Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63386

Kompositionen in Blau

Hommage à László Moholy-Nagy / 11. Farbfest am 6. September

(lifePR) (Dessau-Roßlau, ) Das elfte gemeinsame Fest der Stiftung Bauhaus Dessau, der Stadt Dessau-Roßlau und des Anhaltischen Theaters am 6. September steht ganz im Zeichen der Farbe Blau.

Erstmals wird das Farbfest am Bauhaus einem Bauhausmeister gewidmet. Unter dem Titel "Kompositionen in Blau - Hommage à László Moholy-Nagy" werden Ideen und Konzepte des Bauhausmeisters Moholy-Nagy reflektiert und gewürdigt.

Der ungarische Konstruktivist unterrichtete als Formmeister der Metallwerkstatt und Leiter des Vorkurses am Bauhaus in Weimar und in Dessau. Moholy-Nagy war einer der bedeu-tendsten Lehrer am Bauhaus und Assistent des Bauhausdirektors Walter Gropius. Sein künstlerisches Schaffen reichte von der Malerei, der Fotografie und der Bühnenbildnerei über den Film und das Design bis hin zu medialen Experimenten. Seine Arbeiten waren wegweisend für die Lichtkunst und kinetische Kunst.

Zum Farbfest wird das Bauhausgebäude mit dynamischen Licht- und Videoinstallationen inszeniert, die insbesondere von Moholy-Nagys Partiturskizze "mechanische Exzentrik" aus dem Jahr 1925 inspiriert sind. Im Zentrum steht die von Moholy-Nagy konzipierte Verwand-lung des gebauten Raumes durch bewegtes Licht, wobei - dem Festthema entsprechend - die Farbe Blau dominiert. Darüber hinaus prägen geometrische und abstrakte Formen, die die konstruktivistische Kunst der 1920er Jahre zitieren, Videoprojektionen, Kostüme, Installa-tionen, Perfomances, Bühnen und Stände.

Das musikalische Programm orientiert sich ebenfalls an den Grundeigenschaften der Farbe Blau sowie an experimentellen Grundsätzen des historischen Bauhauses. Blau steht für das gleichzeitige Nebeneinander und Gegensätzliche in der Symbolik. Auf den Bühnen am und im Gebäude treffen Musiker aufeinander, die entweder musikalische Kontraste bilden oder unterschiedliche Stile experimentell bearbeiten und zu eigenen musikalischen Stilen führen.

Auch in diesem Jahr findet die traditionelle Dreiteilung des Festtags mit einer Open-Air-Veranstaltung des Anhaltischen Theaters, einem Festumzug vom Theater zum Bauhaus und dem daran anschließenden Bauhausfest statt. Ebenso wird - mittlerweile zum dritten Mal - eine Festwoche mit einer Reihe von Veranstaltungen auf das Farbfest einstimmen.

Der Ursprung der Festreihe liegt in den 1920er Jahren am Bauhaus. Aufwendig gestaltete Feste sollten den Austausch zwischen den Meistern, den Studierenden und der Weimarer bzw. der Dessauer Bevölkerung fördern. Schon damals boten die Feste damit die Gelegen-heit für die Stadt Dessau und das Bauhaus, gemeinsam zu feiern. An diese Tradition wird seit 1997 mit dem Farbfest angeknüpft.

Das 11. Farbfest wird unterstützt von:

Land Sachsen-Anhalt, Stadtsparkasse Dessau, Steigenberger Hotel Fürst Leopold, Hoch-schule Anhalt (FH), Mitteldeutsche Zeitung, citynet Dessau, Rathaus-Center Dessau, beat-club dessau, Anhaltische Gemäldegalerie Dessau.

Weitere Informationen unter: www.farbfest-dessau.de

Festtermin: 6. September 2008
Ablauf:
19.00 Uhr Open-Air des Anhaltischen Theaters
Ort: Theatervorplatz, Friedensplatz 1A, 06844 Dessau-Roßlau,
21.00 Uhr Umzug zum Bauhaus
21.30 Uhr Bauhausfest
Ort: Bauhaus Dessau, Gropiusallee 38, 06846 Dessau-Roßlau

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Countdown für die Eisgala "Emotions on Ice" läuft

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

In wenigen Tagen präsentiert die C³ Chemnitzer Veranstaltungszentre­n GmbH gemeinsam mit Spotlight Productions mit der zweiten Auflage von „Emotions...

ARD Kroatien Krimi Kommissar Lenn Kudrjawizki sorgt für nachhaltige Begeisterung

, Kunst & Kultur, Stefan Lohmann - Talent Buyer & Booking Agent

ARD / Degeto verlängert „Kroatien Krimi“ Reihe mit Lenn Kudrjawizki in einer der Hauptrollen. Nach der erfolgreichen Ausstrahlung stehen nun...

DER NUSSKNACKER in Darmstadt / ASCHENPUTTEL in St. Petersburg

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

In der laufenden Spielzeit findet erstmalig ein besonderer Austausch zwischen dem Hessischen Staatsballett und dem Leonid Yacobson Ballet aus...

Disclaimer