Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69681

Unternehmensgruppe Tengelmann präsentiert Jahresbilanz

141. Geschäftsjahr erfolgreich abgeschlossen

(lifePR) (Mülheim an der Ruhr, ) Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann, zog in der Jahrespressekonferenz zum Europa-Geschäft eine positive Bilanz: "Die Unternehmensgruppe hat mit Gewinn gearbeitet und ohne Nettoschulden. Deswegen tangiert uns die aktuelle Finanzkrise nicht unmittelbar."

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007/2008 (1. Mai 2007 bis 30. April 2008) erwirtschaftete die Unternehmensgruppe Tengelmann mit ihren Geschäftsfeldern Plus, KiK, OBI und Kaiser's Tengelmann in Europa einen Umsatz von knapp 20 Mrd. Euro, was einer Steigerung von 2,5 Prozent entspricht. Zu diesem Ergebnis haben europaweit 116.447 Mitarbeiter in 7.426 Filialen beigetragen.

Haub zeigte sich mit der Entwicklung der Geschäftsfelder insgesamt zufrieden. Die Kaiser's Tengelmann AG ist dank des "schwarz-rot-goldenen" Frischekonzepts weiter auf Erfolgskurs. Und auch die OBI Bau- und Heimwerkermärkte sowie der Textildiscounter KiK konnten ihre Spitzenplätze in der jeweiligen Branche trotz rückläufiger Konsumausgaben weiterhin behaupten. "Das zeigt, dass unsere Geschäftsfelder stark genug sind, um auch bevorstehende Flauten zu überstehen", resümiert Haub.

Plus Warenhandelsgesellschaft mbH
Plus steigerte seinen Gesamtumsatz in Europa um 3,9 Prozent auf knapp 10 Mrd. Euro, in Deutschland lag der Umsatzzuwachs bei 2,7 Prozent (auf 7,06 Mrd. Euro). Die Plus-Auslandsgesellschaften in Spanien, Portugal, Polen, Griechenland, Tschechien und Ungarn wurden inzwischen plangemäß veräußert. Weiter entwickelt werden die Plus-Gesellschaften in Österreich, Rumänien und Bulgarien, die in der Plus Eastern Europe GmbH zusammengefasst sind.

In Deutschland stand das abgeschlossene Geschäftsjahr ganz im Zeichen des geplanten Zusammenschlusses von Plus und Netto Marken-Discount. Der Verbund soll - kartellamtsbedingt deutlich verspätet - am 1. Januar 2009 an den Start gehen.

KiK Textilien- und Non-Food GmbH
Trotz der in Deutschland schleppenden Konsumentwicklung steigerte KiK seinen Umsatz um 7,2 Prozent auf 1,44 Mrd. Euro. Mit den beiden neuen Auslandsgesellschaften in Slowenien und Tschechien betrieb das Unternehmen zum Ende des Geschäftsjahres nun insgesamt 2.504 Filialen in vier Ländern. Im laufenden Geschäftsjahr wurden die ersten Märkte in der Slowakei und Ungarn eröffnet. KiK konnte seine Preisführerschaft im textilen Discountbereich verteidigen und seine Strategie "hervorragende Qualität zu dauerhaft niedrigen Preisen" weiter ausbauen.

OBI Bau- und Heimwerkermärkte GmbH & Co. Franchise Center KG
Der viertgrößte Baumarktbetreiber der Welt war im Geschäftsjahr 2007/2008 neben Deutschland in zehn weiteren europäischen Ländern aktiv. In den insgesamt 515 Märkten erzielte OBI einen Umsatz von 5,76 Mrd. Euro. Während die Branche in Deutschland einen herben Umsatzeinbruch erlitt, konnte OBI seinen Umsatz im Ausland um 14,6 Prozent steigern. OBI wird auch in den nächsten Jahren mit hohen Investitionen sein dynamisches Wachstum fortsetzen. Expansionsschwerpunkte sind die osteuropäischen Staaten, hier stehen Markteintritte in Rumänien, der Slowakei und der Ukraine unmittelbar bevor. Unter dem Motto "WIE, WO, WAS weiß OBI" hat Deutschlands Baumarkt Nummer eins eine neue Marketingkampagne lanciert, die zu den erfolgreichsten ihrer Art zählt.

Kaiser's Tengelmann AG
Mit 2,52 Mrd. Euro hat Kaiser's Tengelmann das Geschäftsjahr 2007/2008 erfolgreich abgeschlossen. Der Umsatz stieg um 0,4 Prozent, bei einer um 1,7 Prozent auf 691 reduzierten Filialanzahl. Das vor drei Jahren entwickelte und seitdem erfolgreich eingeführte Filialkonzept "schwarz-rot-gold" misst der Frische, dem Einkaufserlebnis, dem Service und der Kundenorientierung höchsten Wert bei. Inzwischen wurden 100 Filialen auf dieses Konzept umgestellt, weitere 80 Märkte sind im laufenden Geschäftsjahr geplant. Zum 1. September übernahm Kaiser's Tengelmann 20 Mema-Filialen und stärkte damit nachhaltig die Marktführerschaft in Berlin.

The Great Atlantic and Pacific Tea Company, Inc.
Die amerikanische Tochtergesellschaft der Unternehmensgruppe Tengelmann, The Great Atlantic and Pacific Tea Company, Inc. (A & P), erzielte in ihren 308 nordamerikanischen Märkten einen Umsatz von 6,4 Mrd. US-Dollar. Der Fokus lag im abgeschlossenen Geschäftsjahr auf der bevorstehenden Eingliederung der 139 Märkte, die A & P vom Wettbewerber Pathmark Stores, Inc. übernommen hatte (Umsatz ca. 4 Mrd. US-Dollar). Diese befinden sich in den vier Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania und Delaware. Im Zuge der Neuorientierung veräußerte A & P seine Filialen im Mittleren Westen und New Orleans, um sich künftig ausschließlich im Nordosten der USA zu präsentieren und die Marktführerschaft zu behaupten.

Tengelmann Klimainitiative
Die Unternehmensgruppe Tengelmann feiert in diesem Jahr "40 Jahre Umweltschutz". 1968 in der dritten Unternehmergeneration von Elisabeth Haub begründet, übernahm Erivan Haub Mitte der 1980er Jahre mit seiner aktiven Sortimentspolitik "der Umwelt zuliebe" die Vorreiterrolle im Handel. Mit Karl-Erivan W. Haub hat sich die nunmehr fünfte Generation auf die Fahnen geschrieben, einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Nachdem Tengelmann als erstes deutsches Handelsunternehmen im Oktober 2007 den CO2-Fußabdruck (Emissionsbilanz) für ihre europäischen Aktivitäten ermittelt hat, wurde im Frühjahr 2008 die Tengelmann Klimainitiative ins Leben gerufen.

Diese hat sich zum Ziel gesetzt, als Unternehmen das Kyoto-Protokoll zu erfüllen und bis 2020 mindestens 20 Prozent an CO2 einzusparen. Neben dem jährlichen Monitoring der Emissionsbilanz gehören dazu die Teilnahme am Product Carbon Footprint (PCF) Pilotprojekt Deutschland sowie der Bau des 1. Tengelmann Klima(Super-)marktes und die Unterstützung der Mülheimer Initiative für Klimaschutz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer