?

, Familie & Kind, GET Global Education Tumulka GmbH

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht? Eine Sprachreise ist eine tolle Idee, die unter dem Weihnachtsbaum gut ankommt! Ein Geschenk,...

Disclaimer