Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63319

Drei Wochen Kulinarischer Herbst mit Schwammerl, Strudel und Wein

(lifePR) (Leibnitz, ) "Die besten Lagen. Südsteiermark." eröffnen am 20. September Leibnitzer Stadtweinlese und ernennen ihren ersten Genussplatz.

Der Kulinarische Herbst in der Region "Die besten Lagen. Südsteiermark." ist 2008 der Auftakt zu mehr als bloß einer Veranstaltung. So starten die Tourismusverbände Leibnitz-Wagna-Seggauberg am Samstag, 20. September in Leibnitz parallel dazu die 13. Leibnitzer Stadtweinlese. Am selben Tag dürfen die Gäste auch auf die Ernennung des Leibnitzer Hauptplatzes zum ersten Genussplatz der Steiermark gespannt sein.

Am 20. September starten heuer in Leibnitz gleich drei Veranstaltungen. Zum einen wird an diesem Samstag der traditionelle Kulinarische Herbst ausgerufen. Am selben Tag steht der Leibnitzer Hauptplatz aber noch zwei Mal im Mittelpunkt: Weil dort gleichzeitig die Leibnitzer Stadtweinlese startet und dabei der Hauptplatz selbst als Genussplatz präsentiert wird.

Strohpuppe, Staffelei und Kreidetafel

Unter dem Motto "Kulinarischer Herbst" laden die Gastronomiebetriebe von Leibnitz, Wagna und Seggauberg bis Sonntag, 12. Oktober, zur Verkostung regionaler Schmankerl. Eine Strohpuppe und eine Staffelei vor den teilnehmenden Gasthöfen und Restaurants sowie extra angefertigte Kreidetafeln, die als Speisekarten dienen, sind die optischen Erkennungsmerkmale. Mit Schwammerl-, Sterz-, Kürbis-, Hendl- und Strudelgerichten legen die Küchen in diesen drei Wochen ihren Schwerpunkt auf heimische Spezialitäten, die typisch für den Herbst sind. Damit bringt die Region "Die besten Lagen. Südsteiermark." ihren Anspruch, eine Drehscheibe der Gastlichkeit für Ausflug, Reisepause und Urlaub zu sein, kulinarisch voll auf den Punkt.

Zum 13. Mal Leibnitzer Stadtweinlese

Mit dem "Kulinarischen Herbst" beginnt am 20. September auch für Weinliebhaber die Zeit des Genießens: Am selben Tag wird die 13. Leibnitzer Stadtweinlese eröffnet. Weinkönigin Sigrid I. wird bei der Eröffnung vor dem Rathaus ebenso zugegen sein wie Weinbauern aus der Region, die zu dem Anlass traditionell eine Butte Weintrauben mitbringen.

Hauptplatz wird zum Genussplatz

Eine Besonderheit erwartet die Gäste von Leibnitz bereits am Vormittag des 20. September: Um 10 Uhr erhält der Hauptplatz das Prädikat Genussplatz. Der feierliche Akt ist der Beginn einer Aktion, die insgesamt circa 20 ausgewählte Punkte in der Region Leibnitz, Wagna und Seggauberg umfasst. "Sie bringen die Schönheit und Vielfalt unserer Heimat auf den Punkt und sollen zum Wohlbefinden jedes einzelnen beitragen", erklärt der Leibnitzer Bürgermeister Helmut Leitenberger. Die verschiedenen, teils barrierefreien Genussplätze werden gekennzeichnet und bis zum Frühjahr 2009 auch kartografiert.

Tourismusverband "Die besten Lagen. Südsteiermark"

Die Bezirkshauptstadt Leibnitz, etwa 40 Kilometer südlich von Graz gelegen, ist das Tor zur Südsteiermark. Die Tourismusverbände Leibnitz, Wagna und Seggauberg verstehen sich als Motor einer nachhaltigen touristischen Entwicklung in der Region. Die Vielfalt an Möglichkeiten präsentiert sich seit Herbst 2007 unter dem gemeinsamen Markendach "Die besten Lagen. Südsteiermark.".

Weitere Informationen unter www.leibnitz.info .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Countdown für die Eisgala "Emotions on Ice" läuft

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

In wenigen Tagen präsentiert die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentre­n GmbH gemeinsam mit Spotlight Productions mit der zweiten Auflage von „Emotions...

ARD Kroatien Krimi Kommissar Lenn Kudrjawizki sorgt für nachhaltige Begeisterung

, Kunst & Kultur, Stefan Lohmann - Talent Buyer & Booking Agent

ARD / Degeto verlängert „Kroatien Krimi“ Reihe mit Lenn Kudrjawizki in einer der Hauptrollen. Nach der erfolgreichen Ausstrahlung stehen nun...

DER NUSSKNACKER in Darmstadt / ASCHENPUTTEL in St. Petersburg

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

In der laufenden Spielzeit findet erstmalig ein besonderer Austausch zwischen dem Hessischen Staatsballett und dem Leonid Yacobson Ballet aus...

Disclaimer