Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65630

Der Seewolf

Die Tele München gewinnt Titelschutz-Prozess gegen Hofmann & Voges

(lifePR) (München, ) Vergangenen Dienstag fällte das Landgericht München I das Urteil im Titelschutz-Prozess der Tele München gegen die Produktionsfirma Hofmann & Voges. Der Richterspruch bestätigt, dass die Hofmann & Voges-Produktion, die im Auftrag von ProSieben entstand, nicht den Titel "Der Seewolf" oder "Seewolf" tragen darf. Grund für diese Entscheidung ist der Vorrang des Titels und der Marke der Originalverfilmung "Der Seewolf", die die Tele München im Jahr 1971 für das ZDF produzierte. Dieser Mehrteiler gilt als einer der berühmtesten Klassiker der deutschen Fernsehgeschichte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer