Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62570

Tolles Wetter und tolle Ergebnisse

(lifePR) (Bensheim, ) Am Samstag schlug das Wetter noch regnerische Kapriolen, der Sonntag war dann in jeder Hinsicht einfach traumhaft. Bei der sechsten Runde zur ADAC MX Masters in Holzgerlingen stellte sich das Team Suzuki Inotec an diesem Wochenende ins perfekte Licht, denn rund 60 Mitarbeiter der Firma Inotec waren auf der Weltmeisterschaftsstrecke zu Besuch. Das geniale Cross-Wetter am Sonntag und eine grandiose Kulisse mit über 10 000 Zuschauern machten das Wochenende in Holzgerlingen zu einem der schönsten der Saison.

Dabei setzten die beiden Piloten der ADAC MX Masters Klasse, Clement Desalle und Xavier Boog, schon in der Qualifikation beste Vorrausetzungen für Top-Resultate am Sonntag. Der MX2 Werkspilot Xavier Boog glänzte mit Startplatz sechs und Clement Desalle zeigte mit Startrang vier sein wahres Können.

Zwei Traumergebnisse lieferte Clement Desalle in den Rennläufen ab. Der erst 19jährige Belgier finishte zweimal als toller Zweiter und musste nur den Tabellenspitzenreiter Max Nagl den Vorrang lassen.

Im zweiten Lauf attackierte der "MX Panda" sogar den KTM Pilot und übernahm auch kurze Zeit die Führung, doch dem Druck Nagls konnte Desalle nicht standhalten..

Clement Desalle: "Die Strecke in Holzgerlingen ist eigentlich perfekt für mich. Leider bin ich grad nicht in bester gesundheitlicher Verfassung und hatte deshalb Leistungseinbußen. Die Rennen waren super. Klar wurmt es mich ein bisschen, dass ich gegen Max nicht gegenhalten konnte, aber ich muss sagen, er ist zwei Jahre älter und momentan in einer spitzen Verfassung."

Eine Wahnsinns-Vorstellung lieferte auch der Suzuki MX2 Werkspilot Xavier Boog ab. Im ersten Lauf startete der Elsässer gut, doch ein Gegner fuhr dem 20jährigen Franzosen in den Weg und beschädigte seine Vorderbremse. Ohne jegliche Bremsleistung kämpfte sich der schnelle X.B. noch bis auf einen guten fünften Platz. Auch der zweite Lauf bewältigte Boog mit einer beeindruckenden Vorstellung und setzte sich gegen die großen 450iger mit einem fünften Platz durch.

Xavier Boog: "Der Crash gleich in der ersten Runde des ersten Rennens war ganzschön hart und das Motorrad meines Konkurrenten hat mir meine Vorderradbremse beschädigt. Ich hatte absolut keinen Bremsdruck mehr und musste alle Kurven mit der Hinterradbremse anbremsen. Das funktionierte eigentlich erstaunlich gut und ich konnte mich noch bis auf Rang fünf nach vorne kämpfen. Der zweite Lauf war dann deutlich anstrengender. Es haben sich doch ganz schön unangenehme Wellen gebildet und der Boden war richtig hart. Das Wochenende war eigentlich gut und wir haben erneut ein Schritt in die richtige Richtung machen können."

In der Tageswertung setzten sich Desalle und Boog mit den Rängen zwei und fünf bestens in Szene.

Kommendes Wochenende steht der viertletzte Lauf der Motocross Weltmeisterschaft auf dem Plan. Die irische Pferderennbahn in Fairyhouse, in der Nähe von Dublin, soll mit ihrer wunderschönen Anlage ein weiteres Highlight dieser Saison werden.

Im Rahmen des ADAC MX Masters Veranstaltung präsentierte Olaf Noack, der Manager von Team Deutschland beim Motocross der Nationen im englischen Donington, die auserwählten Fahrer.

Neben Max Nagl und Marcus Schiffer ist der deutsche Suzuki Inotec Pilot Daniel Siegl gesetzt.

"Wir sind stolz, dass Daniel Siegl beim Motocross der Nationen für unser Team starten darf. Vielleicht sehen wir auch noch Xavier Boog beim Motocross der europäischen Nationen im bulgarischen Sevlievo. Das französische Team hat sich aber bisher noch nicht zu den Fahrerbesetzungen geäußert. Uns würde es freuen", so Teamcheff Ramsbacher.

Ergebnisse: www.adac-mx-masters.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sporttrainer müssen Sozialabgaben leisten

, Sport, ARAG SE

Wer nicht über seine eigene Arbeitszeit bestimmen kann, geht laut Definition des Sozialgesetzbuches Teil IV einer abhängigen Beschäftigung nach....

BMW M4 GT4 meistert ersten Härtetest - Sorg Rennsport feiert doppelten Klassensieg bei den 24h Dubai

, Sport, BMW AG

Kundensport: BMW M4 GT4 spult in Dubai knapp 3.000 Testkilometer unter Rennbedingungen ab. 24h Dubai: Volle BMW Power mit elf Rennwagen beim...

HC Erlangen ist Mannschaft des Jahres 2016 in Erlangen

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HC Erlangen spielte noch am Samstagnachmittag unentschieden beim Testspiel in Bietigheim und wurde dann am Abend beim "Ball des Erlanger...

Disclaimer