Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 134881

Stadtsparkasse München spendet der Initiative "Sport für alle Kinder" 250.000 Euro

Förderprogramm ermöglicht Kindern und Jugendlichen die kostenlose Mitgliedschaft in einem Münchner Sportverein

(lifePR) (München, ) Die Stadtsparkasse München spendet dem Programm "Sport für alle Kinder" 250.000 Euro. Die Initiative des Sportamtes der Landeshauptstadt München übernimmt die Kosten einer Mitgliedschaft im Sportverein für Kinder und Jugendliche, deren Eltern sich die Beiträge nicht leisten können. Das Spendenkonto für diese Aktion verwaltet der SZ-Adventskalender.

"Sportliche Aktivität und Freude an der Bewegung dürfen nicht vom Einkommen der Eltern abhängen", betonte Oberbürgermeister Christian Ude, der die Schirmherrschaft für das Programm übernommen hat. "Eine Mitgliedschaft im Verein ist außerdem das beste Angebot, um Kinder mit Migrationshintergrund in die Gemeinschaft zu integrieren."

Mit Blick auf die Summe, die die Stadtsparkasse München für das Projekt "Sport für alle Kinder" spendet, stellte Oberbürgermeister Christian Ude fest: "Die Stadtsparkasse beweist, dass ihre Geschäftsstrategie nachhaltig ausgelegt ist, sodass ihr auch in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld erneut ein hervorragendes Geschäftsergebnis gelingt und sie ihr soziales Engagement durch Spenden in dieser Größenordnung aufrecht erhalten kann."

Auch Harald Strötgen, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse München, ist überzeugt von den Vorteilen, die "Sport für alle Kinder" bietet: "In Familien, bei denen das Geld knapp ist, ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung oft schwierig. Wir möchten, dass alle Kinder, die aktiv Sport betreiben wollen, die Chance dazu erhalten. Sport im Verein fördert nicht nur die Gesundheit, sondern auch Teamfähigkeit und Gemeinschaftssinn."

Das Projekt "Sport für alle Kinder" ist im Juni 2009 gestartet. Es ermöglicht Kindern, deren Eltern staatliche Unterstützungsleistungen erhalten, die schnelle und unbürokratische Aufnahme in einem Münchner Sportverein. Nach Angaben der Münchner Sportjugend, dem Dachverband aller Münchner Sportvereine und Fachverbände, die Jugendsport anbieten, gibt es etwa 200 Münchner Sportclubs und insgesamt mehr als 3.000 Sportstunden pro Jahr speziell für Kinder. Diese haben die Wahl zwischen etwa 120 verschiedenen Sportarten. Die Initiative übernimmt den Mitgliedsbeitrag bis maximal 12 Euro im Monat sowie eine einmalige Aufnahmegebühr bis zu 50 Euro. Das Sportamt der Landeshauptstadt München rechnet mit bis zu 1.000 Kindern im ersten Jahr. Mit der Förderung der Stadtsparkasse München sind nach jetzigen Schätzungen die Kosten der Mitgliedschaft für zwei bis drei Jahre gedeckt.

"Damit schenken wir den Kindern die Gewissheit, für die nächsten Jahre im Verein bleiben zu dürfen", erklärte Harald Strötgen. "Sie sollen dort die Chance haben, sportliche Erfolge zu entwickeln, aber auch Freundschaften zu knüpfen."

Den Anspruch auf Übernahme der Mitgliedskosten durch die Initiative "Sport für alle Kinder" prüft der Sportverein. Als Nachweis reicht der München-Pass, der Bescheid über Leistungen nach Sozialgesetzbuch II/XII, der Bescheid über Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz oder ein Wohngeldbescheid aus. Sobald die Eltern die Unterlagen vorlegen, nimmt der Sportverein das Kind sofort auf.

Oberbürgermeister Christian Ude (links) und der Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse München, Harald Strötgen, freuen sich über die Spende der Stadtsparkasse zu Gunsten sportbegeisterter Münchner Kinder.

Stadtsparkasse München

Jeder zweite Münchner vertraut in Geldfragen auf die Stadtsparkasse München. Der Marktführer unter den Münchner Banken im Privatkundenbereich bietet mit 91 Geschäftsstellen, 49 SB-Servicestellen sowie 43 Kompetenz- und BeratungsCentern das dichteste Filialnetz aller Kreditinstitute im Stadtgebiet. Mit ihren Partnern aus der Sparkassen-Finanzgruppe, dem größten Finanzverbund Deutschlands, verfügt die Stadtsparkasse München über das gesamte Spektrum von Finanzdienstleistungen, Anlagemöglichkeiten und Finanzierungsformen.

Mit rund 830.000 Kunden und einer durchschnittlichen Bilanzsumme (DBS) von 14,8 Milliarden Euro ist sie die größte bayerische und fünftgrößte deutsche Sparkasse (Stand 31.12.2008). Das 1824 gegründete Kreditinstitut beschäftigt rund 2.350 Mitarbeiter und 240 Auszubildende. Als Sparkasse engagiert sie sich in besonderem Maße im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich für den Standort München.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Partnerschaftliche Vereinbarkeit - auch auf die Betriebe kommt es an!

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Unternehmen haben einen wesentlichen Einfluss darauf, ob sich Mütter und Väter mit kleinen Kindern die Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlich...

Schwanger und Essen? So ernähren sich Mutter und Kind am besten

, Familie & Kind, Kompetenzzentrum für Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft ist die beste Grundlage für eine optimale Entwicklung des Kindes. Einige Regeln...

Mit der Diakonie zum Freiwilligendienst ins Ausland

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Plätze für einen Freiwilligendienst im Ausland bietet das Diakonische Werk Württemberg für den Jahrgang 2017/2018 an. Im entwicklungspolitisc­hen...

Disclaimer