Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132110

Nikolausmarkt in Tecklenburg vom 4. bis 6. Dezember 2009

(lifePR) (Tecklenburg, ) Traditionell am 2. Adventswochenende ist es wieder soweit; der Nikolausmarkt öffnet zum 30. Mal seine Tore. Die gesamte Altstadt erstrahlt an diesen drei Tagen in festlichem weihnachtlichem Lichterglanz. Viele Anbieter mit ihren Holzbuden schmiegen sich auf dem historischen Marktplatz und in den Seitenstraßen an die alten Fachwerkhäuser und lassen mit ihrem Angebot keinen Weihnachtswunsch offen. Auch im Kulturhaus Tecklenburg, im Torhaus Legge und im Saal des "Hotel Drei Kronen" finden Sie Accessoires für den Weihnachtstisch.

Der Nikolausmarkt findet von Freitag bis Samstag von 11 Uhr bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 20 Uhr statt. Die offizielle Eröffnung des Marktes erfolgt am Freitag um 16 Uhr durch den Bürgermeister Stefan Streit der Stadt Tecklenburg gemeinsam mit dem Nikolaus. Die frühen Besucher haben hier schon das 1. Mal Gelegenheit Süßigkeiten zu ergattern. Derweil können sich die Eltern und Besucher an einem Glas Glühwein erwärmen, von 18 bis 19 Uhr gibt es wieder die beliebte "Happy Hour".

Im weiteren Programmverlauf sind am Samstag, 5.12. weihnachtliche Klänge von der Musikkapelle Hagen a.T.W. e.V. von 1925 von 15 Uhr bis 17 Uhr zu hören sein, die durch ihre Blasmusik so richtig weihnachtliche Stimmung aufkommen lassen. Des Weiteren werden am Samstag, 5.12. weihnachtliche Melodien von 2YOU, das sind Simone Voß und Dirk Böhmer aus Castrop-Rauxel, von 16 Uhr bis 17:15 Uhr zu hören sein. 2YOU werden gemeinsam mit den Kindern frohe Nikolauslieder singen und erwartungsvoll auf den Einzug des Nikolauses warten.

Ein besonderes Highlight des Nikolausmarktes ist der traditionelle Einzug des Nikolauses und Knecht Ruprecht mit Gefolge auf dem historischen Marktplatz am Samstag, 5.12.09 um 17 Uhr. Er wird wie in jedem Jahr 1000 Stutenkerle an die frohe Kinderschar verteilen.

Am Sonntag, 6.12. werden Weihnachtsmelodien ab 15 Uhr vom Musikblasorchester "Die Bocketaler" erklingen, und abermals macht der Nikolaus mit Knecht Ruprecht seinen Rundgang durch Tecklenburg und verteilt Leckereien an die kleinen Besucher

Verpflegungsstände und die örtliche Gastronomie sorgen an allen Tagen für das leibliche Wohl der Besucher.

Die Veranstalter bitten, die Ausweichparkplätze am Freibad zu benutzen. Es sind nur 10 Minuten Fußweg zum Nikolausmarkt in der historischen Altstadt. Wie auch in den Jahren zuvor wird wieder ein Shuttle-Service am Samstag, 05. und Sonntag, 06. Dezember ab 14 Uhr für 1,- €uro pro Person von einigen ausgewiesenen Haltepunkten zum Nikolausmarktbereich hin angeboten.

Behindertenparkplätze sind im Nahbereich zur Innenstadt ausgewiesen.

Hinweis:

Zum 4. Male wird wieder am darauf folgenden Wochenende 12. und 13. Dezember jeweils von 11 Uhr bis 18 Uhr zusätzlich ein Adventsmarkt in Tecklenburg veranstaltet. Dieser Markt mit seinem weihnachtlichen Angebot findet im Kulturhaus Tecklenburg, im Torhaus Legge und im Saal Hotel "Drei Kronen" statt. Verpflegungsstände und die örtliche Gastronomie sorgen an beiden Tagen für das leibliche Wohl der Besucher. Oder Sie lassen sich vom Duft des Glühweins verwöhnen und genießen beim Bummeln den festlichen Lichterglanz in der gesamten Altstadt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Countdown für die Eisgala "Emotions on Ice" läuft

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

In wenigen Tagen präsentiert die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentre­n GmbH gemeinsam mit Spotlight Productions mit der zweiten Auflage von „Emotions...

ARD Kroatien Krimi Kommissar Lenn Kudrjawizki sorgt für nachhaltige Begeisterung

, Kunst & Kultur, Stefan Lohmann - Talent Buyer & Booking Agent

ARD / Degeto verlängert „Kroatien Krimi“ Reihe mit Lenn Kudrjawizki in einer der Hauptrollen. Nach der erfolgreichen Ausstrahlung stehen nun...

DER NUSSKNACKER in Darmstadt / ASCHENPUTTEL in St. Petersburg

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

In der laufenden Spielzeit findet erstmalig ein besonderer Austausch zwischen dem Hessischen Staatsballett und dem Leonid Yacobson Ballet aus...

Disclaimer