Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156126

Frühlingsputz für das Auto

(lifePR) (TCS, Bern/Emmen, ) Der Frühling weckt die Lebensgeister. Es ist die richtige Zeit, ihr Auto einer gründlichen Frühlingskur zu unterziehen. Also ab in die Waschanlage.
TCS-Spezialisten raten auch zu einer gründlichen Innenreinigung und zum Frühlingscheck bei einem der 18 Technischen Zentren des TCS oder bei ihrem Garagisten.

Wenn der Frühling dem Winter endgültig den Garaus machte, ist die Zeit reif, das Auto auf Vordermann zu bringen. Es lohnt sich, folgende Ratschläge des TCS zu beherzigen. Übrigens:
Wer sein Auto gut in Schuss hält, trägt zu dessen Werterhaltung bei.

Gründliche Aussenwäsche

Den gröbsten Schmutz und die Winterreste lässt man am besten in einer Waschstrasse entfernen. Lackschäden sind nicht zu befürchten, da die Reinigungswalzen keinen Schaden anrichten. Wer gerne selber Hand anlegen will, für den ist die Waschbox eine günstige Alternative.

Wie häufig eine Autowäsche erfolgen soll, ist jedem Fahrzeughalter zu überlassen.

Tipp des TCS-Experten, Jürg Thrier: "Das Auto nach den Wintermonaten einer Unterbodenwäsche durch den Fachmann unterziehen, damit die Salzreste restlos entfernt werden können. Insektenreste, Harz und Vogelkot immer sofort entfernen, da es sonst zu Schäden am Lack kommen kann".

Innenreinigung

Zur gründlichen Innenreinigung gehört das Entfernen und Ausklopfen der Teppiche. Ein prüfender Blick unter die Fahrzeugteppiche vorne und hinten gibt Aufschluss über eventuelles Stauwasser oder Feuchtigkeit. Um Haare (auch Tierhaare) und Textilfusseln von den Sitzpolstern zu entfernen, bedient man sich am besten eines Gummihandschuhs, mit dem man in Faserrichtung über die Polster streicht. Der Restschmutz wird vom Staubsauger erledigt, nicht zu vergessen sind auch der Kofferraum und die Ablage.

Armaturenbrett, Türabdeckungen und Kunststoffteile werden mit einem Staubtuch oder einem feuchten Tuch gereinigt und mit einem handelsüblichen Cockpit-Reiniger wieder auf Vordermann gebracht. Für klare Sicht nach den Wintermonaten sorgt eine gründliche Reinigung aller Scheibeninnenflächen mit Hilfe eines Glasreinigers.

TCS-Tipp: Seitenscheiben vor dem Reinigen etwas senken, damit man den in den Dichtungslippen sitzenden Scheibenteil innen und aussen ebenfalls sauber kriegt.

Die wichtigsten Tipps im Überblick

- Auto innen und aussen gründlich reinigen
- Bodenmatten auslüften und trocknen
- Scheiben innen und aussen reinigen
- Salzreste entfernen durch gründliche Autoreinigung, inklusive Unterboden
- Beschädigten Unterbodenschutz durch Fachmann ausbessern lassen
- Gummielemente reinigen und pflegen
- Kofferraum entrümpeln: Schneebesen, Eiskratzer, Sandsack etc. gehören in den Lagerraum
- Falls notwendig Scheibenwischerblätter ersetzen

Reifenwechsel

Bei den nun herrschenden milden Temperaturen ist die Zeit gekommen, beim Garagisten einen Termin für den Wechsel von Winter- auf Sommerreifen reservieren zu lassen. Aber aufgepasst:
Der April ist für seine Wetterkapriolen bekannt und somit ist in höher gelegenen Gebieten mit gelegentlichen Wintereinbrüchen zu rechnen.

Tipp vom TCS-Experten, Jürg Thrier: "Wer in den Voralpen und in Berggebieten wohnt, tut gut daran, die Winterreifen erst im Mai zu wechseln. Apropos Profiltiefe: Weisen die Winterreifen ein Profil von weniger als 4 mm auf, sind sie für die nächste Wintersaison nicht mehr geeignet. Bei der Lagerung erleichtern Komplettreifen (auf Felgen montierte Reifen) die Handhabung und der Reifenwechsel wird zum Kinderspiel."

Soll man Winterreifen im Sommer ausfahren?

Nein. Winterreifen sind für kalte Temperaturen ausgelegt. TCS Tests haben aufgezeigt, dass mit Winterreifen auf trockener und nasser Fahrbahn deutlich längere Bremswege in Kauf genommen werden müssen.

Mindestprofiltiefe

Der TCS empfiehlt aus Sicherheitsgründen bei Sommerreifen eine Mindestprofiltiefe von 3 Millimetern.

Lagerung

Noch funktionstüchtige Reifen sind kühl und trocken zu lagern. Auf Felgen montierte Reifen sollten flach gestapelt oder einzeln aufgehängt werden. Die Reifen und Felgen vor dem Einlagern reinigen.
Wer im Einstellplatz oder in seiner Garage keinen Platz für das Einlagern der Reifen findet, wendet sich an seinen Garagisten, der die Reifenlagerung übernimmt.

Luftdruck

Reifendruck regelmässig bei jedem zweiten Tankstellenhalt überprüfen lassen.
Zu geringer Reifendruck führt zur Verschlechterung der Fahreigenschaften und zu einem erhöhten Treibstoffverbrauch von bis zu 0.3 Liter/100 km.

TCS-Tipps zum Reifendruck

Die Betriebsanleitung gibt Auskunft über den notwendigen Reifendruck.

Bei vielen Fahrzeugmodellen ist ein Kleber mit den vorgeschriebenen Reifendruck-Angaben an der Tankklappe, der Fahrzeugtüre oder im Handschuhfach angebracht.

Regelmässig den Reifendruck an den kalten Reifen überprüfen.

Bei grosser Zuladung oder längeren Autobahnfahrten Luftdruck um ca. 0.2. bar erhöhen (siehe auch Betriebsanleitung)

Ein erhöhter Reifendruck um bis zu 0.5 bar über der Herstellerangabe verbessert das Fahrverhalten, reduziert aber geringfügig den Fahrkomfort.

Frühlingscheck bei einem Technischen Zentren des TCS oder dem Garagisten

Folgende Punkte sind vom Fachmann zu überprüfen:

- Ölstand und Bremsen
- Scheibenwaschanlage
- Ladezustand der Batterie
- Funktionsweise der Beleuchtungsanlage
- Bremsen und Stossdämpfer

... und ausserdem:

- Scheibenwaschflüssigkeit durch "Sommerqualität" ersetzen lassen.
- Skiträger abmontieren. Vorteil: Geringerer Treibstoffverbrauch infolge Reduktion des Luftwiderstandes.
- Kofferraum entrümpeln
- Kleber für die Abgaskontrolle konsultieren
- Serviceheft checken und falls notwendig beim Garagisten Service-Termin verlangen

Last but not least...

... der TCS wünscht gute und unfallfreie Fahrt!

TCS Touring Club Schweiz

Mit 1,6 Millionen Mitgliedern ist der Touring Club Schweiz - Non-Profit-Organisation mit Hauptsitz in Genf - in den Bereichen Personen- und Fahrzeugassistance die führende Organisation in der Schweiz. Seine 225 Patrouilleure erledigen jedes Jahr rund 300'000 Pannen und garantieren eine Weiterfahrquote von über 86%. Nahezu 700'000 Personen vertrauen dem ETI-Schutzbrief, der jedes Jahr über 800 Personen und 3'600 Fahrzeuge aus dem Ausland in die Schweiz zurückbringt. Der TCS - Gründungsjahr 1896 - verfügt heute über führende Dienstleistungen wie Assista-Rechtsschutz,, Auto-TCS-Autoversicherung, ETI-Schutzbrief und die "Touring"-Zeitung. Als wichtiger Akteur in Konsumentenschutzfragen führt der TCS jedes Jahr Massstab setzende Tests durch. Mit seinen 24 Sektionen ist der TCS in Mobilitätsfragen heute profilierter Ansprechpartner kantonaler und nationaler Behörden. Seit über 100 Jahren setzt sich der TCS mit Sensibilisierungskampagnen und Studien zur Verkehrsinfrastruktur für die Verkehrssicherheit von Kindern und Erwachsenen ein. Als Leader in der Zweiphasen-Ausbildung mit schweizweit 33 Kursstandorten nimmt er auch eine wichtige Rolle in der Verkehrserziehung wahr. Der TCS verfügt in der Schweiz ausserdem über 18 Technische Zentren, 32 Campingplätze und zwei Hotels. Rund jeder zweite Haushalt hat volles Vertrauen in den grössten Mobilitätsclub der Schweiz!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Pkw-Maut: Der Wahlkampf lässt grüßen

, Mobile & Verkehr, KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Jubel über den Kompromiss zwischen der EU-Kommission und Bundesverkehrsminist­er Dobrinth in Sachen Pkw-Maut für Ausländer ist vielleicht...

Mitsubishi glänzt auch im November mit positiven Zahlen

, Mobile & Verkehr, MMD Automobile GmbH

. - 3.300 Verkäufe - Plus 9,3 Prozent - 74 Prozent private Käufe Für Mitsubishi verlief auch der November in Deutschland alles andere als...

Disclaimer