Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158523

TAM Airlines erzielt im Jahr 2009 einen Nettogewinn von 1,3 Milliarden Real und revidiert den Verlust aus dem Vorjahr

(lifePR) (Frankfurt/São Paulo, ) Die brasilianische Fluggesellschaft TAM (Bovespa: TAMM4, NYSE: TAM) hat das Jahr 2009 mit einem Nettogewinn von 1,3 Milliarden brasilianischen Real (rund 547 Millionen Euro) abgeschlossen und kehrt damit den Verlust von 1,5 Milliarden Real (630 Milliarden Euro) aus dem Vorjahr um. Das positive Ergebnis ist hauptsächlich auf den Neubewertungsprozess bei den Fuel-Hedging-Geschäften und den Wechselkursschwankungen bzw. auf die Aufwertung des Reals gegenüber dem Dollar zurückzuführen. Die Bilanzierung erfolgte nach BR GAAP; die Zahlen wurden nach dem brasilianischen Gesetz 11.638 erhoben.

"Auf Basis einer soliden Planung haben wir beherzt unsere Investitionen und unseren Flottenplan aufrechterhalten", betont Líbano Barroso, CEO der TAM. "Gleichzeitig setzen wir ein konzentriertes Kostenkontroll-Programm um, ohne dabei die hohe Qualität unserer Services zu vernachlässigen. Das Ergebnis waren um 14,7 Prozent niedrigere Kosten pro angebotenem Platz [CASK - Cost per Available Seat Kilometer]. Auf diese Weise konnten wir bestmöglich auf die Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise reagieren und sind gut aufgestellt, um auch in der jetzigen Phase der wirtschaftlichen Erholung weiter beste Serviceleistungen anbieten zu können."

Der Betriebsgewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag 2009 bei 336 Millionen Real (141 Millionen Euro) und damit 51,8 Prozent unter dem Vorjahr. Grund dafür war die Kombination dreier Faktoren, ausgelöst durch die globale Finanzkrise: Rückgang der Geschäftsreisen, Rückgang des Yield (durchschnittlicher Erlös pro Passagierkilometer), Reduzierung und Rückgang der Auslastung bei den Inlandsflügen und im internationalen Verkehr.

Im Jahr 2009 beförderte TAM insgesamt 30,4 Millionen zahlende Fluggäste auf Inlands- und internationalen Flügen, ein leichter Anstieg um 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dennoch fielen die operativen Bruttobetriebseinnahmen im Jahr 2009 im Vergleich zum Jahr 2008 um 6,5 Prozent auf 10,3 Milliarden Real (4,4 Millionen Euro). Dieses Ergebnis wurde durch die Wirtschaftskrise beeinflusst, von der hauptsächlich die Geschäftsreisen betroffen waren. Traditionell machen Geschäftsreisende rund 75 Prozent der gesamten Passagiere bei TAM aus, während der Branchendurchschnitt bei 68 Prozent liegt.

In diesem Umfeld registrierte das Unternehmen einen 14,2-prozentigen Rückgang des durchschnittlichen Erlöses pro Passagierkilometer (Yield). Im Heimatmarkt fiel dieser Erlös um 18 Prozent auf 21,9 Real-Cent, auf dem internationalen Markt um 15,6 Prozent auf 14,2 Real-Cent. Die Auslastung der internationalen Flüge fiel im Jahr 2009 um 2,8 Prozentpunkte auf 68,2 Prozent. Bei den Inlandsflügen fiel die Auslastung um 2,7 Prozentpunkte auf 72,4 Prozent. TAM hat das Jahr 2009 mit einem Marktanteil von 45,6 Prozent auf dem Inlandsmarkt und von 86,5 Prozent auf dem internationalen, von brasilianischen Airlines bedienten Markt abgeschlossen und sich als Marktführer auf beiden Märkten behauptet.

TAM hielt im Jahr 2009 an ihrer Fuel-Hedging-Strategie fest. Das Unternehmen verhandelte seine Treibstoffeinkäufe im ersten Halbjahr des Jahres 2009 nach, mit dem Ziel, die Ausgaben zu reduzieren, die sich in diesem Zeitraum angesammelt hatten. Das Unternehmen legte die Verträge in einen Zeitraum mit geringeren Kursschwankungen und Preisen.

Durch die Nachverhandlungen reduzierten sich die Ausgaben 2009 um 117 Millionen US-Dollar, was die Liquiditätslage des Unternehmens stärkte. Darüber hinaus revidierte das Unternehmen die im Jahr 2008 gemeldeten Verluste aus den Sicherungsgeschäften.

TAM beendete das Jahr 2009 mit einem Barmittelbestand von 2,1 Milliarden Real (887 Millionen Euro) unter Berücksichtigung der Kassenkonten und Zahlungsmitteläquivalente wie auch von Anleihen und Sicherheiten. Während des Jahres nahm das Unternehmen mehr als eine Milliarde Real ein, 300 Millionen USDollar durch die Ausgabe von Anleihen im Oktober und weitere 600 Millionen Real (251,9 Millionen Euro) im Juli durch die Ausgabe nicht-konvertierbarer Obligationen.

Viertes Quartal 2009

Der Vergleich des Ergebnisses des vierten Quartals 2009 mit dem dritten Quartal desselben Jahres zeigt eine Erholung des TAM Geschäfts. Das entspricht dem Trend zu starkem Marktwachstum in diesem Zeitraum. Der Bruttobetriebsertrag stieg in diesem Quartal um 5,3 Prozent auf 2,6 Milliarden Real (1,1 Milliarden Euro). Der Betriebsgewinn stieg dabei von Oktober bis Dezember um 35,9 Prozent auf 137,4 Millionen Real (57,7 Millionen Euro). Die Nettobetriebsmarge stieg um 1,2 Prozentpunkte auf 5,4 Prozent. Der Nettogewinn fiel wiederum um 58,6 Prozent auf 143,9 Millionen Real (60 Millionen Euro), in erster Linie wegen des geringeren Finanzergebnisses.

Im Jahresvergleich der beiden Quartale fielen die Nettoeinnahmen um 13 Prozent und der Betriebsgewinn sank um 55,2 Prozent. Der Nettogewinn konnte nach dem Verlust von 1,2 Milliarden Real (504 Millionen Euro) im vierten Quartal des Jahres 2008 revidiert werden. Das ist auf die Rechnungsverluste bei den Fuel-Hedging- Geschäften und die Abwertung des Reals gegenüber dem Dollar zurückzuführen.

Der Yield auf dem Inlandsmarkt fiel um 25,3 Prozent, von 27,6 Real-Cent im vierten Quartal des Jahres 2008 auf 20,7 Real-Cent im gleichen Zeitraum des Jahres 2009. Im Vergleich zwischen dem dritten und dem vierten Quartal des Jahres 2009 fiel der Yield lediglich um 1,2 Prozent und spiegelt damit die starken Aufschwung der Nachfrage wider. Auf dem internationalen Markt fiel der Yield im Jahresvergleich um 28,7 Prozent auf 13 Real-Cent in den letzten drei Monaten des Jahres 2009, während er zwischen dem dritten und dem vierten Quartal um 4,7 Prozent sank.

Multiplus Fidelidade

Im Juni 2009 führte TAM in Übereinstimmung mit ihrer im Jahr 2007 verkündeten "Unlocking-Value"-Strategie zur Zusammenarbeit mit airlinenahen Unternehmen Multiplus Fidelidade im Markt ein. Das Bonusprogramm verknüpft verschiedene Kundenbindungsprogramme miteinander - Mitglieder von Multiplus Fidelidade können auf einem einzigen Konto Prämienpunkte bei einer Vielzahl unterschiedlicher Firmen sammeln und einlösen.

"Multiplus ist gänzlich ausgerichtet auf das Wachstum der mittleren Klassen. Für sie bietet das Programm zahlreiche Vorteile beim Kauf von Produkten und Dienstleistungen und macht diese Kunden zu loyalen Kunden", sagt Barroso. Während des zweiten Halbjahres 2009 schloss TAM die Aufstellung ihrer Tochtergesellschaft Multiplus S. A. ab, die im Februar 2010 in eine offene Kapitalgesellschaft umgewandelt und als erstes Unternehmen im Segment Kundenbindung an der brasilianischen Börse für Handelswaren und Devisenterminhandel (BM&FBOVESPA) gelistet wurde.

Multiplus S. A. ist das Ergebnis der Umstrukturierung von TAM Linhas Aéreas mit dem Ziel, das TAM Fidelidade Programm als ein unabhängiges Unternehmen operativ zu führen und zu verwalten. Außerdem macht das Kundenbindungs- Management der Geschäftspartner, die Verwaltung und den Betrieb einfacher - um so dazu beizutragen, dass diese Programme attraktiv für die Kunden sind und die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen stimulieren.

Rund 622 Millionen Real (261 Millionen Euro) der Netto-Einnahmen, die durch den Börsengang eingenommen wurden, waren für den Kauf von Award-Tickets der TAM Linhas Aéreas vorgesehen. Damit sind die Anforderungen von Multiplus Fidelidade für rund 24 Monate ausreichend gesichert.

Der Pro-forma-Bruttoumsatz von Multiplus betrug im Jahr 2009 rund 906,4 Millionen Real (381 Millionen Euro), eine Steigerung um 23,1 Prozent im Vergleich zu den 736,4 Millionen Real (309 Millionen Euro) des Vorjahrs. Dem Pro-Forma-Konzept gemäß betrug der Nettogewinn 127,8 Millionen Real (54 Millionen Euro) und lag 43 Prozent über den 89,4 Millionen Real (38 Millionen Euro) des Jahres 2008. Multiplus Fidelidade verzeichnete Ende 2009 rund 6,6 Millionen Mitglieder. Das entspricht einer 20-prozentigen Steigerung im Vergleich zu den 5,5 Millionen Mitgliedern 2008.

TAM Cargo

TAM Cargo, der Frachtbereich von TAM Linhas Aéreas, erreichte im Jahr 2009 auf dem brasilianischen und dem internationalen Markt einen Gesamtumsatz von 936,3 Millionen Real (393 Millionen Euro). Der Anteil am Gesamtumsatz des Unternehmens lag bei 9,1 Prozent und blieb damit stabil. Im Vergleich zum Vorjahr sank der Umsatz um 7,2 Prozent, während die globale Nachfrage nach dem Transport von Luftfrachtgut im Vorjahresvergleich aufgrund des weltweiten Wirtschaftsrückgangs um 10,1 Prozent fiel (laut internationaler Luftverkehrsstatistik der IATA).

TAM Viagens

TAM Viagens, der Reiseveranstalter der TAM, hat 2009 in die Erneuerung seiner kundenspezifischen Produkte und Serviceleistungen investiert. Der neuen Mittelschicht bietet TAM Viagens neue Freizeitmöglichkeiten. Individuelle Reisebausteine ermöglichen Reisenden eine vereinfachte Urlaubsplanung. Zudem bietet TAM Viagens spezielle Reisepakete wie Öko-Reisen an.

Mit der Eröffnung einer neuen Geschäftsstelle in Rua Augusta, einer der bekanntesten und geschäftigsten Adressen in São Paulo, legt TAM den Grundstein für ein eigenes Geschäftsstellen-Franchisenetz. Das große Unternehmensziel für 2010 ist das kontinuierliche Wachstum des Unternehmensnetzwerks.

São Carlos Technological Center

Neben den großen Unternehmenserfolgen im Jahr 2009 sind insbesondere die Leistungen der MRO-Geschäftseinheit (Mainteanance, Repair and Overhaul) erwähnenswert: Das Technologiecenter in São Carlos im Hinterland des Bundesstaates São Paulo hat wichtige Auszeichnungen erhalten, die entscheidend sind für die Weiterentwicklung seiner Instandhaltungsleistungen. Im Juni unterzeichnete MRO einen Vertrag mit der LAN-Gruppe. Im Jahr 2009 wickelte das Unternehmen die planmäßige Wartung von 13 Flugzeugen der chilenischen Airline ab.

Im September erhielt TAM von der FAA (Federal Aviation Administration), der wichtigsten US-amerikanischen Luftfahrtbehörde, das FAR-145-Zertifikat und ist seither berechtigt, die Wartung von in den USA registrierten Flugzeugen zu übernehmen. Im August stellte die DGAC (Dirección General de Aeronáutica Civil), ein chilenisches Regierungsunternehmen, der TAM die Genehmigung aus, Instandhaltungsarbeiten an in Chile registrierten Maschinen vom Typ Airbus A318 durchzuführen. Anschließend wurde der MRO die gleiche Genehmigung von der Ecuadorianischen Regierung ausgestellt. Im eigenen Land erhielt die Geschäftseinheit im Oktober ein bedeutendes Zertifikat von der National Civil Aviation Agency (ANAC): Die MRO wurde dazu berechtigt, die kompletten Instandhaltungsarbeiten (mit Ausnahme der Triebwerke) der Maschinen vom Typ Boeing 767 zu übernehmen. Zudem wurde TAM von der Europäischen Luftfahrtbehörde EASA (European Aviation Safety Agency) zertifiziert und ist im Besitz des IOSA-Sicherheitszertifikats (IATA Operational Safety Audit).

Pantanal Linhas Aéreas

TAM bewies erneut ihr Vertrauen in das Wachstum der brasilianischen Wirtschaft in den nächsten Jahren und vollendete den Kauf von Pantanal Linhas Aéreas, einer Airline, die vom Flughafen in Congonhas (SP) aus mittelgroße Städte in den Bundesstaaten São Paulo, Minas Gerais und Paraná bedient.

Die Akquisition von Pantanal, die im Dezember 2009 bekannt gegeben und im März von der ANAC genehmigt wurde, ist für TAM von hohem strategischem Wert. Das für 13 Millionen Real (5,4 Millionen Euro) gekaufte Unternehmen transportierte 2009 rund 260.000 Fluggäste und nahm mit fünf Maschinen vom Typ ATR 42 rund 52 Millionen Real (21,7 Millionen Euro) ein. TAM plant den Einsatz von 20 neuen Flugzeugen innerhalb der nächsten vier Jahre, um die Anforderungen in diesem Marktsegment bestmöglich zu erfüllen.

Zahlungen in bis zu 48 Raten

"In einem Jahr, in dem die internationale Krise überwunden wurde, hat sich Brasilien als starkes Land gezeigt und die Turbulenzen besser überstanden als viele andere Länder", sagt Libano Barroso. "Eine der Stärken des Landes ist die Steigerung der Kaufkraft der mittleren Klassen." Entsprechend hat TAM die Finanzierungsmöglichkeiten ausgebaut und und ermöglicht den Kunden der Banken Banco do Brasil und Itaú, ihre Flugtickets in bis zu 48 Raten durch direkten Bankeinzug zu bezahlen. Weitere Partnerschaften mit großen Banken sind für das Jahr 2010 vorgesehen. Zudem wird die Webseite www.tam.com.br mehr Suchmöglichkeiten bieten, die den Kunden eine größere Auswahl günstiger Preise zu alternativen Zeiten und Tagen ermöglicht.

Star Alliance

Eine der wichtigsten Aufgaben von TAM im Jahr 2009 war die Vorbereitung des Beitritts zur Star Alliance. "Dank der Anstrengungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben wir wichtige Anforderungen erfüllt und wurden am 13. März 2010 endgültig als offizielles Mitglied in der Star Alliance akzeptiert", sagt Libano Barroso.

"Als Mitglied der Star Alliance haben wir den Status eines globalen Airline- Unternehmens und festigen unsere internationale Präsenz." Das Netz der Allianz umfasst derzeit 1.077 Flughäfen in 175 Ländern weltweit. Durch die Integration rechnet TAM einer Umsatzsteigerung von 60 Millionen US-Dollar pro Jahr.

Sehr wichtig für den Beitritt zur Star Alliance war die Migration der Passagier- und Check-in Management-Systeme. TAM hielt den erforderlichen Zeitplan ein und führte unternehmensweit Amadeus Altéa Customer Management Solution als Standard- Technikplattform ein.

Prognosen für das Jahr 2010

TAM rechnet mit einem starken Nachfragewachstums auf dem brasilianischen Markt - zwischen 14 und 18 Prozent. Auf Grund dieser Annahme erhöht die Fluggesellschaft ihr Sitzplatzangebot im Heimatmarkt durch stärkere Nutzung der Flugzeuge und Erweiterung der Flotte. Auf dem internationalen Markt wird das Angebot durch zwei neue Maschinen vom Typ Airbus A330 erweitert, die während des ersten Halbjahrs für Charterflüge eingesetzt werden, danach für zwei Linienflüge von Rio de Janeiro nach Frankfurt und London. TAM erwartet, dass durch die Flottenerweiterung und die erwartete Stabilisierung der Dollar-Wechselkurse sowie durch zusätzliche Kosteneinsparungseffekte die Kosten pro angebotenem Sitzkilometer (CASK) - ausgenommen Treibstoffkosten - um sechs Prozent reduziert werden können.

Dividendenzahlungen

Am 28. Januar 2010 zahlte das Unternehmen für den Zeitraum vom 1. Januar bis zum 30. September 2009 0,156270 Real pro Aktie auf den Bruttoumsatz und 0,01018 Real pro Aktie für den Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 31. Oktober 2009. Der nächsten Hauptversammlung wird die Zahlung von 1,40976 Real pro Aktie vorgeschlagen.

Flottenplan

TAM beendete das Jahr mit einer Flotte von 132 Flugzeugen: 125 Maschinen vom Typ Airbus (zwei A340, 16 A330, fünf A321, 81 A320 und 21 A319) und sieben Maschinen vom Typ Boeing (vier B777-300ER und drei B767). Der revidierte Flotten- Expansionsplan sieht den Betrieb von 148 Maschinen vor, elf Flugzeuge mehr als im vorherigen Flottenplan und inklusive der fünf Pantanal-Maschinen. Bis zum Jahr 2014 soll die TAM-Flotte auf insgesamt 165 Maschinen erweitert werden.

TAM Airlines

Die Fluggesellschaft TAM Airlines (www.tam.com.br), 1976 gegründet, ist seit Juli 2003 Marktführer auf dem brasilianischen Markt - Ende Februar 2010 erreichte sie einen Marktanteil von 42,4 Prozent. TAM fliegt 43 Destinationen in Brasilien an, in Zusammenarbeit mit regionalen Airlines stehen insgesamt 83 brasilianische Ziele im Flugplan. Auf internationalen Flügen erreichte TAM unter den brasilianischen Airlines im Dezember einen Marktanteil von 82 Prozent. TAM bietet Direktflüge zu 18 Destinationen in den USA, in Europa und Südamerika: New York, Miami und Orlando (USA), Paris (Frankreich), London (Großbritannien), Mailand (Italien), Madrid (Spanien), Buenos Aires (Argentinien), La Paz, Cochabamba und Santa Cruz de la Sierra (Bolivien), Santiago (Chile), Asunción und Ciudad del Este (Paraguay), Montevideo (Uruguay), Caracas (Venezuela) und Lima (Peru) - und Frankfurt am Main in Deutschland. Darüber hinaus können TAM-Fluggäste über Codeshare- Verbindungen mit anderen Fluggesellschaften weitere 78 Ziele in den USA, Südamerika und Europa erreichen. TAM war die erste brasilianische Airline mit einem Vielfliegerprogramm, "Fidelidade". Das TAM "Fidelidade" zählt rund 6,4 Millionen Mitglieder. Insgesamt wurden bereits mehr als 9,2 Millionen Tickets für die Teilnehmer des Programms ausgestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GreenLive Kalkar: Ein Stück Niederrhein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Kaum ist die Fachmesse GreenLive 2016 vorüber, dürfen sich die Organisatoren des Messe- und Kongresszentrums Kalkar bereits über zahlreiche Buchungen...

Erlebnisberg Kappe in Winterberg relauncht Gutscheinshop

, Freizeit & Hobby, FIRMEDIA® - Webservices

Die Grundidee der Gutscheinwelt Erlebnisberg Kappe liegt darin Kunden die Möglichkeit zu bieten, Gutscheine über verschiedene Leistungen wie...

Weihnachtszeit in Bad Berneck

, Freizeit & Hobby, Stadt Bad Berneck

Kennen Sie und Ihre Kinder eigentlich die Weihnachtsgeschichte noch? Eine Antwort auf mögliche Lücken finden Sie in diesem Jahr bei der Weihnachtsstraße...

Disclaimer