Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132607

Kreditinstitute planen Schönheitskur für ihre Bankfilialen

(lifePR) (Hamburg, ) Die deutschen Kreditinstitute wollen ihre Filialen bis zum Jahr 2012 einer umfassenden Modernisierung unterziehen. Vier von zehn Banken planen dafür zusätzliche Investitionen ein. Der Grund: Viele Geschäftsstellen entsprechen nicht mehr den aktuellen Kundenbedürfnissen. Von der persönlichen Beratung und dem Verkauf in der Filiale versprechen sich die Kreditinstitute aber auch künftig hohe Gewinne. 60 Prozent der Kreditinstitute in Deutschland rechnen damit, dass der Filialvertrieb weiterhin am profitabelsten ist. Das ist das Ergebnis des "Branchenkompass 2009 Kreditinstitute", der von Steria Mummert Consulting durchgeführt wurde.

"Die klassische Geschäftsstelle hängt modernere Vertriebswege weiterhin deutlich ab", sagt Stefan Lamprecht, Bankexperte bei Steria Mummert Consulting. "Damit das Filialprinzip seine Stärke auch langfristig beibehalten kann, ist es jedoch an der Zeit, das klassische Filialkonzept zukunftstauglich zu gestalten und den modernen Kunden seinen Bedürfnissen entsprechend zu bedienen - flexibel und auf die individuellen Wünsche zugeschnitten."

Jedes vierte Kreditinstitut will den unterschiedlichen Kundenbedürfnissen künftig mit verschiedenen Filialtypen begegnen, um spezielle Zielgruppen besser bedienen zu können. Ein Beispiel dafür ist etwa ein Kompetenzzentrum, das sich auf den Bereich Immobilienfinanzierung konzentriert und die Möglichkeit bietet, Kunden umfassender als im klassischen Geschäftsstellenbetrieb zu den Themen Wohnen und Bauen zu beraten.

Insgesamt wollen die Kreditinstitute den Aufenthalt in den Filialen für die Kunden künftig so angenehm wie möglich gestalten. Dazu gehört beispielsweise, Barrieren zu beseitigen, um die Geschäftsstellen für jeden Besucher problemlos zugänglich zu machen. Einige Institute richten sogar eigene Lounges oder Bistros ein.

Hintergrundinformationen

Im Juli und August 2009 befragte forsa 100 Entscheider aus 100 der größten Kreditinstitute in Deutschland zu den Branchentrends sowie zu den Strategien und Investitionszielen bis 2012. Die Entscheider repräsentieren die drei Säulen der deutschen Kreditwirtschaft: Sparkassen, Genossenschaftsbanken und Kreditbanken. Die befragten Institute gehören zu den nach ihrer Bilanzsumme größten Kreditinstituten im Land. Befragt wurden jeweils die Vorstandsvorsitzenden, die Vorstandsmitglieder, die Geschäftsführer, die Leiter der Unternehmensentwicklung, die Leiter von Finanzen und Controlling oder die Vertriebs- und Marketingleiter. Die Befragungen wurden mit der Methode des Computer Assisted Telephone Interview (CATI) durchgeführt.

Steria Mummert Consulting AG

Steria Mummert Consulting zählt zu den zehn führenden Anbietern für Management- und IT-Beratung im deutschen Markt und bietet Business-Services, die unter Einsatz modernster Informationstechnologie Unternehmen wie Behörden ein effizienteres und profitableres Arbeiten ermöglichen. Als Teil der Steria Gruppe verbindet das Unternehmen die tiefgehende Kenntnis der Geschäftsmodelle seiner Kunden mit einer umfassenden internationalen Expertise im Bereich IT und Business Process Outsourcing. So gelingt es Steria Mummert Consulting, den Herausforderungen seiner Kunden mit innovativen Lösungen zu begegnen. Durch seinen kooperativen Beratungsstil arbeitet Steria Mummert Consulting eng und partnerschaftlich mit seinen Kunden zusammen, begleitet sie bei ihren Transformationsprozessen, stellt so sicher, dass sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können, und trägt damit zu einer nachhaltigen Verbesserung der Erfolgsposition seiner Kunden bei. 19.000 Steria-Mitarbeiter in 16 Ländern stehen hinter den Systemen, Services und Prozessen, die Tag für Tag die Welt in Gang halten, und berühren dabei das Leben von Millionen Menschen weltweit. 1969 gegründet, unterhält Steria heute Standorte in Europa, Indien, Nordafrika und Südostasien. Der Umsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2008 1,8 Milliarden Euro. 16,5 Prozent des Kapitals sind im Besitz der Steria-Mitarbeiter. Die Gruppe, mit Hauptsitz in Paris, ist an der Euronext Paris gelistet.
www.steria-mummert.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Pflegereform kommt, die Lücke bleibt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Zum 1. Januar 2017 tritt das Pflegestärkungsgeset­z II in Kraft. Bei der bisher größten Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung werden ein...

Dank Gebäudesanierung hat das Heckenfest eine Zukunft

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Zahlreiche Sportvereine erfüllen neben dem Sport noch weitere wichtige Funktionen. Oft sind sie die wichtigen Treiber, die Traditionen aufrechterhalten...

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Disclaimer