Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549837

TEAM 7: Wohn-Wohlfühlen und Nachhaltigkeit

Werthaltige Naturholzmöbel als Erfolgsmodell

(lifePR) (Ried i.I., ) Green Economy und Nachhaltigkeit sind im Trend: Kunden legen heute Wert darauf, dass Unternehmen weniger Energie verbrauchen, stärker in Stoffkreisläufen denken und mehr soziale Verantwortung übernehmen. Doch allein diese Kriterien reichen in einer wettbewerbsorientierten Wirtschaft nicht aus, um ein Unternehmen wirklich nachhaltig erfolgreich zu machen: Es muss in der Unternehmenskultur, Produktphilosophie und Kundenorientierung anderen stets voraus sein - und dabei der Marke Glaubwürdigkeit und Strahlkraft verleihen. Der österreichische Naturholzmöbel- und Küchenhersteller TEAM 7 hat sich so vom Öko-Pionier zur weltweit anerkannten Benchmark entwickelt. Mit rund 630 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen im vergangenen Jahr 81,5 Mio. Euro Umsatz und setzte damit den über Jahre soliden Wachstumskurs fort.

Schon 1980, von Bio-Boom oder gar Nachhaltigkeit sprach da noch kaum jemand, stellte die Manufaktur aus Ried im Innkreis komplett auf Naturholzmöbel um. Heute profitiert das Unternehmen von der Erfahrung und dem Streben nach Perfektion, mit der Natur, Design und Funktion nach handwerklichen Prinzipien und mit modernster Technik vereint werden. Kaum ein Hersteller kann eine solche Breite und Tiefe des Sortiments vorweisen und dabei pro Woche rund 1000 individuelle Kundenkommissionen produzieren. Dr. Georg Emprechtinger, seit 1999 Geschäftsführer und heutiger Alleininhaber, rechnet den Erfolg zu großen Teilen dem Teamgeist in der Belegschaft, der konsequent nachhaltigen Qualitätspolitik und einer stringenten Orientierung an Kundenbedürfnissen zu: "Diese Bereiche muss ein Geschäftsführer im Auge haben. Für mich als Unternehmer haben sie auch etwas mit Werten wie Gerechtigkeit zu tun", meint er.

Anstatt Human Ressource Management sagt Emprechtinger einfach: "Die Belegschaft muss das Gefühl haben, akzeptiert und im Betrieb aufgefangen zu sein. Gerade in einer Zeit der wirtschaftlichen Entgrenzung und Globalisierung sollte die Firma Züge einer Familie aufweisen, einer Solidargemeinschaft, in der die Angehörigen für einander einstehen." Anerkennung von Leistung, gerechte Entlohnung und vernünftige Arbeitsbedingungen gehören für ihn dazu - die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen setzt er als selbstverständlich voraus. "Ohne wechselseitiges Vertrauen zwischen Leitung und Belegschaft und ohne enge, wertschätzende Kooperation der Mitarbeiter untereinander ist eine wirklich nachhaltige Unternehmensentwicklung gar nicht möglich", ist er überzeugt, "denn die Arbeitszufriedenheit drückt sich im Engagement für die Optimierung von Prozessen, in Innovationsbereitschaft und natürlich in der Produktqualität aus."

Bei TEAM 7 sind zwei Drittel der Belegschaft ausgebildete Tischler, die sich ihrer eigenen Leistung und dem Können ihrer Kollegen, aber auch der Designer und Techniker bewusst sind. So identifizieren sich alle im Unternehmen mit den Produkten, von denen jedes ein echtes Unikat ist. Diese Verzahnung sorgt beispielsweise auch dafür, dass sich bei der Entwicklung neuer Produkte jeder einbringt und von vornherein an der Optimierung mitwirken kann. Und da zeigen die Österreicher als Träger zahlreicher Designpreise und Impulsgeber der Branche besondere Stärken auch im Ausloten der zukünftigen Kundenbedürfnisse. Wie die ein Hersteller von Möbeln und Küchen aus Naturholz erfüllt, auch das bringt TEAM 7-Chef Emprechtinger auf eine klare Formel: "Wir steigern das Wohn-Wohlbefinden. Möbel sollen so beschaffen sein, dass sie dem eigenen Lebensstil mehr Raum geben und ihn ausweiten, statt ihn durch standardisierte Vorgaben einzuschränken."

Die Eigenschaften von wohngesundem Naturholz, die bei TEAM 7 durch und durch erhalten werden, tragen schon von sich aus dazu bei. Aber eben auch die zeitlose Gestaltung, immense Vielfalt und Wertbeständigkeit. Wer heute erfolgreich Möbel herstellt, die mehrere Umzüge und Moden überstehen, die über Generationen weitergegeben und irgendwann problemlos in den Kreislauf der Natur zurückgeführt werden können - der hat Nachhaltigkeit in unternehmerische Praxis umgesetzt. Die Erfolgsgeschichte von TEAM 7 zeigt dabei, dass Green Economy auch ein Management von Werten bedeutet, die schon früher als unternehmerische Tugenden gegolten haben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Mieter: Roche PVT bezieht Gebäude auf dem Salamander-Areal

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Im vierten Quartal 2016 wird die Firma Roche PVT GmbH mit ihrer Research & Development Abteilung rund 4.000 qm Bürofläche auf dem Salamander-Areal...

FLiB, AIBAU und Fraunhofer IBP legen Forschungsbericht zu Luft-Lecks vor

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Eine einfache und zuverlässige Faustformel zum Bewerten von Luft-Leckagen in Gebäuden kann es nicht geben. Dafür sind die Wirkungsweisen vorhandener...

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Disclaimer