Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152638

Ken Roczen siegt in Frankenbach

Internationales Winter-Motocross Frankenbach

(lifePR) (Bensheim, ) Teka Suzuki Europe World MX2-Fahrer Ken Roczen setzte seine beeindruckende Serie an Vorsaison-Rennen mit dem dritten Sieg innerhalb von drei Wochen fort. Beim Internationalen Winter-Motocross in Frankenbach schlug der 15-Jährige MX1-Werksfahrer Max Nagl.

Dem Triumph in Frankenbach gingen Erfolge im französischen Valence sowie im englischen Hawkstone Park voraus, die nachhaltig unterstrichen, dass der Sieger des deutschen Grand Prix im vergangenen Jahr die MX2- Weltmeisterschaft 2010 in Top-Form in Angriff nehmen wird. Teamkollege Arnaud Tonus holte mit Gesamtrang drei sein zweitens Podium nach Mantova.

Vor über 6000 Zuschauern und unter kalten, aber trockenen Bedingungen kam Ken Roczen auf seiner Suzuki RM-Z250 auf Anhieb gut in Fahrt und lieferte sich zwei packende Duelle mit Max Nagl, dem MX1-Vizeweltmeister von 2009 und einem der Favoriten in diesem Jahr. Obgleich Roczen im direkten Vergleich 200 Kubikzentimeter Hubraum an seiner Maschine fehlten, drehten beide eindrucksvoll ihre Runden und überrundeten am Ende des ersten Laufs sogar noch den Viertplatzierten. Während Roczen im ersten Durchgang sehr entschieden zur Sache ging, endete der zweite Durchgang beinahe dramatisch: Das über die gesamte Renndistanz herrschende Duell wurde innerhalb der letzten beiden Runden entschieden. Als beide Fahrer dieselbe Linie wählten und kollidierten, kam Nagl zu Fall, während Roczen im Sattel blieb und als Erster das Ziel erreichte.

"Das war ein weiterer guter Schritt auf dem Weg, uns für den ersten Grand Prix gut vorzubereiten", sagte Roczen nach dem Rennen. "Ich hatte einen guten Fight mit Max, und obwohl ich den Rennausgang des zweiten Laufs nicht toll finde, war es doch guter Rennsport. Aus der Tatsache, dass wir gegenüber einem 450er-Fahrer so schnell waren, ziehe ich eine gute Portion Selbstvertrauen. Wir haben gute Ergebnisse erzielt, doch darauf kam es uns gar nicht an. Auf der anderen Seite ist es natürlich toll, gewonnen zu haben. Auch wenn wir in Bulgarien in bestmöglicher Form antreten wollen, gilt mein Grundsatz: 'Warum Zweiter werden?'", so Roczen weiter.

Arnaud Tonus ergänzte Roczens tolle Vorstellung mit Gesamtrang drei bei. Der Schweizer fuhr in beiden Rennen jeweils konstant auf Platz drei und sagte: "Ich fühlte mich wohl und hatte Selbstvertrauen. Die beiden Ergebnisse fielen nicht leicht, und insbesondere im zweiten Lauf machte mir Nemeth Druck. Insgesamt gelangen mir aber einige gute Überholmanöver, und ich blieb ruhig."

Das Team Teka Suzuki Europe World MX2 wird vor dem ersten Grand Prix in Bulgarien noch einmal in Aktion treten und zwar im Rahmen des zweiten Laufs zur Britischen Motocross- Meisterschaft in in Mallory Park am kommenden Wochenende.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Handball-Bundesliga: HC Erlangen gegen HSC 2000 Coburg

, Sport, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Der HCE begrüßt am kommenden Samstag mit Coburg einen ganz besonderen Gast in der Arena Nürnberger Versicherung. Die handballbegeisterten Fans...

Terminverschiebung für den Deutschen Motorrad Grand Prix

, Sport, SRM - Sachsenring-Rennstrecken Management GmbH

Wie die FIM Fédération Internationale de Motocyclisme und die Dorna Sports, internationaler Rechteinhaber der Motorrad-Weltmeisterschaft heute...

Nikolaus-Charity-Aktion von TOP12.de und dem FCK

, Sport, Printmania GmbH

Für das Zweitligaspiel der Roten Teufel gegen Erzgebirge Aue am 10. Dezember 2016 stellt der Hauptsponsor des 1. FC Kaiserslautern, TOP12.de,...

Disclaimer