Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69222

Lebensinhalt Lasertechnik

Dresdner Physiker Eckhard Beyer mit Arthur L. Schawlow Award ausgezeichnet

(lifePR) (Dresden, ) Der Schawlow Award, benannt nach dem Nobelpreisträger Prof. Arthur L. Schawlow, ist der höchste internationale Preis im Bereich der Lasertechnik und wird jährlich an einen herausragenden Wissenschaftler verliehen, der die Lasertechnik durch Forschung oder Lehre besonders vorangebracht hat. Das Laser Institute of America hat nun mitgeteilt, dass der Preis in diesem Jahr dem Dresdner Professor Eckhard Beyer zuerkannt wird. Nach Theodor W. Hänsch (2000) und Helmut Hügel (2004) ist er der dritte deutsche Preisträger.

Prof. Eckhard Beyer, heute Direktor des Instituts für Oberflächen- und Fertigungstechnik-IOF an der TU Dresden und gleichzeitig Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik-IWS, forscht bereits seit 1980 auf dem Gebiet der Lasertechnik. Das Auswahlgremium, das ihn für den Schawlow Award vorschlug, hob besonders seine zahlreichen bedeutenden Patente zur intelligenten Prozesskontrolle hervor sowie seine Idee für ein Prinzip zur Bestimmung der Eigenschaften eines Laserstrahls mithilfe einer rotierenden Hohlnadel, das heute weltweit im Einsatz ist.

Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern hält Eckhard Beyer eine Vielzahl von Patenten zu den physikalischen Grundlagen der intelligenten Prozesskontrolle in der Materialbearbeitung mit Laserlicht. Die Dresdner Wissenschaftler haben Verfahren entwickelt, wie man den Prozess des Laserschweißens oder -schneidens im Mikrosekundenbereich akustisch oder optisch analysieren und die Daten in ein Protokoll für die Prozesssicherung einfließen lassen kann. Das sichere Laserschweißen findet in der Luft- und Raumfahrt, im Werkzeug- und Maschinenbau, aber auch in unterschiedlichen Bereichen der Autoindustrie Anwendung; etwa beim Karosseriebau und vielen Herstellungsvorgängen des Antriebsstranges, also an Motor, Getriebe oder Differential. Indem die erforderlichen Schneidvorgänge genau vermessen und die Werkzeuge gegebenenfalls nachjustiert werden, sinken nicht zuletzt die Herstellungskosten.

Das Laser Institute of America (LIA), das den Schawlow-Preis verleiht, ist eine internationale Gesellschaft für Lasertechnik und -sicherheit. Eckhard Beyer wirkte als der Präsident des Instituts und hat in dieser Position in den vergangenen Jahren zahlreiche internationale Veranstaltungen zur Lasertechnik und -anwendung geleitet. Die feierliche Preisübergabe findet nun am 22. Oktober 2008 im Rahmen des Internationalen Kongresses zu Anwendungen von Lasern und Elektro-Optik (ICALEO) in Temecula, CA, USA, statt.

Weitere Informationen:
Prof.Dr.-Ing.habil.Eckhard Beyer
Institut für Oberflächen- und Fertigungstechnik-IOF Lehrstuhl Laser- und Oberflächentechnik
Tel.: (0351) 463 31993
E-Mail: Janett.Petermann@iof.mw.tu-dresden.de
www.iof.mw.tu-dresden.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks: Acht Landessieger und fünf Bronzemedaillen aus der Region

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

. Ein erfolgreiches Team vertritt die Region beim Bundeswettbewerb: Eine Bundessiegerin, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz bundesweit...

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher,...

Disclaimer