Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 64466

Sachsens erster Master mit deutsch-indischem Doppelabschluss

TU Chemnitz besiegelt Masterprogramm und Forschungskooperation mit Indien / Universität empfängt Besucher der Manipal University

(lifePR) (Chemnitz, ) Anlässlich des Kooperationsvertrages zum gemeinsamen Doppelabschluss- Masterstudiengang im Bereich Print- und Medientechnik sind zwei Vertreter der Manipal University, Indien, zu Gast an der TU Chemnitz. Vom 5. bis 11.September 2008 lernen die Gäste die Universität sowie den Wirtschaftsstandort Chemnitz und die Region intensiv kennen. Mit dem Besuch fällt auch der Startschuss für den ab Wintersemester 2008/2009 anlaufenden englischsprachigen Masterstudiengang Media Production. Das Indien-Engagement der TU Chemnitz wird zudem durch das neue Projekt "pmIndia - Linking High Potentials" des Instituts für Print- und Medientechnik(pmTUC) bestärkt. Ziel des Vorhabens ist die Einrichtung eines medientechnischen Innovationsbüros in Manipal, um die Studien- und Forschungskooperation mit Indien weiter voranzutreiben.

Studium mit Doppelabschluss

Der Masterstudiengang Media Production bietet den deutschen und indischen Studenten die Möglichkeit, für ein oder zwei Semester an der jeweiligen Partneruniversität zu studieren und dadurch den Abschluss beider Einrichtungen zu erwerben. "Sowohl den deutschen als auch den indischen Studenten müssen wir zeigen, dass der Sprung in eine andere Kultur möglich ist und auch Gemeinsamkeiten bestehen." Mit diesen Worten bekräftigte Prof. Dr. Arved C. Hübler, Leiter des pmTUC, den Kooperationsvertrag vom Juli 2008 mit der indischen Universität Manipal zum gemeinsamen Doppelabschluss-Masterprogramm. Innerhalb des zweijährigen ingenieurwissenschaftlichen Masterprogramms sollen bereits im Frühjahr 2009 die ersten Chemnitzer Studierenden des Studiengangs Media Production ein einsemestriges Auslandsstudium an der indischen Manipal University beginnen. Im darauf folgenden Wintersemester werden dann die ersten Studenten aus Manipal an der TU Chemnitz begrüßt.

Innovationsbüro für die Forschung

Kontakte des pmTUC nach Manipal bestehen bereits seit einigen Jahren:Neben Gastvorträgen von Dozenten und Wissenschaftlern an beiden Universitäten und ersten Erfahrungen im Studentenaustausch, wurden auch Forschungskooperationen angestoßen. So wird vom pmTUC und der Manipal University seit Februar dieses Jahres ein Projekt zur "Standardisierten Neuplanung von Zeitungsdruckereien in Indien"durchgeführt, in dessen Rahmen auch zehn Chemnitzer Studenten die Möglichkeit hatten "über den Tellerrand hinaus" in das andere Land zu schauen. Bei einem Workshop in Manipal trafen sie sich mit zehn indischen Studenten, um über ihre vorher erarbeiteten Teilprojekte zu diskutieren und gemeinsam Lösungskonzepte zu erarbeiten.

In einem nächsten Schritt eröffnet nun das pmTUC im Rahmen des Projekts "pmIndia - Linking High Potentials" in Manipal ein Innovationsbüro für medientechnische Forschung. Auch dieses neue vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Vorhaben unterstreicht die internationale Orientierung des pmTUC und eröffnet vielfältige Chancen:

"Wir schließen Nachwuchslücken mit guten indischen Studenten, wir erweitern unsere Forschungsaktivitäten und bieten zudem der deutschen Druckmaschinen- und Zulieferindustrie zusätzliche Netzwerke und Kontakte auf dem indischen Markt", so Prof. Hübler. In einem ersten Schritt unternehmen der Kanzler der TU Chemnitz, Eberhard Alles, und eine Wissenschaftliche Mitarbeiterin des pmTUC zusammen mit dem BMBF eine Sondierungsreise nach Indien, um den Wirtschaftsstandort Deutschland zu repräsentieren. Hintergrund des Projektes ist die vom BMBF initiierte Maßnahme "Umsetzung von Marketingmaßnahmen im Zielland Indien".

Besuch aus Indien

In der kommenden Woche werden erstmals Prof. Dr. Girish Kumar Sharma und Brig. Dr. Surjit Singh Pabla als Gäste an der TU Chemnitz begrüßt.Neben der Besichtigung des Instituts für Print- und Medientechnik und ausgewählter anderer Institute der TU Chemnitz stellt der Empfang beim Rektor der TU Chemnitz, Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes, den Höhepunkt des Programms dar. Schließlich runden der Besuch von regionalen Wirtschaftsunternehmen, mit denen das pmTUC zusammenarbeitet, sowie verschiedene kulturelle Events, u.a. Stadtbesichtigungen in Chemnitz und Dresden, das Programm ab.

Wichtiger Hinweis für die Medien:Sie sind herzlich eingeladen, die indische Besuchergruppe in Chemnitz zu begleiten. Gern stellt die Pressestelle der TU Chemnitz den Kontakt zu den Verantwortlichen her und vermittelt Termine für Foto- und Filmaufnahmen.Insbesondere bieten sich die Besichtigung des Versuchsfeldes des Instituts für Print- und Medientechnik, Reichenhainer Straße 70, Halle G, am 8.September 2008 um 11.30 Uhr, und der Empfang beim Rektor im Senatssaal, Straße der Nationen 62, am 9. September 2008 um 9.30 Uhr für Sie an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Passgenaue Weiterbildung für Event-Projektmanager

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Sicherlich war jeder schon einmal auf einer Veranstaltung, auf der alles schief lief. Die reservierten Plätze waren doppelt vergeben, der Service...

Wirtschaftsministerium fördert die Bildungsakademie der "Tatendrang welcome" - Geflüchtete im Handwerk

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Berufsorientierung und Kompetenzfeststellun­g für erwachsene Flüchtlinge – Anbahnen von beruflichen Bildungsmaßnahmen“: Raumausstattermeiste­rin...

Essentiell für alle Branchen: gute Kenntnisse im Projektmanagement

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Fast alle Abläufe in der Arbeitswelt sind als Projekte definiert. Oft sind die Vorhaben komplex, ein ganzer Stab an Mitarbeitern beschäftigt...

Disclaimer