Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 345082

Zuschlag für Hamburger ÖPP-Schulprojekt geht an STRABAG Real Estate und Otto Wulff

(lifePR) (Hamburg, ) .
- Neu- und Umbau sowie Bewirtschaftung von 15 beruflichen Schulen für die Dauer von 30 Jahren vereinbart
- Bau- und Sanierungsleistungen betragen rund 300 Mio. Euro über 5 Jahre
- Betriebsleistungen rund 13 Mio. Euro pro Jahr

Die Freie und Hansestadt Hamburg hat die HEOS Berufsschulen Hamburg GmbH - eine eigens zu diesem Zweck gegründete Projektgesellschaft der STRABAG Real Estate GmbH und der Otto Wulff Bauunternehmung GmbH - mit der Planung, dem Neubau, der Sanierung sowie dem Betrieb von 15 ausgewählten beruflichen Schulen beauftragt. Realisiert wird das 700-Mio.-Euro-Projekt in öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP) über eine Dauer von 30 Jahren, die gut fünfjährige Bau- und Sanierungsphase eingeschlossen. Wie die beteiligten Projektpartner heute bekannt gaben, schlossen an die Vertragsunterzeichnung am 30. August nahezu nahtlos der Vertragsbeginn und der Start der Betriebsübernahme am 1. September an. Insgesamt entfallen rund 55 % des Projektvolumens auf die Betriebsphase. Für das infrastrukturelle Facility Management zeichnen die FMHH Facility Manager Hamburg GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen von Otto Wulff und der Schultz-Gruppe, verantwortlich; die STRABAG Property and Facility Services GmbH übernimmt das technische Gebäudemanagement und das Umzugsmanagement.

Alle baulichen Leistungen wurden einer Arbeitsgemeinschaft aus Ed. Züblin AG, Deutschlands führender Hoch- und Ingenieurbaugesellschaft, und der traditionsreichen Hamburger Otto Wulff Bauunternehmung GmbH übertragen. Die von ihnen zu bewältigenden Dimensionen des Projekts sind immens: für den teilweisen Abbruch, Neu- und Umbau wurden die 15 Schulen daher zu acht Standorten zusammengefasst. Neben der komplexen Logistik und der Aufrechterhaltung des Schulbetriebs während der Bauphase stellt vor allem die Sanierung einiger denkmalgeschützter Gebäude eine besondere Herausforderung dar. Damit die Bauphase für Schüler und Lehrer möglichst reibungslos verläuft, hat HEOS die komplexen Umzugs- und Auslagerungsmaßnahmen genauestens geplant. Der Startschuss fällt Anfang November mit Beginn der Sanierungsarbeiten an der Staatlichen Gewerbeschule Energietechnik. Insgesamt werden rund 20.000 m² Alt-Flächen der Abrissbirne weichen. Nach Abschluss aller Baumaßnahmen im Spätsommer 2017 werden die Gebäude über rund 80.000 m² modernisierte sowie 90.000 m² neu errichtete Bruttogeschossfläche verfügen.

Angesichts der langen Vorlaufzeit eines ÖPP-Projekts dieser Größenordnung zeigten sich die HEOS-Gesellschafter sehr zufrieden über den nun gelungenen Vertragsabschluss: "Der partnerschaftliche und lösungsorientierte Umgang, den alle Beteiligten in der über drei Jahre langen Angebots- und Verhandlungsphase gepflegt haben, zeigt, dass sich hier die richtigen Partner für das große, komplexe und anspruchsvolle Projekt gefunden haben," konstatierte Dr. Marc Hennemann, Direktionsleiter ÖPP der STRABAG Real Estate. Und auch Stefan Wulff, Geschäftsführender Gesellschafter der Otto Wulff Bauunternehmung, betonte den hohen Stellenwert des Projekts: "Als Hamburger Familienunternehmen, das auch selbst ausbildet, freuen wir uns sehr über die uns gemeinsam mit unserem Partner übertragene Aufgabe. Wir wissen um die große Verantwortung, die mit diesem Auftrag verbunden ist."

Otto Wulff Bauunternehmung GmbH

Schon seit ihren Anfängen, mit der Gründung der Firma Bahr und Wulff 1932 und einige Jahre später der Otto Wulff Holzbau, war die Otto Wulff Bauunternehmung immer fest mit Hamburg verwurzelt. Unserer hanseatischen Verlässlichkeit, persönlichem Engagement und Planungssicherheit über Jahrzehnte verdanken wir langjährige, zufriedene Kunden. Werte schaffen - Werte erhalten, die Maxime unseres Unternehmens war immer oberstes Gebot - heute wie schon vor 80 Jahren.

STRABAG REAL ESTATE GMBH

Die STRABAG Real Estate GmbH (SRE) ist einer der führenden Projektentwickler in Deutschland und gehört zum Unternehmensverbund der STRABAG SE, einem der größten europäischen Baukonzerne. Mit Hauptsitz in Köln sowie Standorten in den wesentlichen Wirtschaftszentren bietet SRE alle Leistungen von der Initiierung über die Planung bis zur Realisation und dem Betrieb eines Projekts an. Das Kerngeschäft umfasst die gewerbliche Projektentwicklung, den großflächigen Einzelhandel sowie die Strukturierung öffentlich-privater Partnerschaften im öffentlichen Hochbau. Bislang hat das Unternehmen insgesamt circa 450 Projekte mit einem Volumen von rund 5 Mrd. Euro realisiert. Neben dem Forum Mittelrhein Koblenz sind die Tanzenden Türme an der Hamburger Reeperbahn, das Milaneo in Stuttgart, die MesseCity Köln und die Donnersberger Höfe in München die größten aktuellen Projektentwicklungen der SRE.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Mieter: Roche PVT bezieht Gebäude auf dem Salamander-Areal

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Im vierten Quartal 2016 wird die Firma Roche PVT GmbH mit ihrer Research & Development Abteilung rund 4.000 qm Bürofläche auf dem Salamander-Areal...

FLiB, AIBAU und Fraunhofer IBP legen Forschungsbericht zu Luft-Lecks vor

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Eine einfache und zuverlässige Faustformel zum Bewerten von Luft-Leckagen in Gebäuden kann es nicht geben. Dafür sind die Wirkungsweisen vorhandener...

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Disclaimer