Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 345105

Zweiter Aufruf zum 7. State Street-Preis für Finanzjournalisten

Drei journalistische Darstellungsformen als Kategorien / Nachwuchspreis "State Street Talent Award" / Ausschreibung in Deutschland, Österreich und der Schweiz / Bewerbungsschluss am 30. September 2012

(lifePR) (München, ) Die State Street Corporation (NYSE: STT), weltweit führender Anbieter von Finanzdienstleistungen für institutionelle Anleger, schreibt zum siebten Mal den State Street-Preis für Finanzjournalisten aus, die auf ihrem Fachgebiet herausragende publizistische Leistungen erbracht haben. Es gibt drei Kategorien, die sich an den unterschiedlichen journalistischen Darstellungsformen orientieren. Zusätzlich vergibt State Street den Nachwuchspreis State Street Talent Award, der im Jahr 2009 erstmals verliehen wurde.

Die Preise prämieren journalistische Beiträge in den folgenden Kategorien:

- Der beste Bericht / die beste Reportage
- Das beste Interview
- Die beste Analyse

Am State Street Finanzjournalistenpreis können angestellte Redakteure und freie Journalisten mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung (Ausbildungsjahre nicht mitgerechnet) teilnehmen, die für Medien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig sind. Auch Empfehlungen durch Dritte werden berücksichtigt. Prämiert werden Beiträge aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, die einen unmittelbaren Bezug zum Thema institutionelle Vermögensverwaltung haben. Die Beiträge müssen zwischen dem 14. Juni 2011 und dem 8. Juli 2012 veröffentlicht und in deutscher Sprache verfasst worden sein.

Für den State Street Talent Award können sich Volontäre sowie festangestellte Redakteure und freie Journalisten bewerben, die für Medien in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig sind und über maximal drei Jahre Berufspraxis verfügen. Auch Empfehlungen durch Dritte werden berücksichtigt.

Prämiert werden Beiträge aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, die einen unmittelbaren Bezug zum Thema Wirtschaft und Finanzen haben. Die Beiträge müssen zwischen dem 14. Juni 2011 und dem 8. Juli 2012 veröffentlicht worden und in deutscher Sprache verfasst sein.

Die eingereichten Arbeiten werden von einer unabhängigen Jury begutachtet. Die Jury besteht aus profilierten Vertretern aus Medien, Wissenschaft und Finanzbranche. Der Wert der Preisgelder beläuft sich auf insgesamt 14.000 Euro.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2012. Die festliche Preisverleihung findet im November in Frankfurt am Main statt. Teilnehmer können ihre Beiträge per E-Mail mit der entsprechenden Kategorie in der Betreffzeile unter journalistenpreis@statestreet.com einreichen.

Die Jurymitglieder 2012:

- Raimund Brichta
Wirtschaftsjournalist bei n-tv

- Dr. Hans-Peter Canibol
Chefredakteur Insight Corporate Governance

- Nikolaus Schmidt-Narischkin
Managing Director bei DB Advisors

- Prof. Stefanie Molthagen-Schnöring
Professorin der Wirtschaftskommunikation, HTW Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

- Reto Schlatter
Studienleiter MAZ-Medienforum an der Schweizer Journalistenschule

*Das verwaltete Vermögen schließt auch die Vermögenswerte im SPDR Gold Trust (65,7 Milliarden US-Dollar zum 30. Juni 2012) ein, für den State Street Global Markets (LLC), eine Tochtergesellschaft von State Street Global Advisors, als Absatzmittler fungiert.

State Street Bank GmbH

State Street Corporation (NYSE: STT) ist einer der weltweit führenden Spezialisten bei Dienstleistungen für institutionelle Investoren (Investmentdienstleistungen, Investmentmanagement, Investment Research sowie Dienstleistungen für den Wertpapier- und Devisenhandel). Mit 22,4 Billionen US-Dollar unter Verwahrung und Administration und 1,9 Billionen* US-Dollar unter Verwaltung per 30. Juni 2012 ist State Street in 29 Ländern und mehr als 100 Märkten weltweit tätig. Weitere Informationen über State Street sind im Internet unter www.statestreet.de verfügbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer