Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139074

Meck-Pomm in Zahlen: Bilanz des touristischen Rekordjahres 2009

(lifePR) (Rostock, ) Mehr Sommerurlauber als jedes andere Bundesland, Zuwächse im Landesinneren, steigende Zufriedenheitswerte, eine erfolgreiche Bundesgartenschau, hohe Zuwächse beim Camping, - Mecklenburg-Vorpommern blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2009 zurück. Auch in diesem Jahr führt der Nordosten beim prozentualen Zuwachs von Übernachtungen die Statistik der deutschen Flächenländer an. Zu rechnen ist darüber hinaus auch 2009 mit einem Übernachtungsrekord. Einige Zahlen und Fakten zum vergangenen Tourismusjahr:

Übernachtungszahlen/Auslastung

- Die Tourismusbranche rechnet für 2009 zum dritten Mal in Folge mit einem Übernachtungsrekord. Dabei zeichnet sich trotz Wirtschaftskrise ein Wachstum von rund 3,5 Prozent auf bis zu 28,5 Millionen ab, was eine Million Übernachtungen mehr als 2008 bedeuten würde.

- Der Übernachtungszuwachs läge damit erneut merklich über dem Bundesdurchschnitt (Januar bis Oktober: -0,3 Prozent). Mit einem solchen Jahresergebnis bestätigt Mecklenburg-Vorpommern seine Rolle als Flächenland mit der größten Dynamik in der Tourismusentwicklung.

- Werden Übernachtungen in kleinen Pensionen, Privatzimmern und bei Bekannten/Verwandten mitgezählt, kommt Mecklenburg-Vorpommern infolge neuester Berechnungen des Statistischen Bundesamtes jährlich sogar auf mehr als 55 Millionen Übernachtungen bei fast elf Millionen Ankünften.

- Die Zahl der Ankünfte stieg 2009 (Januar bis Oktober: + 5,5 Prozent) noch deutlicher als die Zahl der Übernachtungen (Januar bis Oktober: + 3,8 Prozent), was eine Fortsetzung des Langfristtrends zu kürzeren Aufenthalten dokumentiert.

- Die Auslastung der angebotenen Betten dürfte in diesem Jahr bei leicht über 40 Prozent und damit wieder etwas höher als 2008 (39,8 Prozent) liegen. Auch damit behauptet sich Mecklenburg-Vorpommern im Spitzenfeld der Flächenländer.

- Im Vergleich der Regionen schnitten 2009 diejenigen Reiseziele am besten ab, die von der Bundesgartenschau 2009 in Schwerin, die mehr als 400.000 zusätzliche Übernachtungen brachte, profitieren konnten: So stieg die Zahl der Übernachtungen etwa in Westmecklenburg zwischen Januar und Oktober 2009 um 20,7 Prozent, in der Landeshauptstadt selbst sogar um 38,3 Prozent. Auch die Mecklenburgische Ostseeküste, die Mecklenburgische Schweiz und die Seenplatte legten überdurchschnittlich zu.

- Ein zweistelliges Plus erreichte Mecklenburg-Vorpommern 2009 beim Camping. Die Campingplätze rechnen mit rund 4 Millionen Übernachtungen, womit Mecklenburg-Vorpommern erstmals Deutschlands beliebteste Campingregion werden könnte.

- Die Zahl der in Mecklenburg-Vorpommern übernachtenden ausländischen Gäste war 2009 entgegen dem Bundestrend nicht deutlich sondern lediglich leicht rückläufig (-1,9 Prozent von Januar bis September). Zwar besuchten weniger Skandinavier und Polen den Nordosten Deutschlands, dafür aber mehr Niederländer und Schweizer.

- Der Tourismusverband hofft, dass die Branche im Jahr 2010 das Rekordergebnis von 2009 bestätigen kann. Eine Verbandsumfrage ergab, dass mehr als die Hälfte der Vermieter (51 Prozent) mit ähnlich guten Geschäften wie 2009 rechnen; sogar 26 Prozent rechnen mit einem noch erfolgreicheren Jahr. 23 Prozent der Befragten gehen allerdings davon aus, dass 2010 schwieriger wird als das Jahr 2009.

Gästebefragung des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern
(Quelle: Qualitätsmonitor Deutschland-Tourismus)

- Die Gäste vergeben durchschnittlich die Note 1,7 für ihren Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern. Damit hat sich die Zufriedenheit im Vergleich zum Vorjahr noch einmal leicht verbessert.

- Etwa die Hälfte der Urlauber Mecklenburg-Vorpommerns kommt in unregelmäßigen Abständen mehrfach ins Land; weitere 26 Prozent sind Stammgäste. Der Rest sind Erst- bzw. Zweitbesucher. Die meisten Stammgäste reisen in die Region Fischland-Darß-Zingst. Bei ihrem ersten Besuch fahren nirgendwohin so viele Touristen wie nach Rügen und überraschenderweise auch ins Landesinnere.

- Wichtigstes Kriterium für die Reiseentscheidung waren für 85 Prozent der Sommer-Urlauber 2009 Landschaft und Natur. Gute Luft und Klima liegen bei 76 Prozent auf Platz zwei. Kein anderes Bundesland kann in diesen Bereichen so hohe Werte vorweisen.

- Mecklenburg-Vorpommern hat zudem den höchsten Anteil an sportlichen Urlaubern (Rad-, Aktiv- und Badeurlauber). Während der Bundesdurchschnitt bei etwa 15 Prozent liegt, gehören rund 36 Prozent der Gäste im Land zu den sportlich Aktiven.

Splitter

- Sonnensieger 2009: Die Greifswalder Oie vor der Insel Rügen war 2009 mit 2.003 Sonnenstunden der sonnenreichste Ort Deutschlands. Damit führt Mecklenburg-Vorpommern mit durchschnittlich 1.835 Sonnenstunden auch die Länderstatistik an.

- Die Sommerreiseanalyse des Europäischen Tourismus Instituts (ETI) ergab, dass mit 26,1 Prozent mehr als jeder vierte deutsche Sommerurlauber in den Nordosten gereist ist. Mit Abstand folgen Bayern (17,7 Prozent) und Schleswig-Holstein (14,8 Prozent).

- Fast jeder zweite Radtourist verbringt seinen Urlaub im Nordosten. Die Region, der in einer Studie des Bundeswirtschaftsministeriums neben der Mecklenburgischen Seenplatte und der Ostseeküste mit Rügen und Usedom auch Berlin, der Spreewald und der Harz zugeordnet sind, kommt danach auf 43,1 Prozent aller von Radreiseveranstaltern organisierten Touren.

- 1,86 Millionen Gäste, und damit mehr als erwartet, besuchten die Bundesgartenschau mit ihren sieben Gärten rund um das Märchenschloss in der Landeshauptstadt Schwerin, die den Organisatoren zufolge als eine von wenigen Gartenschauen auch ein finanzieller Erfolg war. Im Jahr 2010 will Schwerin mit der ersten Auflage des Gartensommers und den Feierlichkeiten rund um das 850-jährige Stadtjubiläum an den Buga-Erfolg anknüpfen.

- Immer besser ist Mecklenburg-Vorpommern auch aus der Luft erreichbar. Nach Rostock führen Germanwings-Verbindungen von Stuttgart und Köln-Bonn; ab 2010 fliegen darüber hinaus Helvetic Airlines aus Zürich und Lufthansa aus München an die Ostsee. Auf die Sonneninsel Usedom fliegen im kommenden Jahr Maschinen der Air Berlin aus Dortmund, Düsseldorf, Nürnberg und Stuttgart. Die Gesellschaft OLT verbindet Heringsdorf mit Bremen, Köln-Bonn, Frankfurt/M., München und Zürich.

- Während des Germany Travel Mart 2009 (GTM) begrüßten die Deutsche Zentrale für Tourismus und der Tourismusverband Mecklenburg Vorpommern 1.400 Touristiker aus 40 Ländern in der Hansestadt Rostock. Auch die American Tourism Society (ATS), der Internationale Verband der Paketreiseveranstalter (VPR) und der Internationale Bustouristikverband (RDA) hielten 2009 Jahrestagungen in Mecklenburg-Vorpommern ab. Weitere 750 Multiplikatoren überzeugten sich während dieser Konferenzen mit Begleitprogramm von den Vorzügen des Nordostens.

- Neuer Trend: Mecklenburg-Vorpommern wird zum Wanderland. Jährlich machen zwei Millionen der Besucher im Nordosten einen Wanderurlaub. Als Wanderbotschafter eroberten die "Tatort"-Ermittler Axel Prahl und Jan Josef Liefers 2009 den Nordosten zu Fuß. Herausgekommen sind u.a. ein NDR-Film, die Internetseite www.einsatzort-mv.de und ein Buch des Hinstorff Verlages Rostock, das im Frühjahr 2010 vorgestellt wird.

- Seit Einführung der Waldaktie (www.waldaktie.de) vor zwei Jahren sind fast 10.000 Stück verkauft worden. Inzwischen wurden in Mecklenburg-Vorpommern acht Klimawälder eingerichtet; weitere folgen im Jahr 2010. Immer mehr entwickelt sich die Waldaktie zum Exportschlager: Sie findet nicht nur in anderen Teilen Deutschlands Nachahmer, sondern stieß unter anderem auch schon in Thailand, Togo und Chile auf Interesse. Zudem hatte kürzlich Berlins Umweltsenatorin vorgeschlagen, die Fläche des 2011 still gelegten Flughafens Tegel über den Verkauf von Waldaktien an Fluggäste aufzuforsten.

- Mehrere Hunderttausend Gäste besuchten im Jahr 2009 die Open-Air-Veranstaltungen im Land, davon rund 55.000 die Konzerte der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und rund 380.000 die Störtebeker-Festspiele in Ralswiek auf der Insel Rügen.

- In den Museen des Landes wurden 2009 rund 3 Millionen Gäste begrüßt, 45 Prozent der Gäste des Landes besuchen im Urlaub Museen und Ausstellungen.

- 41 Hotels und Wellness-Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern können sich mit dem Gütesiegel des Deutschen Wellness Verbandes schmücken. Insgesamt haben sich im Nordosten rund 120 Hotels auf Wellness-Angebote ausgerichtet.

- Die Ostsee mit der Mecklenburgischen Seenplatte eroberte 2009 Platz eins im Ranking der Routenanfragen beim ADAC. Dieser hatte rund zwei Millionen Routenanfragen seiner Mitglieder für den Sommer 2009 ausgewertet.

- Das Grand Hotel Heiligendamm ist das "Deutsche Grand Hotel des Jahres". Die Leser des "Diners Club Magazins" wählten die Weiße Stadt am Meer auf Platz eins.

- Das Travel Charme Kurhaus Binz erhielt 2009 erneut einen TUI Holly. Die Auszeichnung wurde dem Hotel in der Kategorie "Bestes Hotel Eigenanreise" verliehen.

- Bei der Wahl der beliebtesten Insel der Deutschen des touristischen Internetportals Trivago konnte sich Rügen auf Rang drei hinter Mallorca und Gran Canaria aber beispielsweise vor Teneriffa, Ibiza, Fuerteventura und allen deutschen Inseln platzieren.

- Rund 300.000 Gäste besuchten 2009 die Leuchttürme Mecklenburg-Vorpommerns.

- Beim touristischen Golfen legt Mecklenburg-Vorpommern immer weiter zu: Wurden 2006 noch rund 260.000 Übernachtungen von Golfspielern im Nordosten gezählt, sind es inzwischen ca. 400.000 Übernachtungen.

Informationen und Buchungen gibt es auf www.auf-nach-mv.de oder unter der Rufnummer +49 (0) 381 4030500.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer