Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68436

Begegnung - Spotkanie / International Art Ansamble RAR

Eine Ausstellung deutsch-polnischer Gegenwartskunst 18.10.2008 - 1.3.2009

(lifePR) (Görlitz, ) Auf 10 m langen Leinwänden bewegten sich 1997 im Kulturzentrum Kattowitz zwei Künstler malend aufeinander zu. Noch war ungewiss, was zwischen ihnen passieren würde. Vom Treffpunkt in der Mitte aus wagten sie sich vorsichtig tastend auf die Seite des anderen vor. "Begegnung" nannten sie diese erste gemeinsame Malaktion. Es war der Auftakt zu einem langjährigen "Dialog mit dem Pinsel".

Begonnen hatte alles 1989 in Köln. Hier waren sich der Maler Roman Nyga aus dem polnischen Oberschlesien und der deutsche Künstler Arne-Bernd Rhaue erstmals begegnet. Seitdem sind viele gemeinsame Arbeits- und Ausstellungsprojekte entstanden. Zusammen mit dem Künstler Romuald Jeziorowski aus Oppeln/Oberschlesien gründeten sie am 5. November 2003 die "Internationale Künstlergruppe RAR". Mit ihrer Gruppe wollen die drei gebürtigen Schlesier ein Zeichen für die Begegnung und den Austausch von Künstlern in einem zusammenwachsenden Europa setzen. Sie suchen dabei nicht das Übereinstimmende, sondern lassen sich gerade von dem stimulieren, was sie trennt und aneinander fremdartig anmutet. Ihnen geht es um den kulturellen Dialog zwischen den von unterschiedlicher Mentalität und Traditionen geprägten Nationen. Der Name "R(oman) A(rne) R(omuald)" unterstreicht zugleich die Seltenheit dieser Form künstlerischer Zusammenarbeit, denn hier gelingt es trotz aller Schwierigkeiten und über eine pragmatische Zweckgemeinschaft für Ausstellungen weit hinaus, ein Miteinander zu leben statt gegeneinander Position zu beziehen.

Das Schlesische Museum lädt Sie herzlich zur Vernissage am Freitag, den 17.10., um 19 Uhr ein. Eine besondere Gelegenheit zum Gespräch mit den Malern besteht am Sonnabend, den 18.10., um 11 Uhr bei einem öffentlichen Künstlergespräch. Ausstellungskuratorin Dr. Johanna Brade wird gemeinsam mit den Künstlern durch die Ausstellung führen, in der u.a. ein neues Gemeinschaftswerk der Gruppe zu sehen ist, das im Frühjahr 2008 eigens für die Schau in Görlitz geschaffen wurde.

Das Museum veröffentlicht einen deutsch-polnischen Katalog zur Ausstellung. Neben zahlreichen Abbildungen enthält er Beiträge über die Künstlergruppe und die einzelnen Künstler (60 S., Preis: 8,90 ?).

Die Künstler

Arne-Bernd Rhaue

geb. 1954 in Görlitz, Enkel des bekannten Görlitzer Kunsttöpfers Walter Rhaue; in Kitzingen/Main aufgewachsen; 1974-81 Studium an der Nürnberger Kunstakademie in der Bildhauerklasse von Wilhelm Uhlig; seit 1986 in Köln ansässig; Lehraufträge in Nürnberg und Münster; Auftragsarbeiten für Sakralbauten und Denkmäler; seit 1990 intensive Kontakte nach Osteuropa; mehrere Stipendien; Ausstellungen im In- und Ausland; lebt und arbeitet freischaffend in Köln.

Roman Nyga

geb. 1938 in Alt-Berun (Bieru Stary), 1956-62 Studium der Malerei an der Kunstakademie in Krakau Wac aw Taranszewski; in zahlreichen Künstlergruppen in Polen und Deutschland aktiv; intensive Auseinandersetzung mit religiöser, familienhistorischer und oberschlesischer Thematik; zahlreiche Preise und Stipendien; öffentliche Aufträge; Ausstellungen im In- und Ausland; lebt und arbeitet freischaffend in Alt-Berun/Oberschlesien.

Romuald Jeziorowski

geb. 1965 in Pitschen (Byczyna), in Oppeln aufgewachsen; Studium für Kultur und Bibliothekswesen in Oppeln (Fachgebiet Fotografie) und an der künstlerisch-pädagogischen Fakultät der Schlesischen Universität in Teschen (Fachgebiet Grafik); Lehrtätigkeit; Ausstellungen im In- und Ausland; Mitglied verschiedener Künstlergruppen; lebt und arbeitet freischaffend in Oppeln/Oberschlesien.

Sonderausstellung vom 18.10.2008 - 1.3.2009 Vernissage am 17.10.2008, 19 Uhr Künstlergespräch am 18.10.2008, 11 Uhr

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer