Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131778

Berlin ist Literatur-Hauptstadt Deutschlands

Jungautoren aus Berlin führend in Thalia-Wettbewerb für Nachwuchs-Schriftsteller

(lifePR) (Hagen, ) Über 50 Prozent der Finalteilnehmer des Nachwuchs-Autorenwettbewerbs von Thalia stammen aus Berlin. Bereits in den Vorrunden des von Thalia und dem KulturSPIEGEL ausgerufenen Wettbewerbs war die überdurchschnittlich hohe Beteiligung von Berlinern deutlich spürbar: Von den 20 für das Halbfinale ausgewählten Geschichten stammten sieben aus Berliner Federn. "Hier kann man schon fast von einer Literatur-Hauptstadt sprechen", schmunzelt Saskia Maaßen von Thalia. Die vier Hoffnungen aus Berlin sind Mareike Dottschadis (18) und Aiko Onken (31), die beide in den Halbfinal-Lesungen den Jurypreis errangen sowie Lisa Kreißler (26), die den Publikumspreis erhielt. Leif Randt (25) schaffte bei der Berliner Lesung sogar den Doppelsieg und überzeugte mit seiner Geschichte "Spätsommer 2010" Jury und Publikum.

Neben der regen Berliner Beteiligung freut sich Thalia auch über den bundesweiten Einsatz der Jungautoren: "Über 2.500 Geschichten wurden in der ersten Runde eingesendet - weit mehr als erwartet bei einem Projekt zur Nachwuchsförderung", so Saskia Maaßen. Schnell stellte sich heraus, dass die Kulturförderung der Buchhandlung auch bei der Jugend voll ins Schwarze getroffen hat. Ein hoher Anteil der eingesendeten Geschichten stammt von Autoren unter 18 Jahren - ein guter Grund, den Wettbewerb mit anderen Augen zu sehen: "Gerade das Potential der jungen Autoren zeigt, was in den nächsten Jahren noch zu fördern ist. Dem wird sich Thalia gerne stellen und sich weiter für Kultur und Literatur stark machen", erklärt Saskia Maaßen.

Um auch in diesem Jahr der Jugend gerecht zu werden, wurde flugs ein weiterer Preis zu Jury- und Publikumspreis addiert: Ein Preis für den besten Autor unterhalb der Volljährigkeit. Den Weg zum Gesamtsieg können alle Berliner ihren Talenten bequem von zu Hause aus ebnen. Bis zum 3. Dezember können online Stimmen für den Publikums-Finalpreis abgegeben werden, der am 7. Dezember in Hamburg verliehen wird (Online-Voting unter www.thalia.de). Ob am Ende auch ein Berliner den Jury- oder Publikums-Hauptpreis abstaubt - die Chancen stehen gut, aber bei Geschichten, die jede für sich etwas Besonderes ist, ist die Wahl schwer zu treffen.

Thalia Medienservice GmbH

Thalia (www.thalia.de) zählt zu den führenden deutschen Buchhändlern und ist mit rund 240 Buchhandlungen sowie mit seinem Online-Shop www.thalia.de rund um die Uhr und an jedem Ort mit herausragender Qualität und exzellentem Service für seine Kunden verfügbar. Zudem ist das Unternehmen auch der Lesekultur in allen Darreichungsformen tief verbunden. Dazu zählt auch das starke Engagement von Thalia im Bereich der elektronischen Bücher. Auch der Jungautoren-Wettbewerb gemeinsam mit dem Hamburger KulturSPIEGEL unter dem Motto "15 Minuten" zeigt die Verpflichtung des seit 1919 bestehenden Unternehmens gegenüber der Kultur. Am 7. Dezember wird der endgültige Sieger des Wettbewerbs in Hamburg gekürt und im KulturSPIEGEL mit seiner Geschichte veröffentlicht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Disclaimer