Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545239

Australiens erste Rodeo-Schule

Wildwest-Stimmung im Outback von Queensland / In Mount Isa, wo im August eines der weltgrößten Rodeo-Events stattfindet, werden jetzt zweitägige Kurse im Bullenreiten angeboten

(lifePR) (München, ) Im Outback von Queensland hat Australiens erste Rodeo-Schule eröffnet. Die Mount Isa Rodeo School bietet Kurse im Bullenreiten sowie Reitkurse mit Wildpferden - den sogenannten "Broncs" - an. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 beschränkt.

Die Schüler erhalten zunächst eine Einführung ins Rodeo, Informationen zum Verhaltenskodex eines Rodeo-Wettkämpfers, zu Theorie und Sicherheit, zu Ausrüstung und Gattern, zur richtigen Reit- und Abstiegstechnik sowie zur Pflege und Haltung der Tiere. Nach der Theorie folgt die Praxis - zunächst auf Trainingsgeräten, später direkt auf Bullen und Pferden. Ausbilder sind Shane "Mad Dog" Simpson, Weltmeister im Bull Fighting, und Roy Dunn, achtmaliger australischer Champion. Die Kosten für den zweitägigen Kurs inklusive Verpflegung liegen bei umgerechnet etwa 240 Euro.

"Mount Isa ist Australiens Rodeo-Hauptstadt. Wir sind davon überzeugt, dass diese Schule absolut unerlässlich ist, um die professionelle Weiterentwicklung junger Menschen, die bislang diese Möglichkeit nicht hatten, zu fördern", erklärt Natalie Flecker, Managerin von Mount Isa Mines Rotary Rodeo.

Mount Isa Mines Rotary Rodeo Inc und die Australian Professional Rodeo Association (APRA) haben Australiens erste Rodeo-Schule ins Leben gerufen. Die APRA ist der Dachverband für professionelle Rodeo-Wettkämpfe. Sie wurde im Jahr 1944 gegründet und ist die älteste nationale Rodeo-Organisation weltweit. Weitere Details zur neuen Rodeo-Schule unter www.isarodeo.com.au/rodeo-school/.

Mount Isa Rodeo im August
Vom 7. bis 9. August findet das Mount Isa Rodeo, das bedeutendste Rodeo-Event der südlichen Hemisphäre und drittgrößte der Welt, statt. Mehr als 25.000 Zuschauer feuern die besten Rodeoreiter des Landes an. Dem Besucher werden Live-Musik, Straßenparaden und viele Veranstaltungen mit Pferden und Bullen geboten - unter anderem laden Buschpoeten zum Frühstück und Cowboys zur abendlichen Party. Mehr Einzelheiten unter www.isarodeo.com.au.

Austragungsort des Rodeos ist die bedeutende Bergbaustadt Mount Isa im Outback von Queensland, die jedoch auch außerhalb der Rodeo-Veranstaltungen eine Reise lohnt. In Mount Isa befindet sich das Riversleigh Fossil Centre, das die bedeutenden Fossilfunde prähistorischer Großsäuger bei Riversleigh im nordwestlich der Stadt gelegenen Lawn Hill Nationalpark zeigt. Außerdem können Besucher das Royal Flying Doctor Service-Besucherzentrum sowie die School of the Air (School of Distance Education) besichtigen, die für den Vor- und Grundschul-Fernunterricht der im Outback lebenden Schüler zuständig ist.

Mount Isa ist nicht nur mit dem Flugzeug ab Brisbane und Townsville erreichbar, sondern auch mit der Bahn: Von Townsville aus legt der Inlander-Zug zweimal wöchentlich in gut 21 Stunden die 904 Kilometer zwischen den beiden Städten zurück. Touristen, die mit dem Fahrzeug anreisen, gelangen über den Overlanders Way nach Mount Isa.

Deutschsprachige Informationen zu Queensland unter www.queensland.com.

> Die Rodeo School auf YouTube: www.youtube.com/watch?v=6ab5yNIosMY

> Das Rodeo-Event auf YouTube: www.youtube.com/watch?v=vqF6Fq9zpS

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eine Woche in Luosto

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Das finnische Polarlichtdorf im Luosto Nationalpark ist perfekt auf das Erscheinen der Polarlichter vorbereitet. So ist in einigen Teilen des...

Aufgeblüht: Wanderreisen zu den schönsten Gärten

, Reisen & Urlaub, Wikinger Reisen GmbH

Blütenteppiche, Hortensienmeere, Rosenkunst, Orchideenparadiese, Zauberwälder: Die schönsten Gärten und Parks warten auf Botaniker, Blumen- und...

A firework of extravagant ideas

, Reisen & Urlaub, Klafs GmbH & Co. KG

Prime time – this is the slogan of the new AIDAprima which has recently begun setting sail every Saturday from the Port of Hamburg. It’s the...

Disclaimer