Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545286

"Sail-Kompass 2015" erschienen

Das maritime Journal präsentiert Neuigkeiten und dient der Orientierung

(lifePR) (Rostock, ) Fünf Wochen vor dem Start der 25. Hanse Sail vom 6. bis 9. August ist der "Sail-Kompass 2015" erschienen. In dem maritimen Journal werden u.a. Neuigkeiten rund um die maritime Großveranstaltung verkündet. Dazu gehört auch die überraschende Anmeldung der indischen Bark "Tarangini" kurz vor Redaktionsschluss, deren Foto nun das Cover des Programmheftes ziert.

Auch über andere Erstanläufe zur "Silber-Sail" wird in dem maritimen Journal berichtet. Das sind z.B. Schiffe aus Frankreich, Portugal oder Spanien. Und es findet sich eine weitere erfreuliche Tatsache im "Kompass": Es werden nach wie vor Großsegler neu oder als Repliken gebaut, wie beispielsweise die tschechische "La Grace".

Die Schiffe spielen auf den insgesamt 100 Seiten eine wichtige inhaltliche Rolle und füllen zwei der vier Kapitel. Das maritime Magazin ist zugleich das Programmheft der Hanse Sail. Hier werden Bühnen und Künstler ebenso vorgestellt, wie Mitsegelmöglichkeiten, Ereignisse im Stadthafen oder im Segelstadion. Auch hier gibt es Neues zu berichten, wie vom erstmaligen Rostocker Treffen der "Kapitäne der Landstraße" mit ihren alten und wunderbar gepflegten "Lastern", oder von der Sicht der neu berufenen, jungen Geschäftsführerin des Rostocker Großmarktes, Inga Knospe.

Im 3. Kapitel finden die Leserinnen und Leser neben den über 100 Programmpunkten auch den einen oder anderen Blick hinter die Kulissen. "Vorhang auf!" heißt es aber gerade vor dem Jubiläum für andere Akteure und Partner rings um die Hanse Sail. So hat die Deutsche Marine 60-jähriges Jubiläum und ist seit 25 Jahren bei der Sail ebenso dabei, wie die Lotsenbrüderschaft, die Vereine der Kapitäne und Schiffsoffiziere oder die Schiffsingenieure.

Das abschließende Kapitel wird seit vielen Jahren von dem Schriftsteller Bernd Melzer und dem Grafiker Peter Bauer eröffnet. Beide sind weit über die Grenzen Rostocks und des nordostdeutschen Bundeslandes bekannt. "Wo verdammt nochmal ist Backbord?" ist ein witziger Abschluss, der in den Magazinen seit 2012 präsentierten Schiffskunde. Im "Kompass 2015" sind es die von Jochen Bertholdt mit feiner Feder gezeichneten Dampfschiffe "Bussard" und "Woltman".

Vor den Vorhang treten anlässlich des Jubiläums schließlich auch die zwei Dutzend "Macher der Sail". Im "Kompass" als dem Programmheft zum Blättern und Nachschlagen vor, während und nach der Sail finden sich natürlich auch traditionelle Rubriken, wie der Schiffsstempelbogen, die Teilnehmerschiffsliste, Orientierungspläne und auch wieder ein Bastelbogen für Groß und Klein. Diesmal entsteht mit Schere, Klebstoff und viel Gefühl der Dampfeisbrecher "Stettin". Und auch das ist Tradition: Im aktuellen "Sail-Kompass" gibt es erneut Gewinnspiele mit reizvollen Preisen.

Den "Sail-Kompass 2015" gibt es ab sofort im Büro Hanse Sail (Warnowufer 65), im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel, in den Tourist-Informationen Stadtzentrum und Warnemünde, im Ostsee-Zeitung Service-Center (Richard-Wagner-Straße), in den Buchhandlungen Hugendubel und Thalia sowie an Tankstellen der Region für 4,00 Euro. Bestellungen sind unter Tel. (0381) 381 29 70 oder maritim-shop@rostock.de möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

An diesem Ort wird Sammlerleidenschaft entfacht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Rumlaufen, den Blick schweifen lassen und … zugreifen! Im Wunderland Kalkar muss niemand nur in Träumen schwelgen, hier werden Schatzsucher-...

Prickelnde Vorweihnachtsmomente im Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Ein besonderes Bonbon wird am Samstag, den 17. Dezember mit dem Winter-Weihnachtsevent „The show must go on“ in der Eventhalle des Wunderland...

ideas in boxes und die wichtigsten Tipps für eine entspannte Adventszeit

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Die Schlauen haben schon die komplette Vorweihnachtszeit in Checklisten organisiert, die Kreativen und „Auf den letzten Drücker Schenker“ werden...

Disclaimer